Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Der Heizkörper bleibt kalt: Was kann ich tun?

Damit Sie im Winter nicht frieren müssen

Stellen Sie sich vor, Sie kommen abends nach Hause und drehen die Heizung auf. Nichts. Selbst nach mehreren Minuten will der Heizkörper einfach nicht warm werden. Aber woran kann das liegen und noch viel wichtiger: Was kann man dagegen unternehmen? Wir zeigen Ihnen die gängigsten Ursachen – und auch gleich die passenden Lösungen.

Wenn es in der Wohnung kalt bleibt

Als erstes sollten Sie auch die anderen Heizkörper bei Ihnen in der Wohnung aufdrehen. Denn nur so lässt sich feststellen, ob es sich um ein größeres Problem in der gesamten Heizanlage handelt. Bleiben auch die anderen Raumheizer kalt, dann wissen Sie zumindest schon mal, dass Ihr Heizungsstrang davon betroffen ist. Fragen Sie gegebenenfalls auch bei den Nachbarn nach. Es könnte sein, dass der Heizkessel selbst nicht mehr funktioniert, ein Problem mit dem Pufferspeicher oder mit der Pumpe vorliegt.

Zu viel Luft im System

Weitaus häufiger passiert es aber, dass in der Wohnung immer nur ein Heizkörper kalt bleibt. In diesem Fall ist die Ursachenbekämpfung meist etwas einfacher. Luft im System erkennen Sie meistens daran, dass das Wasser plätschert. Auch typisch: Ein Teil der Heizung ist warm und der andere bleibt kalt. So etwas lässt sich direkt am Entlüftungsventil beheben. Beim Entlüften der Heizung fliest auch manchmal noch etwas Wasser nach. Dieses fangen Sie am besten mit einem alten Lappen oder einem kleinen Spezialbehälter auf.

Thermostat kaputt

Ein defekter Thermostat-Regler kommt ebenfalls des Öfteren vor. Auch hier lässt sich schnell und einfach Abhilfe schaffen: Lösen Sie dazu einfach die Befestigungsmutter vom Thermostat. Dort sehen Sie einen kleinen Metallstift, der aus dem Rohr ragt. Dieser kann manchmal festsitzen. Befreien Sie ihn mit einer kleinen Zange und geben Sie etwas Schmiermittel auf die Stelle. Jetzt sollte er sich leicht hineindrücken lassen und auch wieder von allein zurückkommen. Schrauben Sie den Thermostat anschließend wieder fest.

Wasserdruck reicht nicht aus

Dieses Problem wird Ihnen vor allem dann auffallen, wenn Sie in einer der oberen Etagen des Hauses wohnen. Ein zu niedriger Wasserdruck im Rohrsystem sorgt dafür, dass nicht ausreichend Warmwasser zu den Heizkörpern gelangt. In so einem Fall müssen Sie natürlich auf den Profi warten, der den Wasserdruck ausgleichen und nachregeln kann.

Tags: Heizung
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.