Skip to main content

Salzstein Grillen: Neuer Trend für mehr Geschmack im Fleisch

Ein neues Grillzubehör erobert den deutschen Markt: Der Salzstein, auch Salzplatte oder Salzblock genannt. Er wird direkt auf das Grillrost gelegt und verleiht Fisch, Fleisch und Gemüse eine würzig, salzige Note. Lesen Sie hier, wie Sie ihn richtig einsetzen und was Ihnen der Salzstein alles zu bieten hat.

UPDATE 2019: Ganz aktuell können Sie den Grill-Salzstein online bei ofen.de kaufen!

Was genau ist der Salzstein für den Grill?

Herkuft-Salz

Salzstein ist in den Jahrmillionen aus verebbten Salzmeeren entstanden. Unter den tektonischen Bedingungen wurde das im Meer enthaltene Salz zusammengepresst und über die Zeiten entstand der Salzstein unter dem enormen Druck der Erdschichten. Das Naturprodukt wird nun abgebaut und der Salzstein in entsprechende Blöcke beziehungsweise Platten geschnitten. Das Besondere: Der Salzstein kann zum Grillen, Braten und sogar Kühlen von Speisen eingesetzt werden. Aufgrund seiner Zusammensetzung besitzt die Salzplatte einen geringen Feuchtigkeitsgehalt und kann Temperaturen zwischen -20 Grad und +470 Grad standhalten.

Die salzige Note beim Grillen

Lachs-auf-dem-Salzstein

Beim klassischen Grillen würzen wir das Grillgut vor allem mit Salz gerne vor oder nach. Dabei kann es schnell dazu kommen, dass wir es an manchen Stellen zu gut meinen und andere fade schmecken. Ein gleichmäßiges Aroma verspricht das Salzstein Grillen: Während des Garens gibt das Naturprodukt eine leicht salzige Note gleichmäßig an das Grillgut ab. Auf diese Weise werden Fleisch, Fisch, Gemüse oder auch Meeresfrüchte beim Grillen schmackhaft gesalzen. Dabei gilt: Je mehr Flüssigkeit das Grillgut enthält, desto mehr Würze nimmt es vom Stein auf. Mittlerweile hat der Hersteller der Napoleon Grills auch das Salzstein Grillen entdeckt und bietet in seinem Napoleon Grillzubehör verschiedene Salzplatten zum Grillen an.

Auch kalt ein Genuss

Da die Salzplatte auch gekühlt genutzt werden kann, können Speisen wie Tartar, Carpaccio oder Sashimi auf dem Salzstein gelagert werden und erhalten so ebenfalls eine würzige Salznote. Ein Tipp für Experimentierfreudige: Kalte Süßspeisen werden mit der salzigen Note des Steins zu einem besonderen Geschmackserlebnis. Auch als Servierplatte für zum Beispiel Tomate-Mozzarella eignet sich dieses vielseitige Grillzubehör.

Salzstein Grillen: Lecker & Fettfrei

Gluehender-Grill

Beim Salzstein Grillen wird die Platte auf den Rost gelegt – sie kann sowohl auf dem Holzkohlegrill als auch auf dem Gasgrill eingesetzt werden. Wichtig ist, dass sich der Stein gut erhitzt, bevor Sie das Grillgut auf den Stein legen. Mindestens 15 Minuten braucht der Stein, um die ideale Temperatur zu erreichen. Fleisch können Sie direkt, ohne die Zugabe von Fett, auf den Salzstein legen und brutzeln lassen. Bei Fisch und Gemüse streichen Sie dieses mit etwas Öl ein, bevor es auf den heißen Stein kommt. Da der Stein Ihrem Grillgut die besondere würzige Note verleiht, reicht es aus die Speisen mit frischen Kräutern anzumachen. Bei diesem Grillzubehör heißt es: probieren geht über studieren, der Variation und Ihrer kulinarischen Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt. Und nach dem Grillvergnügen lässt sich der Salzstein leicht reinigen: Grobe Verschmutzungen werden abgeschabt und die restlichen Rückstände mit einem feuchten Tuch abgetupft – schon ist die Salzplatte wieder sauber und einsatzbereit. Wir wünschen guten Appetit!