Skip to main content

Ein Kaminofen ohne Holz – Geht das?

Woran denken Sie als Erstes, wenn Sie das Wort „Kamin“ hören?  Sicherlich kommen Ihnen da prasselnde Feuer, glühende Holzscheitel und warme Stunden in den Sinn. Das ist auch alles richtig – Deckt aber eben nur einen Teil in der Welt der Kamine ab. Tatsächlich haben Sie noch ganz andere Möglichkeiten, ein schönes Kaminfeuer zu erzeugen als nur den klassischen Kaminofen. Was es mit diesen tollen Alternativen auf sich hat und für wen sie besonders gut geeignet sind, das lesen Sie in diesem Beitrag.

Bioethanol – Der Günstige

Ethanol Kamin

Oft fehlt der Platz für einen Edelstahlschornstein, manchmal ist der Schornstein nicht vorhanden oder man möchte nicht so viel Geld ausgeben – es gibt einige Gründe, die dem Einbau eines Kaminofens im Wege stehen können. Eine Alternative für alle, die trotzdem auf kein Kaminfeuer verzichten wollen, ist der sogenannte Ethanol Kamin. Er arbeitet mit dem Brennstoff Ethanol und hat gegenüber einem herkömmlichen Kaminbausatz oder Pelletofen einige Vorteile zu bieten.

Es fällt weniger Arbeit an, Sie müssen den Kamin mit seinem Kamineinsatz seltener reinigen, die Verbrennung erfolgt in der Regel geruchlos. Die Flamme ist trotzdem je nach Modell wirklich eindrucksvoll. Und günstiger in Anschaffung und Haltung ist der Kamin auch. Einziger Wermutstropfen: Die Wärme-Leistung ist deutlich geringer bis nicht vorhanden. Ein unschlagbares Argument ist aber: Sie müssen nicht erst den Vermieter um Erlaubnis fragen, sondern können ohne größere Vorbereitung direkt loslegen.

Der Elektro-Kamin – Die perfekte Illusion

Es gibt noch einen weiteren Weg, die Vision eines Kaminfeuers in die eigenen vier Wände zu bringen – auch dann, wenn Sie keine Möglichkeit für eine aufwendige Anlage haben. Die Rede ist vom Elektrokamin. Dieser erzeugt wie der Name schon sagt Wärme über Elektrizität. Daneben gelingt es Elektrokaminen, eine täuschend echte Kaminflamme zu erzeugen – die real allerdings nicht existiert. Vielmehr sorgen moderne Technik und 3D-Effekte für die perfekte Illusion. Elektro-Kamine gibt es sowohl im klassischen als auch modernen Design zu kaufen. Achten Sie aber auf die Stromkosten – Je nach Modell werden 1-2 kW pro Stunde zur Heizleistung benötigt. Die tollen Flammeneffekte lassen sich aber auch meistens unabhängig vom Heizregler anschalten.

Gaskamine – Exklusiv und Komfortabel

Gaskamin

Gaskamine werden entweder über den hauseigenen Gasanschluss oder mit Gasflaschen versorgt. Es handelt sich meistens um individuell geplante Anlagen, welche eine Abgasleitung benötigen. Der Vorteil ist aber, dass der Gaskamin per Knopfdruck eine schöne Flamme mit Wärmeleistung erzeugen können. Der Aufwand für die Reinigung ist sehr gering, da Weder Asche noch Ruß anfallen. Auch in puncto Feinstaub ist ein Gaskamineinsatz dem herkömmlichen Kaminofen oder Schwedenofen überlegen, da er etwa 100x weniger erzeugt. Allerdings sind Gaskaminanlagen nicht für jeden erschwinglich – wer aber einen hat, der wird sich lebenslang daran erfreuen können. Der Hersteller DRU hat mit seinen neuen Dru Gaskamin der Serie Maestro ein realistisches Feuer geschaffen.