Skip to main content

Die fünf leckersten Knoblauch-Marinaden-Rezepte der Grillsaison 2019

Die fünf leckersten Knoblauch-Marinaden-Rezepte der Grill-Saison 2019

Wenn Sie mal keine Lust haben Marinaden selbst zu machen, einfach auf ofen.de Kulinarisches & mehr entdecken!
Zum perfekten Steak gehört natürlich auch eine leckere Marinade – Die Würze verleiht dem Fleisch erst das gewisse Extra. Marinaden gibt es viele und sie alle haben einen einzigartigen Geschmack. Ein Klassiker unter den Marinaden ist dabei die Knoblauchmarinade. Damit Ihr nächster Grillabend auch ein voller Erfolg wird, haben wir uns umgehört und stellen hier die fünf in unseren Augen besten Knoblauch-Marinaden vor. Damit werden Sie Ihre Gäste garantiert verwöhnen können! Sollten Sie einmal keine Zeit oder auch einfach keine Lust haben Ihre eigene Marinaden-Gewürz-Kreation zu zaubern, so bieten wir übrigens in unserem Onlineshop leckere Rubs zum Onlinekauf, mit denen Sie das Fleisch im Nu für den ausgelassenen Grillabend vorbereiten können.

Wie bereitet man am besten seine Marinade zu?

Seine Marinaden kann man aus verschiedenen Kräutern, Gewürzen und Soßen zubereiten. Je nach Fleisch, Fisch oder Gemüse eignen sich andere Marinaden, damit das Grillgut besonders gut schmeckt. Marinaden schützen das Fleisch beim Grillen aber auch vor dem Austrocknen und sorgen außerdem dafür, dass die Grillspeisen nicht so schnell anbrennen. Achten Sie darauf, die Marinaden nicht zu stark zu salzen. Zu viel Salz entzieht dem Fleisch und Fisch wertvolle Flüssigkeiten und machen das Grillgut auf diese Art trocken. Die Knoblauch-Marinade braucht außerdem genug Zeit, um einzuwirken: Mit einem Mal kurz das Fleisch bepinseln ist es da nicht getan. Stattdessen sollte das marinierte Fleisch für mehrere Stunden, besser eine ganze Nacht in den Kühlschrank gestellt werden. Dann kann die Marinade tief in das Fleisch einziehen. In unserem Ratgeber geben wir Ihnen Tipps und erklären wie man Grillfleisch richtig mariniert.

Rezept 1: Paprika-Knoblauch-Marinade für Schweinefleisch und Rindfleisch

Eine delikate Marinade für Fleisch besteht aus einer Paprika-Knoblauch-Würzung. Die Arbeitszeit bei dieser würzigen Marinade liegt etwa bei zehn Minuten. Für vier Portionen benötigen Sie:

  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote
  • 200 g Ketchup
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
Zutaten für Paprika-Knoblauch-Marinade
  1. Machen wir uns an die Zubereitung. Als erstes sollten Sie den Knoblauch fein hacken. Alternativ können Sie den Knoblauch auch ganz fein reiben.
  2. Die Chilischote halbieren Sie, danach entkernen und ganz fein würfeln.
  3. Knoblauch und Chili in eine Schüssel geben und mit dem Olivenöl und dem Ketchup verrühren. Paprikapulver hinzugeben.
  4. Wenn alles schön verrührt ist, können Sie das Fleisch einlegen. Ideal eignet sich hier Schweine – oder Rindfleisch.
  5. Das marinierte Fleisch mehrere Stunden im Kühlschrank aufbewahren. Danach können Sie das Fleisch grillen.

Übrigens bieten wir im Onlineshop verschiedenstes Grillzubehör zum Onlinekauf an, wie beispielsweise Marinierpinsel. Lassen Sie sich einfach mal inspirieren!

Rezept 2: Knoblauch-Zitronen-Marinade für Fisch – So wird der Fisch saftig und zart

Eine schmackhafte Marinade für Fisch können Sie mit Knoblauch und Zitrone ganz leicht selber machen. Auch hier brauchen Sie nicht viele Zutaten und die Zubereitung geht leicht von der Hand. Für vier Portionen benötigen Sie:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 Blätter frisches Basilikum
  • 6 Zweige Thymian
  • 50 g Olivenöl
  • ½ Zitrone
  • 1 Esslöffel Sojasoße
Marinaden Rezept mit Knoblauch und Zitrone für Fisch
  1. Beginnen Sie mit dem Knoblauch, dem Basilikum und dem Thymian und schneiden bzw. hacken Sie es sehr fein.
  2. Die Zutaten in eine Schüssel geben und dort mit dem Olivenöl und der Sojasoße verrühren.
  3. Die Zitronenschale abreiben. Gehobelte Schale und Zitronensaft zur Mischung dazugeben.
  4. Alles gut verrühren. Den Fisch einlegen bzw. mit der Marinade bepinseln. Anschließend den marinierten Fisch für mindestens eine Stunde, besser länger in den Kühlschrank stellen.
  5. Den Fisch schonend auf dem Rost grillen.

