Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Einen Schornstein selber sanieren: Geht das eigentlich?

Eine Frage der passionierten Heimwerker

Der Schornstein für Ihren Kaminofen ist ein sehr wichtiger Bestandteil, damit Ihre Feuerstätte überhaupt betrieben werden kann und funktioniert. Er ist über das Ofenrohr mit der Brennkammer verbunden. So wird gewährleistet, dass die Abgase aus sicher in den Schornstein und über den Schornstein ins Freie gelangen.

Häufig sind es ältere Schornsteine, die von einer Versottung betroffen sind. Hierbei durchdringt Feuchtigkeit den Schornstein, der aus diesem Grund keine geeigneten Eigenschaften mehr aufweisen kann. Der Kaminzug wird durch die Versottung negativ beeinflusst und die Bausubstanz kann beschädigt werden.

Eine Kaminsanierung kann aber auch dann notwendig werden, wenn Sie sich eine neue Feuerstätte anschaffen möchten und der Querschnitt des alten Rauchgasabzuges zu groß ist.

Können Sie selbst der Handwerker sein?

Um unsere eingehende Frage zu beantworten: Ja es ist möglich, eine Schornsteinsanierung selbst durchzuführen.  Allerdings sollten Sie einige handwerkliche Geschicke dazu mitbringen. Eine Sanierung ist theoretisch zwar recht einfach möglich, in der Praxis kommt es aber auf das nötige Know-How an. Eine wirtschaftlich sinnvolle und auch praktikable Lösung zur Sanierung sind einwandige Edelstahlschornsteine, die es als komplette Bausätze zu kaufen gibt. Sie werden in den vorhandenen Schornstein eingesetzt. Dadurch wird der Querschnitt verringert und das Material erneuert. Ein einwandiger Edelstahlschornstein ist an dieser Stelle genau richtig, da der gemauerte Schornstein das neue Rohr gleichzeitig dämmt.

Wie mache ich eine Schornsteinsanierung selber?

Als erstes müssen Sie dazu den Schacht des gemauerten Schornsteines öffnen. Nun können Sie die im Lieferumfang Bausatzes enthaltene Kondensatschale sowie das T-Stück einsetzen. Im zweiten großen Schritt werden die so genannten Längenelemente eingesetzt. Üblicherweise werden die Einzelteile mit einer Schlaufe oder einer Senkvorrichtung in den Schacht hineingelassen. Die Einzelteile werden später durch Steckverbindungen zusammengehalten.

Nachdem sich alle Längenelemente im alten Schornstein befinden, wird noch die Abdeckung aufgesetzt.

Sie sehen schon: Die Eigenmontage bei der Schornsteinsanierung ist durchführbar. Wir raten Ihnen aber, Ihr Bauvorhaben unbedingt vorher mit einem Profi abzusprechen, der auch über die nötige Erfahrung verfügt. Bedenken Sie ebenfalls, dass der Kamin nach der Installation vom Schornsteinfeger abgenommen werden muss, bevor in Betrieb gehen darf. Alternativ können wir auch eine Schornsteinsanierung für Sie durchführen. Unsere erfahrenen Monteure wissen genau, was vor Ort zu tun ist und sorgen für eine professionelle Umsetzung. 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.