Skip to main content

Der Barbecue Party Guide: was unbedingt zum BBQ dazugehört

Der Begriff „Barbecue“ steht für den typisch amerikanischen Lifestyle, gutes Essen, eine gemütliche Atmosphäre und eine schöne Sommerparty im heimischen Garten am Haus. Doch wie unterscheidet sich ein BBQ von einem hierzulande eher üblichen Grillabend? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten BBQ-Essentials und liefern einige Inspirationen, wie Sie Ihre BBQs am Grill angenehmer gestalten können!

Der Grill: Gas muss es sein

Der-richtige-Gasgrill-ist-entscheident

Der Begriff BBQ steht eng in Zusammenhang mit der Verwendung vom verschließbaren Gasgrill. Einen Grillabend mit einem Holzkohlegrill als Barbecue zu bezeichnen, wäre in den Augen der amerikanischen Grillefreunde ein sehr großer Fauxpas. Durch die Verwendung eines Gasgrills ist die Zubereitung der Speisen unendlich vielseitig: Die großen Flächen und vielen Brenner eignen sich nicht nur für Steaks, sondern auch für Burger, Foliengemüse, Fisch, für indirektes Grillen…

Das Barbecue lebt davon, dass die gegrillten Speisen direkt am Grill auf den integrierten Flächen weiter verarbeitet werden – durch Stellflächen und Stauraum ist der Barbecue eine fast vollständige Outdoorküche –  hier wird am Grill der Braten aufgeschnitten, das Fleisch mariniert, die Grillplatte angerichtet. Doch auch Holzkohle-Fans können sich vom Barbecue einiges abschauen: variierte Gerichte, Zubehör am Grill, eine große Saucenvielfalt…

Die Speisen – rauchig, würzig, deftig

Barbecue-reichhaltig-und-deftig

Für ein echtes, amerikanisches BBQ sind Spareribs und T-Bone Steak obligatorisch. Auch rauchig gewürzte Barbecue-Marinaden und Grillsaucen sind Standard, wie auch Chili und Sour Cream. Viele, original aus den USA stammende BBQ-Saucen bekommt man in gut sortierten Lebensmittelabteilungen von Kaufhäusern oder in Fachläden für Lebensmittel aus dem Ausland – das Stöbern lohnt sich.

Barbecue-Gerichte

Auch an die Beilagen wird bei einem BBQ reich gedacht: Baked Potatoes (Folienkartoffeln) und Maiskolben sind typisch für die Amerikaner. Sie möchten einen ausgefallenen Salat servieren? Tacosalat wäre die ideale Wahl! Tacos sind ganz im Zeichen der amerikanischen Tradition mit ihrer Herkunft aus Mexico – und ein beliebter Snack in den USA, nicht nur in den Südstaaten. Salat hingegen ist eine hier beliebte Beigabe zum Grillen. Auch Nachspeisen sind typisch „BBQ“: Marshmallows, Apple Pie, auch „Icebox Pie“ ist eine beliebte Variante. Beim „Icebox Pie“ kommt der Kuchen, wie der Name schon verrät, aus dem Kühlschrank.

Die Atmosphäre beim Barbecue: entspannt, dekorativ, einladend

Grillen-nach-amerikanischen-Vorbild

Amerikaner legen Wert auf eine passende Dekoration zum Barbecue. Wichtig ist, dass nicht nur das Essen, sondern auch die Unterhaltung und das Miteinander ihren Platz haben. Eine große, gemütliche Sitzfläche mit Tischen zum Essen ist daher ein Muss – einen Bierzelt-Charme gilt es aber zu vermeiden. Halten Sie Decken für die späteren Stunden bereit – sie lassen sich sehr stilvoll als Dekoelement über Stühlen und Gartensesseln nutzen. Farblich abgestimmtes Besteck und Servietten lohnen sich als kleiner Blickfang. Lichtpunkte wie Fackeln, Lichterketten an den Wänden und Kerzen sind ein Muss.

Die sehr patriotischen Amerikaner zeigen auch stolz ihre Landesflagge im Garten. Wenn Sie Ihr BBQ als solches mit den USA als Motto zelebrieren, können Sie auch problemlos auf Party-Accessoires mit der amerikanischen Flagge zurückgreifen. Wenn Sie den Lifestyle komplettieren möchten, sollten Sie die Einladung zu Ihrem BBQ elektronisch versenden. E-Cards sind dafür sehr beliebt. Bereiten Sie für ein richtiges BBQ am besten einen Tisch als Buffet vor und denken Sie daran, Saucen einen sichtbaren Platz zu gewähren. Für erfrischende Getränke aller Art ist ein Außenkühlschrank populär, doch auch Schüsseln mit Eiswürfeln zum kühl stellen reihen sich ein in das Bild des idealen BBQs.  Mit dieser Inspiration gelingt Ihnen ganz sicher die richtige Barbecue-Party, die Ihr Freundeskreis nie vergessen wird.