Skip to main content

Wintergrillen: Mit leckeren Rezeptideen ins neue Jahr starten

Haben Sie in diesem Jahr schon angegrillt? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit. Ab in den Schnee, Grillbriketts auf dem Holzkohlegrill zum Glühen bringen und die Kälte ist verflogen. Deshalb haben wir für Sie eine leckere Rezeptidee und Tipps zusammengestellt, mit denen Ihnen beim Wintergrillen so richtig schön warm wird.

Wintergrillen: Echte Profis bringen das Eis zum Schmelzen

Wintergrillen-im-Garten

Beim Wintergrillen kommt es vor allem auf die richtige Vorbereitung an. Zur absoluten Grundausrüstung sollten warme Kleidung und eine zusätzliche Heizmöglichkeit gehören. Dafür eigenen sich zum Beispiel Terrassenöfen oder auch Feuerschalen sehr gut. Wenn es abends dann schon richtig dunkel ist, können Sie auch mit einem Bioethanolkamin für eine stimmungsvolle Beleuchtung sorgen. Besonders gut ist es auch, wenn Sie noch ein schönes Heißgetränk an der Seite stehen haben.

Für Holzkohlegriller empfiehlt es sich, eine größere Menge Brennstoff aufzulegen – etwa 1/3 mehr. Griller am Gasgrill sollten die Flammen dagegen auf volle Power drehen.

Rezeptide für die kalten Tage: Hähnchen Saltimbocca

Haehnchen-Saltimbocca

Für dieses zauberhafte Wintergrillen-Rezept benötigen Sie folgende Zutaten:

  • getrocknete Tomaten
  • Hähnchenbrustfilet
  • Parmaschinken
  • Parmesankäse
  • Salbeiblätter, Zitronenabrieb von einer Biozitrone Olivenöl, Salz, Pfeffer und Chili
  • Schaschlik-Spieße
  • Gefrierbeutel

Legen Sie zuerst die Holzspieße, auf die später die Zutaten gesteckt werden, in Wasser ein. So können sie später auf dem Grillrost nicht verbrennen. 30 Minuten sollten dafür genug sein. Gleichzeitig können Sie die getrockneten Tomaten mit kochendem Wasser übergießen und diese darin circa fünf Minuten einweichen lassen. Danach gut abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. Die geschnittenen Tomaten samt Parmesankäse, Olivenöl, Pfeffer und Zitronenschale in einen Mixer geben und sehr fein zerkleinern. Diese Schritte können Sie vor dem eigentlichen Wintergrillen in der Kälte in der Küche vorbereiten.

Nun wird das Hähnchenbrustfilet verarbeitet. Dazu schneiden Sie die Filetstücke in circa ein Zentimeter dicke Scheiben legen diese flach in den Gefrierbeutel. Nun können Sie diese mit einem Nudelholz platt klopfen.

Den Parmaschinken sollten Sie nun quer in zwei Teile schneiden. Danach können Sie nun die Tomatenmasse, circa einen Teelöffel auf den plattierten Hähnchenstreifen verteilen und darauf den Schinken legen. Anschließend klappen Sie das „Hähnchensandwich“ einfach zusammen.

Jetzt geht es ans Eingemachte: Denn nun wird das Salbeiblatt auf das zusammengeklappte Hähnchen gelegt und fertig vorbereiteten Fleischstücke auf die Spieße gesteckt. Ein Hähnchenstück pro Holzspieß.

Nun kommt noch unsere Zitrone zum Einsatz. Die Zitronen können Sie vierteln und mit den Schnittflächen in den Zucker tauchen. Platzieren Sie die Zitronenstücke mit auf dem Grillkamin oder dem Kugelgrill. Garen Sie die Zitrone von jeder Seite für etwa vier Minuten. Die Hähnchen-Saltimbocca müssen nun nur noch mit etwas Olivenöl beträufelt werden und anschließend auf den Grill gelegt werden. Je nach Temperatur und Grill dauert es nur wenige Minuten, bis das Fleisch durch ist. Die Zitrone und die Spieße können Sie zusammen servieren. Als Beilage empfehlen wir Reis und einen lieblichen Weißwein. Eiswein mit seiner süßlichen Note eignet sich sowohl als Apparativ und zum Dessert. So runden Sie das Wintergrillen geschmacklich ab.