Skip to main content

Brandschutz beim Kamin: Worauf Sie achten sollten

Darf ich meinen Kaminofen überall in der Wohnung aufstellen? Welche Sicherheitsabstände muss ich einhalten? Was ist eine Brandschutzdämmung und wozu brauche ich sowas? Solche oder ähnliche Fragen geistern wohl vielen Kaminfans durch den Kopf, wenn sie sich zum ersten Mal mit dem Thema Brandschutz auseinandersetzen. Damit bei Ihnen keine vollkommene Ratlosigkeit herrscht und Ihr Kaminfeuer nicht zu einem unkalkulierbaren Risiko für Leib und Leben wird, haben wir für Sie einmal die wichtigsten Bestimmungen zum Brandschutz beim Kamin mit seinem Kamineinsatz zusammengetragen.


Wo darf ich meinen Kaminofen aufstellen?

Kaminofen-aufstellen

Das hängt immer ganz von der Beschaffenheit des jeweiligen Raumes ab. Zum einen muss die Größe des Raumes zur Heizleistung passen. Andererseits ist auch die Beschaffenheit von Wänden, Decken und Böden von großer Wichtigkeit. Bestehen diese aus einem nichtbrennbaren Material, dann können Sie Ihren Ofen oder Pelletofen ohne Probleme aufstellen. Denn dann gelten die Mindestabstände für den Brandschutz:

  • 20 Zentimeter zwischen Rückseite und Wand
  • 30 Zentimeter zu jeweils beiden Seiten
  • 65 Zentimeter zu jeweils beiden Seiten, bei Seitenscheiben
  • 20 Zentimeter zwischen Rauchrohr und Decke
  • 80 Zentimeter vor der Frontverglasung

Gerade im Bereich der Frontverglasung ist es sinnvoll den Abstand etwas großzügiger zu bemessen. Es ist nicht sinnvoll, wenn Sie erst die ganzen Möbel verrücken müssen, bevor Sie die Feuertür öffnen können, um Feuerholz nachzulegen.

Auf den richtigen Bodenbelag kommt es an

Kaminofen-Bodenbelag

Das Decken und Wände aus einem nichtbrennbaren Material gebaut sind, ist wohl eher die Regel als die Ausnahme. Ganz anders verhält sich dies bei Bodenbelägen. Gerade in Wohnbereichen sind Teppich, Laminat oder Parkett häufig anzutreffen. Jetzt könnten Sie natürlich anfangen um Ihren Kaminbausatz herum den Bodenbelag auszutauschen. Wenn Sie dies nicht wollen, lassen sich auch Kaminbodenplatten oder Glasplatten als ausreichender Schutz auf dem Boden verlegen. Für beide Varianten gelten wieder verschiedene Mindestabstände, welche Sie einhalten müssen:

  • 50 Zentimeter vor der Feuerstätte
  • 30 Zentimeter neben der Feuerstätte

Bei gewölbten Glasscheiben sollten Sie auch unbedingt den Radius beachten, um an jeder Stelle die Mindestabstände einzuhalten.

Brandschutzdämmung bei Kaminen

Brandschutzdaemmung-Kamin

Eine Brandschutzdämmung  von Silca ist wie eine zweite Haut für Ihren Kamin. Sollte der Feuerraum beschädigt sein, dann verhindert diese ein Ausschlagen der Flammen in die umgebende Wand oder gar in die Wohnung. Deshalb sollte bei einer guten Brandschutzdämmung niemals gespart werden. Als Dämmmaterial eignen sich besonders die Calciumsilikat-Platten von Silca. Schauen Sie dazu einfach mal in unserem Online-Shop vorbei. Diese sind dünn gepresst und dennoch stabil. So verbrauchen Sie bei der Dämmung keinen wichtigen Wohnraum.