Skip to main content

Effektiv und energiesparend lüften

Mit richtigem Lüften das Wohlbefinden steigern.

Bei den heutigen Energiepreisen ist es wichtig, dass man richtig heizt und lüftet. Andernfalls gibt man unnötig Geld aus und bekommt möglicherweise Schimmel in der Wohnung. Es gibt ein paar einfache Regeln zum Heizen und Lüften, die energiesparend und zugleich effektiv sind.

Ganz allgemein gilt: Warme Luft, die in der Wohnung abkühlt, gibt Feuchtigkeit ab. Kalte Luft hingegen, die durch die Zimmertemperatur erwärmt wird, nimmt Feuchtigkeit auf. Um die Luftfeuchtigkeit in den eigenen Räumen zu messen, kann man ein Hygrometer verwenden, welches im Baumarkt erhältlich ist. Die Feuchtigkeit sollte 60% nicht überschreiten, zwischen 40% und 60% ist normal.

Tipps zum Lüften

Das wichtigste ist, dass man umso kürzer lüftet, je kälter die Außentemperatur ist. Das sogenannte Stoßlüften ist am effektivsten. Hierzu öffnet man die Fenster nur für kurze Zeit, macht sie jedoch weit auf. Am besten ist, man schafft durch das Öffnen gegenüberliegender Fenster einen Durchzug, denn dies fördert die Luftzirkulation. Im Winter sollte man darauf achten, dass die Temperatur zu keiner Zeit einen Wert von 15°C unterschreitet. Wichtig ist, dass nach dem Duschen oder Kochen die entsprechenden Räume stets unmittelbar gelüftet werden, um die Feuchtigkeit aus dem Zimmer zu bekommen. Des Weiteren sollten Schränke und Regale möglichst nicht an den Außenwänden platziert werden.

Wer Probleme mit beschlagenen Fenstern am Morgen hat, sollte darauf achtem am Abend ausreichend zu lüften. Meistens besteht dieses Problem vor allem im Winter. In diesem Fall ist ein kompletter Luftaustausch vor dem Schlafengehen ratsam.

Richtiges Heizen

Beim Heizen mit einem  Kamin oder Kaminofen ist das Lüften besonders wichtig, denn hier ist Sauerstoff zum Heizen notwendig. Man sollte außerdem darauf achten, dass man während des Heizens mit dem Kaminbausatz oder auch dem Pelletofen die Dunstabzugshaube in der Küche ausschaltet. Denn der entstehende Sog kann bei mangelnder Durchlüftung durchaus gefährlich werden.

Eine Grundregel ist, dass man die Türen ungeheizter Räume stets geschlossen hält. Die Wohnräume sollte man auf etwa 20°C heizen, in Schlafräumen ist eine Temperatur zwischen 15°C und 18°C optimal.