Skip to main content

Was ist ein Solarregler und wofür ist er nützlich?

Eine Solarthermie Anlage die rund um die Uhr arbeitet ist alles andere als effizient. Die erzeugte Wärme könnte gar nicht komplett vom Speicher aufgenommen werden. Auch die Batterie einer Photovoltaik-Anlage kann nicht unendlich viel Strom aufnehmen. Doch wer überwacht die Solaranlagen und sorgt für einen reibungslosen und effizienten Betrieb? Diese wichtige Aufgabe erfüllt der Solarregler! Doch wie funktioniert dieser überhaupt? Hier erfahren Sie es.

Wärmeaustausch: Der Solarregler als Herzstück der Solarthermie

Solarregler Sorel

Solarregler von Sorel: Jetzt im Shop ansehen

Der Solarregler ist ein unscheinbarer kleiner Kasten, welcher aber eine enorme Auswirkung auf die Effizienz der gesamten Solaranlage hat. Er regelt nicht nur das komplexe Zusammenspiel zwischen den Sonnenkollektoren und dem Wärmespeicher, sondern gibt Ihnen obendrein noch viele weitere Funktionen mit an die Hand.

Doch wie arbeitet der Solarregler denn nun eigentlich? Ganz einfach: mit Messfühlern. Diese messen die heißeste Temperatur auf den Sonnenkollektoren und die kälteste Stelle im Pufferspeicher. Überschreitet diese Temperaturdifferenz einen zuvor eingestellten Wert, üblich sind hierbei sechs oder acht Kelvin, dann setzt der Solarregler die Solarpumpe in Betrieb.

Ist der Wärmebedarf im Speicher gedeckt und die Temperaturdifferenz gesunken, dann deaktiviert der Solarregler automatisch wieder die Solarpumpe. So läuft diese nicht rund um die Uhr, was zu erhöhten Stromkosten führen würde. Die Solarsteuerung macht eine Solarthermie also erst effizient und wirtschaftlich sinnvoll.

Bevor es blitzt: Ein Solarregler als Wächter über den Ladestrom

Solarthermie-Anlage

Nicht nur bei einer Solarthermie ist ein Solarregler unverzichtbar, denn auch bei Photovoltaik-Anlagen leistet er eine überaus wichtige Arbeit. Er ist die zentrale Schnittstelle zwischen den Sonnenkollektoren, der Batterie und den Endgeräten. Eine Solarsteuerungseinheit überwacht den Ladestrom und schützt die Batterie so vor einer Tief- oder Überladung.

Die Sonnenkollektoren eine Photovoltaik-Anlage erzeugen Gleichstrom, welcher an den Regler weitergeleitet wird. Dieser ist eine Art Verwalter des Stroms. Er kann im Verbund mit Endgeräten automatisch die benötigte Spannung feststellen und zwischen einem 12 Volt und 24 Volt hin und her schalten.

Ein Solarregler ist bei einer Photovoltaik-Anlage unverzichtbar, denn dieser macht den erzeugen Gleichstrom erst verwertbar. Dabei ist er nicht nur ein Verwalter, sondern auch ein Transformator, welcher die Spannung gezielt auf die Batterie und die Endgeräte abstimmt.

Wie finde ich den zu meiner Solaranlage passenden Solarregler?

Erfindung-der-Solaranlage

Nun wissen Sie zwar, wie ein Solarregler bei verschiedenen Solaranlagen arbeitet, doch wie finden Sie nun den Richtigen? Neben dem Preis gibt es verschiedene Kriterien:

  • Welche Sonnenkollektoren unterstützt er?
  • Wie viele Heizkreise kann der Regler gleichzeitig verwalten?
  • Ist ein Wärmemengenzähler vorhanden und wie exakt arbeitet dieser?
  • Kann die Nachheizfunktion bei dem Solarregler konfiguriert werden?
  • Welche Schnittstellen verwendet er? Ist eine Fernwartung möglich?