Skip to main content

Haben Sie diese Gasgrill Fehler auch schon gemacht?

Falsche Vorbereitung, das Fleisch will nicht so richtig gelingen, der Rost geht einfach nicht sauber… Gasgrills bringen viele Vorteile mit sich: Denn hinter den richtig guten Geräten verbirgt sich eine Menge ausgeklügelter Technik. Doch das ist auch genau der Grund, warum vor dem Rost nicht immer alles ganz glatt läuft: Wir haben für Sie die 7 häufigsten Gasgrill Fehler einmal genauer unter die Lupe genommen und zeigen Ihnen, wie man sie gekonnt vermeidet.

Gasgrill Fehler 1: Das falsche Zubehör

Mit dem richtigen Grillzubehör steht und fällt die Qualität und Effizienz des Grillens. Das richtige Equipment ist der erste Schritt, um weitere Gasgrill Fehler zu umgehen. Auch der Sicherheitsstandard kann durch das richtige Werkzeug verbessert werden. Angerostete oder zu kurze Zangen und Grillwender aus ungeeigneten Materialien, verdreckte Bürsten für den Rost und alte Handtücher stellen keine hochwertigen, geeigneten und sicheren Werkzeuge zum Grillen dar.

Grillbesteck

Investieren Sie in hochwertiges und langlebiges Zubehör – Grillzange und Wender mit langen Griffen zum Schutz vor Feuer und eine gute Grillbürste stellen die 3 wichtigsten Gadgets dar, die man unabhängig von der bevorzugten Art zu grillen benutzen sollte. Wählen Sie ein robustes Material wie Edelstahl und kein Billigmetall. Überprüfen Sie die Einsatzbereitschaft Ihrer Werkzeuge mehrmals in der Saison.

Fehler 2: Die falsche Lagerung des Equipments

grillrost reinigen grillbürste

Mit guter Vorbereitung des nötigen Zubehörs können Sie viele Gasgrill Fehler schon vermeiden, bevor sie überhaupt auftauchen: Haben Sie alles, was Sie während des Grillens benötigen, griffbereit am und um den Grill gelagert? Auch für eventuelle Brandprobleme lohnt es sich vorbereitet zu sein: Backpulver oder Natron sollten sich daher immer in der Nähe des Grills befinden. Selbst dem besten Grillmeister kann ein Fettbrand beim Gasgrill unterlaufen, mit Natriumcarbonat (entweder als Backpulver mit Zusätzen oder als reines Natron) lassen sich erste Flammen ersticken. So müssen Sie Ihren Grillkamin nicht während des Auftretens eines Fettbrandes unbeaufsichtigt lassen, um Löschwerkzeug zu holen.

Wenn Sie einen Grill mit Lagermöglichkeit – wie bei Gasgrills eigentlich üblich – besitzen, dann können Sie Ihr Equipment gleich griffbereit lagern. Auch Grillhandschuhe und eine Decke sind nützlich. Neben Lagermöglichkeiten unter dem Grill weisen Gasgrills auch oft Haken auf – auch hier können Werkzeuge und nützliche Tools griffbereit gelagert werden. Um Ihren Zubehör vor schädlichen Wettereinflüssen zu schützen, sollten empfindliche Gegenstände aus Holz oder Metall bei Nichtbenutzung jedoch lieber von Wettereinflüssen unabhängig gelagert werden.

Fehler 3: Ein verschmutzter Gasgrill

Schimmel

Sicherlich können auch Sie die Häufigkeit der Grillreinigung pro Jahr an einer Hand abzählen. Doch genau das gehört zu einer der häufigsten Gasgrill Fehler. Denn die regelmäßige Pflege seines Equipments gehört einfach mit dazu – gerade vor und nach jeder Benutzung. Dies nimmt nicht sonderlich viel Zeit in Anspruch. Befreien Sie den Rost von eventuellen Krusten, überprüfen Sie die Fettwanne und stellen Sie sicher, dass die Kochplatten des Gasgrills sauber genug zum Kochen sind.

Hat Ihr Gasgrill eine Reinigung nötig, entfernen Sie die Roste und  befreien Sie diese von Krusten. Auch Asche oder überschüssiges Fett gehören gesäubert. Mehr als 10 Minuten werden Sie für eine Grillreinigung nicht benötigen, wenn Sie das Gröbste regelmäßig nach dem Gebrauch beseitigen. Auch die Gefahr von Fettbränden reduziert sich durch eine regelmäßige Säuberung des Gasgrills. Dass sich der Geschmack des Grillguts auf einem gesäuberten Grill definitiv zum Positiven beeinflussen lässt, sollte selbstverständlich sein. Eine Intensivreinigung inklusive Beseitigung des Schmutzes am Stahl sollte nicht mehr als 3x pro Jahr notwendig sein.

