Skip to main content

Kamin für die Zentralheizung nutzen – so geht’s!

Einen Kamin einfach mit der Heizung kombinieren ist eine gute Idee, um fossile Brennstoffe wie Öl oder Gas zu sparen und künftig vermehrt mit dem erneuerbaren Brennstoff Holz zu heizen. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Frage ob man einen Holzofen für Heizung und Warmwasser nutzen kann und in wieweit sich diese grundsätzlich gute Idee umsetzen lassen kann. Wir haben uns die Möglichkeiten für Sie genauer angeschaut, zeigen Ihnen wie es generell funktioniert und was dafür nötig ist.

Möglichkeiten um Kamin mit Heizung zu kombinieren

Um einen Kamin mit der Heizung zu verbinden bedarf es grundsätzlich einer wasserführenden Feuerstätte. Diese entlastet die Zentralheizung vor allem im Winter weitestgehend. Die Feuerstätten besitzen im Inneren eine integrierte Wassertasche, dessen Wasser über das Feuer erhitzt wird. Wasserführende Feuerstätten heizen so gesehen also doppelt: Es wird einerseits direkt Wärme an den Raum abgegeben und andererseits kann das warme Wasser für die anderen Heizungselemente im Haus genutzt werden.

Die Heizung kann man mit folgenden Kaminarten verbinden:

Möglichkeit 1: Kamin zur Erwärmung des Heizwassers nutzen

Wer eine wasserführende Feuerstätte nutzen möchte, um die Heizung zu entlasten, kann den wasserführenden Kaminofen an die Heizung anschließen. Zentrum des Heizkreislaufs stellt dann ein Pufferspeicher dar, der die vom Holzofen erzeugte Wärme speichert und bei Bedarf an die Heizkörper abgibt. Die Temperaturen werden dabei über Thermostate geregelt. 

Möglichkeit 2: Kamin für Heizung und Erzeugung Warmwasser nutzen

Einen Holzofen für Heizung und Warmwasser zu nutzen stellt eine weitere Möglichkeit dar. Der Kamin wird hierbei allerdings über einen Hygienespeicher mit der Heizung verbunden. Im Hygienespeicher gibt es einen Wärmetauscher, durch welchen bei Bedarf Warmwasser aufbereitet wird, wohingegen das Heizwasser direkt aus dem Speicher in die Heizkörper fließt. Der Hygienespeicher ist dabei also der zentrale Punkt zweier Heizkreisläufe.

Erfahren Sie unten in den Beitragsempfehlung detailliert wie ein wasserführender Kaminofen funktioniert, um weitere Informationen zu erhalten!

Ein Kamin für die Zentralheizung muss immer auf die Hausgröße, die Dämmung und den individuellen Wärmebedarf abgestimmt sein. Die falsche Dimensionierung kann hohe Kosten und weitere Konsequenzen nach sich ziehen. Beachtet man jedoch gemeinsam mit Schornsteinfeger, Ofenexperten und Installateur alle Gegebenheiten, ist ein günstiges, effizientes und ökologisch einwandfreies Heizen für das ganze Haus bald keine Wunschvorstellung mehr.


Das Könnte Sie Auch Interessieren