Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Beheizte Warmwasserspeicher für das Brauchwasser

Wie kommt der Warmwasserspeicherspeicher eigentlich zu seiner Wärme?

Ein Warmwasserspeicher wird normalerweise direkt über einen Heizkessel oder einen wasserführenden Kaminofen mit Energie versorgt und erhitzt. Das ist aber nicht immer so. Manchmal kann es sinnvoll sein, das Warmwasser im Speicher selbst zu erhitzen. Besonders bei kleineren Speichern, in der Größenordnung zwischen fünf und fünfhundert Litern kommt das vor. Man kennt solche Formen der Wasserspeicherung im normalen Sprachgebrauch auch als Boiler. Häufig werden diese Warmwasserspeicher mit Strom erhitzt, seltener auch mit Gas. Das Erhitzen von Wasser mit Strom hat aber einen entscheidenden Nachteil: es ist relativ teuer.

Der wasserführende Kaminofen

Deswegen empfehlen wir Ihnen als viel bessere Alternative zur Erzeugung von Warmwasser einen wasserführenden Kaminofen, also eine Holzheizung. Dieser Brennstoff ist günstig und richtig effizient. Außerdem können Sie mit dieser Art von Holzheizung gleichzeitig auch die Räume heizen und genießen das unvergleichliche Gefühl eines romantischen Feuers in den eigenen vier Wänden

Auch interessant:

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel