Skip to main content

Die fünf leckersten Honig-Marinaden-Rezepte der Grill-Saison 2019

Zu einem zünftigen Grillabend gehört eine leckere Grillmarinade für Fleisch und Fisch einfach dazu. Die würzigen Marinaden geben dem Steak, BBQ und Lachsfilet erst den einzigartigen Geschmack. Prinzipiell lassen sich Marinaden aus allen möglichen Gewürzen und Kräutern zubereiten. Beliebt auf deutschen Grilltellern sind Marinaden mit Honig. Der Mix aus süß und herzhaft schmeckt bei Geflügel und Hähnchen, aber auch Schweinefleisch kann so mariniert werden. Für die Grillsaison 2019 haben wir einmal die leckersten ofen.de Honig-Marinaden-Rezepte auserkoren und verraten in einem späteren Beitrag, wie Sie Grillfleisch richtig marinieren können! Aporpos marinieren: seit neuestem bieten wir in unserem Onlineshop übrigens die neuesten Rubs online zum Kauf an. Entdecken Sie „Süße Sünde“, „Cafe De Paris“, „Stupid Cow“ und viele weitere Gewürzmischungen, deren Zutatenlisten viel Spielraum für eigene Kreationen geben.

Rubs wie Stupid Cow oder Süße Sünde einfach auf ofen.de kaufen, wenn man mal keine Lust hat Marinade selbst zu machen!

Rezept 1: Honig-Kräuter-Marinade für gegrillte Hähnchenflügel

 

Unsere Liste beginnt mit einem echten Leckerbissen: Gegrillte Hähnchenflügel machen den Grillabend perfekt. Und für dieses Rezept brauchen Sie nicht lange: Die Zubereitungszeit der Grillmarinade liegt dabei bei ca. zehn Minuten. Für 16 Hähnchenflügel benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 5 Zehen Knoblauch
  • 4 EL Honig
  • 4 EL Weißwein
  • 2 EL Senf
  • 2 TL Kräuter der Provence
  • 2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Salbei
  • 8 EL Olivenöl

Und so wird das Ganze zubereitet:

  1. Hacken Sie den Knoblauch in kleine, feine Stückchen.
  2. Nehmen Sie eine Schüssel und vermengen Sie den Knoblauch mit den Kräutern, dem Paprikapulver, dem Thymian, Rosmarin und Salbei.
  3. Vermischen Sie die Zutaten jetzt mit dem Senf, Honig, Olivenöl und geben Sie den Weißwein zu. Alles gut vermengen, bis Sie eine cremige Marinade haben.
  4. Jetzt bestreichen Sie die Hähnchenflügel mit der Marinade
  5. Anschließend die marinierten Hähnchenflügel für mehrere Stunden ruhen lassen. Am besten in den Kühlschrank stellen.
  6. Die fertigen Hähnchenflügel grillen.

Sie finden das Honig-Marinaden-Rezept so interessant, weil es als eine der Hauptzutaten Knoblauch enthält? Dann lassen Sie sich auch von unseren Knoblauch-Grillmarinaden-Rezepten-2019 inspirieren!

Rezept 2: Honig-Senf-Marinade für gegrilltes Geflügel

Eine weitere leckere Honig-Marinade wird mit ebenfalls Senf zubereitet. Sie eignet sich am besten für Geflügel. Auch hier ist die Zubereitung simpel. Für 300 g Hühnerbrust benötigen Sie:

  • 8 EL Senf
  • 4 EL Honig
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Zitronenschale, gerieben
  • 2 Zehen Knoblauch
  • etwas grobes Meersalz
  • ¼ TL Cayennepfeffer
  • ¼ TL Pfeffer

Die Zubereitung ist simpel. Sie benötigen etwa zehn Minuten.

  1. Nehmen Sie sich eine Schüssel zur Hand und füllen Sie den Senf und Honig rein.
  2. Honig und Senf mit den anderen Zutaten vermischen. Alles gut unterrühren, damit die Marinade gut vermischt wird.
  3. Verwenden Sie beispielsweise eine Hühnerbrust, schneiden Sie diese in kleine Schnitzel.
  4. Das Grillgut mit der Marinade bestreichen und danach in den Kühlschrank stellen. Das Fleisch mehrere Stunden ziehen lassen.
  5. Grillen und genießen!

Rezept 3: Grillgemüse mit Honig-Chili-Marinade – leckere Beilage

Wer sagt denn, dass Marinaden immer nur für Fleisch verwendet werden können? Gemüse vom Grill ist nicht nur knackig und gesund, sondern schmeckt auch richtig gut. Zum Beispiel mit der Honig-Chili-Marinade. Mit dieser Honig-Marinade bekommt das Gemüse einen süßlichen Geschmack und schmeckt gleichzeitig scharf. Die Gemüsepfanne können Sie sich beliebig zusammenstellen (Beispielsweise: 2 Paprika, 1 Zucchini, 2 Möhren, 250g Champignons und eine Zwiebel). Für die Marinade an sich benötigen Sie folgende Zutaten und Gewürze:

  • 3 EL Honig
  • 1 EL Pflanzenöl
  • Etwas Chilipulver
  • Etwas Kurkumapulver
  • Etwas Korianderpulver
  • Etwas Paprikapulver, edelsüß
  • Etwas Pfeffer
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Prise Kreuzkümmelpulver
  • 1 Prise Pimentpulver

Haben Sie alle Zutaten beisammen, kann mit der Zubereitung begonnen werden.

  1. Fangen Sie mit dem Gemüse an. Schneiden Sie das Gemüse in mundgerechte Scheiben, die sich auch angenehm grillen lassen. Bei den Möhren darauf achten, dass sie relativ dünn geschnitten werden.
  2. Nun können Sie sich der Marinade zuwenden. Nehmen Sie dafür wieder eine Schüssel zur Hand und vermengen Sie den Honig mit dem Öl. Unser Tipp: Verwenden Sie flüssigen Honig, damit lässt sich die Marinade besser zubereiten.
  3. Die Honig-Öl-Mischung nach eigenem Ermessen würzen. Achten Sie auf eine genaue Dosierung des Chilis. Damit können Sie den Schärfegrad der Marinade bestimmen.
  4. Das geschnittene Gemüse in die Marinade eintunken und wälzen. Anders als bei Fleisch lassen Sie das Gemüse lediglich kurz ruhen.
  5. Das marinierte Gemüse lässt sich am besten in einer Grillschale auf dem Grill garen. Ideal geeignet ist eine Plancha oder eine robuste Gusseisengrillpfanne. Das Gemüse wird schön knackig und kann so nicht in die Glut fallen. Stapeln Sie das Gemüse nicht zu hoch, damit die Hitze gleichmäßig verteilt wird.
  6. Nach etwa zehn bis 15 Minuten sollte das Grillgemüse durchgegart sein.

Das Chilipulver in dieser Honig-Chili-Marinade verleiht dem Fleisch eine dezente Schärfe. Sie mögen es schärfer? Dann auf zu unserem Beitrag über Chili-Marinade-Rezepte 2019!

Rezept 4: Honig-Knoblauch-Marinade mit Sambal für das Nackensteak

Auch Schweinenackensteaks werden mit einer Honig-Knoblauch-Marinade besonders schmackhaft. Für diese Marinade brauchen Sie neben Honig und Knoblauch noch etwas feurigen Sambal. Die Zubereitung geht wieder schnell und ist simpel. Für 200 g Steak benötigen Sie:

  • 3 EL Honig
  • 1 EL Speisestärke
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Sambal
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 ml Olivenöl
  1. Hacken Sie die Knoblauchzehen sehr klein und fein, damit Sie die Basis der Marinade werden können.
  2. Nehmen Sie sich eine Schüssel und verrühren Sie dort den feingehackten Knoblauch mit dem Honig. Die Speisestärke dazu rühren.
  3. Vermischen Sie die Marinade mit dem Sambal und dem Olivenöl. Gut durchrühren, damit die Honig-Marinade gleichmäßig verteilt wird.
  4. Die Nackensteaks mit der Marinade einpinseln. Danach in den Kühlschrank und für mehrere Stunden ziehen lassen.
  5. Salz und Pfeffer erst nach dem Grillen des Fleisches: Das Fleisch könnte sonst austrocknen.

Der Grillmeister der die Grillkurse der ofen.de-Grillschule leitet, hat unserer Redaktion übrigens auch einmal verraten, dass man das nackenfleisch nicht nur als gewöhnliches Steak, sondern auch als delikaten Nackenbraten auf dem Salzbett grillen kann.

Rezept 5: Lachsspieße in Honig-Senf-Zitronen-Dill-Marinade

Auch Fisch kann gut mit Honig-Marinade kombiniert. Ein besonders raffiniertes Rezept ist dabei die Marinade mit Senf und Zitronen für leckere Lachsspieße. Das brauchen Sie:

  • 800 g Lachsfilet
  • 1 Bund frischer Dill
  • 1 Zitrone
  • 5 EL Honig
  • 1 EL Senf
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  1. Fangen Sie mit dem Lachsfilet an. Schneiden Sie das Filet in 2,5 bis 3 cm dicke Stückchen.
  2. Nehmen Sie jetzt eine Schüssel zur Hand. Die Zitronenschale in die Schüssel reiben. Den Saft aus der Zitrone ebenfalls in die Schüssel pressen.
  3. Den Honig hinzufügen und gut mit den anderen Zutaten verrühren.
  4. Danach führen Sie Löffel für Löffel das Olivenöl in die Schüssel.
  5. Den Dill feinhacken und unterrühren.
  6. Alles gut miteinander vermischen, bis die Marinade eine gute Konsistenz erreicht hat.
  7. Die Lachsstücke in die Honig-Marinade tunken und anschließend für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.
  8. Die Lachsstücke auf einem vorher bewässerten Holzspieß aufspießen und grillen. Salz und Pfeffer erst nach dem Grillen anbringen.

Fazit zu den Honig-Marinade-Rezepten der Grillsaison 2019

Marinaden aus Honig können für viele verschiedene Gerichte verwendet werden. Schweinefleisch schmeckt damit genauso lecker wie Gemüse oder Fisch. Probieren Sie sich aus – Dann wird die Grillsaison 2019 bestimmt unvergesslich! Übrigens können Sie in unserem Blog regelmäßig die Profi-Tipps von unserem Grillprofi, der die ofen.de Grillkurse leitet entdecken. Erfahren Sie beispielsweise wie man laut unseres Grilllehrers, Fleisch richtig grillen sollte!