Sie wollen einmal genau wissen, wie Fisch auf dem Grill vom Prinzip her zubereitet wird? Dann orientieren Sie sich an unserem Blogbeitrag über das richtige Grillen einer Forelle!

Rezept 3: Nackensteak mit Knoblauch-Marinade – So geht’s!

Ein echter Klassiker unter den Grillspezialitäten ist das Nackensteak. Ein solches Steak darf auf keiner Grillfete fehlen. Ebenfalls ein Klassiker: Knoblauch-Marinade für das Nackensteak. Das funktioniert ganz einfach und dauert ebenfalls nur zehn Minuten. Für ein 450 g Nackensteak benötigen Sie:

  • 450 g Nackensteak
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Paprika Pulver
  • Ein wenig Salz
Zutaten für Knoblauchmarinadenrezept für Nackensteak
  1. Bereiten Sie zunächst die Marinade zu. Dafür die Knoblauchzehen sehr fein hacken und in eine Schüssel geben.
  2. Anschließend mit dem Olivenöl verrühren und Pfeffer und Paprikapulver hinzugeben.
  3. Vorsichtig salzen (Achtung – Zu viel Salz trocknet das Steak aus!)
  4. Das Fleisch mit der Marinade behandeln und wieder für einige Stunden in den Kühlschrank legen.
  5. Danach kann das Nackensteak auf dem Grill zubereitet werden.

Nackenfleisch kann man natürlich nicht nur als Steak genießen. Unser Grillprofi der ofen.de Grillschule hat uns einmal verraten wie man einen Nackenbraten vom Salzbett zubereitet!

Rezept 4: Knoblauch-Honig-Marinade mit Senf – Ideal für Geflügel und Hähnchen

Mit Knoblauch kann man also eine Menge unterschiedlicher Marinaden zubereiten. Auch eine Geflügel-Marinade darf natürlich nicht fehlen. Die Zubereitung fällt wieder simpel aus und lässt sich in unter zehn Minuten anrühren. Für ein Hähnchen benötigen Sie:

  • 4 Zehen Knoblauch
  • ½ TL Chilipulver
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Honig
  • 2 EL Senf
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Oregano
  • ½ TL Zitronensaft
  • 100 ml Olivenöl
Zutaten Knoblauch-Marinaden-Rezept
  1. Greifen Sie zu einer Knoblauchpresse und pressen Sie die geschälten Knoblauchzehen in eine Schüssel.
  2. Geben Sie nun alle anderen Zutaten zu, die Reihenfolge ist dabei egal. Vermischen Sie die Zutaten gut, sodass eine leckere Marinade entsteht.
  3. Das Hähnchen mit der Marinade bestreichen. Achten Sie darauf, das Hähnchen wirklich komplett mit der Marinade zu behandeln, auch von innen.
  4. Das Hähnchen für mehrere Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Anschließend kann das Hähnchen können Sie auf Ihrem Grill bestenfalls indirekt grillen.

Rezept 5: Mit Joghurt geht es auch – Die Knoblauch-Joghurt-Kräuter Marinade

Unser Tipp: Probieren Sie einmal etwas ganz Neues aus! Dazu können Sie Ihre Knoblauch-Marinade auch mit Joghurt mischen! Das geht ganz einfach und dauert ebenfalls nur wenige Minuten. Für eine Portion für mehrere Personen benötigen Sie:

  • 2 EL Joghurt, naturbelassen, ohne Zucker
  • 2 bis 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL frische Kräuter
  • Öl
  • Etwas Salz und Pfeffer
Zutaten für Knoblauch-marinaden-Rezept mit Joghurt
  1. Im ersten Schritt bearbeiten Sie wieder die Knoblauchzehen, sehr fein hacken
  2. Die gehackten Knoblauchzehen in eine Schüssel geben und mit den Kräutern vermischen.
  3. Joghurt und Öl hinzugeben und gut vermischen.
  4. Zum Schluss noch etwas salzen und pfeffern.
  5. Ideal passt die Joghurt-Marinade zu Geflügel. Wieder mit dem Prozedere verfahren: Das Grillgut einpinseln und mehrere Stunden lang ruhen lassen.

Die Grillsaison kann kommen!

Sie sehen schon – Mit Knoblauch kann man eine Menge anfangen. Nicht ohne Grund sind Knoblauch-Marinaden so beliebt auf unseren Grilltellern. Sie haben nach dem Grillen noch etwas vor? Den lästigen Mundgeruch, den Knoblauch verursachen kann, kann man effektiv verhindern. Das Kauen von Salbei, Petersilie und Minze hilft gegen den unbeliebten Geruch. Alternativ können Sie auch etwas Ingwer essen. Wer es gerne sauer mag, beißt einfach beherzt in eine Zitrone – Der Mundgeruch ist passé.

Wie wäre es anstelle von Knoblauch mit Honig? Auf zu unseren Honigmarinade-Rezepten!