Fehler 4: Die falsche Vorbereitung

Gasgrill-richtig-benutzen

Stellen Sie vor dem Grillen sicher, dass Sie alle benötigten Grillwerkzeuge, Grillgüter, Saucen und weitere notwendige Lebensmittel  am Grill haben. Sind alle Fleischstücke mariniert, das Gemüse vorbereitet, die Saucen griffbereit? Hektik während des gemütlichen Abends gehärt definitiv zu den vermeidbaren Gasgrill Fehlern.

Es dämpft die Stimmung und auch den Genuss des Abends erheblich, des Weiteren gefährdet eine hektische Handhabung Ihre Sicherheit und kann auch die Qualität des Grillguts beeinflussen. Stellen Sie alle benötigten Dinge in die Nähe, wenn sich der Gasgrill aufheizt.

Fehler 5: Eine zu kurze Vorlaufzeit und falsche Zubereitung

Armenisch-grillen

Einer der gängigsten Gasgrill Fehler ist, das Grillgut bereits auf dem Rost zu haben, wenn eigentlich die Temperatur noch zu niedrig ist. Warten Sie beim Gasgrill mindestens 15 Minuten, bevor Sie Ihre Steaks auflegen. Der Vorteil beim Gasgrill ist hierbei die stufenlos regelbare Temperatur – diese können Sie abhängig von Ihrem Grillgut variieren.

Wenn Sie Ihre Speisen direkt grillen, sollte der Deckel des Gasgrills offen bleiben – unabhängig von der Nutzung eines Gasgrills oder Holzkohlegrills. Das Marinieren des Fleisches sollte außerdem fest in der Grillvorbereitung verankert sein – andernfalls trocknet es aus und kann auch am Rost kleben bleiben. Dann tritt der Fleischsaft aus der aufgerissenen Oberfläche aus. Alle Öle außer Olivenöl bieten sich für Marinaden wunderbar an.

Fehler 6: In Marinade und Sauce ersticktes Fleisch

Gasgrill-Fehler-Marinade

Sauce und Marinade gehören zum Grillen dazu – für manche darf es weniger sein, andere könnten sich eine Suppenkelle voller Sauce auf das Fleisch geben. Streichen Sie Ihr Fleisch jedoch zu zeitig in dickflüssiger Sauce ein, kann sie verbrennen und den Geschmack und die Kruste negativ beeinflussen. Pinseln Sie Ihr Fleisch lieber mehrmals dünn ein. So vermeiden Sie ebenfalls verbrennenden Zucker in der Sauce und kreieren einen tollen Geschmack und eine erstklassige Konsistenz beim Fleisch.

Fehler 7: Der falsche Umgang mit den Speisen auf dem Grill

Offenes-Grillen-Indirektes-Grillen

Egal ob Sie Steaks, Burger oder Gemüse auf Ihrem Gasgrill zubereiten – es gibt viele Fehler in der Handhabung, die Geschmack und Konsistenz zerstören. Bevor Sie einen Burger oder ein Steak das erste Mal wenden, sollten Sie es 5 Minuten gegrillt haben. Auch zu häufiges Wenden ist nicht förderlich – gerade Burger neigen dazu, zu zerfallen.

Wenn Sie Burger pressen, kann der wertvolle Fleischsaft auch austreten und der Burger trocknet aus. Steak sollte aus dem selben Grund nicht angeschnitten werden. Versuchen Sie es lieber mit der Hand-Druck-Regel, um den perfekten Zeitpunkt des Steaks zu bestimmen. Lassen Sie Ihr Grillgut kurz ruhen, bevor Sie es servieren. Dann kann es seinen vollen Geschmack entfalten und auf die ideale Temperatur zum Verzehr abkühlen.

Mit den Hinweisen vermeiden Sie die genannten Gasgrill Fehler wie ein Profi und der perfekte Grillabend rückt in greifbare Nähe. Saftiges Fleisch, eine schnelle Zubereitung und das richtige Werkzeug sorgen für ein rundum gelungenes BBQ. Einen Gasgrill zu benutzen, ist denkbar einfach und sicher – und mithilfe von einfachen Haushaltsmitteln können sogar Gefahren vermieden werden.