Skip to main content
Unterdruck-Controller

Der Unterdruckwächter für den Kamin: Sicher heizen

Sie besitzen ein Niedrigenergie- oder Passivhaus und wünschen sich einen Kamin für die günstige und umweltschonende Holzbefeuerung im Winter? Gut, dass Sie sich bezüglich eines Unterdruckwächters informieren. Bei falschem Anschluss oder mangelhafter Ausstattung kann einiges schiefgehen, unter anderem kann Unterdruck im Kamin entstehen. Es entsteht eine gegenteilige Sogwirkung, die Abgase in den Wohnraum ziehen kann. Um dies zu verhindern, kann man mit einem Unterdruckwächter für die nötige Sicherheit sorgen. Mit einem Unterdruckschalter wird der Einbau eines raumluftabhängigen Kaminofens in Ihrem Niedrigenergie- oder Passivhaus ermöglicht – eine Feuerstätte mit DIBt Zulassung ist dann nicht mehr zwingend notwendig. Wir zeigen Ihnen, wie ein Unterdruckschalter am Kamin funktioniert.

Was ist ein Unterdruckwächter?

Neubauten besitzen andere Energiestandards als Altbauten und eine gute Isolierung beziehungsweise Dämmung. Die produzierte Wärme kann das Haus nur langsam verlassen. Ist nun ein Kaminofen raumluftabhängig in seinem Betrieb, so zieht er sich die für die Verbrennung benötigte Frischluft direkt aus dem Aufstellraum. Je dichter die gebäudehülle, desto weniger Sauerstoff kann nachströmen und desto schneller ist die soeben erwärmte Raumluft auch schon wieder lüftungsbereit, um mit Sauerstoff angereichert zu werden. Das ist sehr ineffizient. Ein Lösungsansatz wäre ein Kaminofen mit externer Luftzufuhr, um das Raumklima unberührt zu lassen. Ein anderer ist es ein Unterdruckwächter für den Kamin zu nutzen.Kamin-vor-gefährlichem-Unterdruck-sichern

Ofen-Hersteller entwickeln heutzutage oft Kaminöfen mit automatischer Luftregulierung, um einen idealen Abbrand zu gewährleisten. Bei der Lüftungssteuerung müssen Sie aber nicht nur an die Feuerstätte selbst denken, sondern auch an die Raumluft. Durch die Isolierung von Niedrigenergiehäusern sind Lüftungsanlagen oft Standard in deutschen Eigenheimen. Betreiben Sie eine solche Lüftungsanlage mit dem Kaminofen kann ein Unterdruck entstehen. Lüftungssysteme wie Dunstabzugshauben entnehmen ihrerseits Raumluft aus dem Wohnbereich und verschärfen das Problem. Die Abgase aus dem Kamin werden dann nicht mehr über das Ofenrohr in den Schornstein hinaus befördert, sondern in den Wohnraum gesaugt.

Mit einem Unterdruckwächter wie etwa der Unterdruck Controller LUC der Firma LEDA können Lüftung und Feuerstätte bedenkenlos simultan betrieben werden. Dieser Unterdruckwächter ist TÜV-geprüft und besitzt ein innovatives Messverfahren, welches den Betrieb des Ofens und der Luftsteuerung aufeinander abstimmt. In Störfällen schaltet der Unterdruckwächter die lufttechnische Anlage sofort ab – für Ihre Sicherheit und volle Kontrolle über die Druckverhältnisse im Haus.

Wie funktioniert ein Unterdruckwächter?

unterdruckwächter-kamin-funktion

Viele Lüftungsanlagen verringern das Ansaugen von kalter Außenluft, wenn es draußen gefriert und eine Frostgefahr für den Wärmetauscher besteht. Die Menge an Abluft wird proportional erhöht. So kann Unterdruck entstehen und Verbrennungsgase können schleichend in den Innenraum gelangen.

Mit dem LEDA Unterdruck Controller wird der sichere Betrieb von Lüftungsanlage und Feuerstätte in Kombination möglich. Generell vergleicht ein Unterdruckwächter den Luftdruck im Inneren mit dem Außendruck und reguliert die Lüftungsanlage entsprechend. Dazu werden zwei Leitungen nach Außen geführt und am Gerät angebracht. Um die Druckverhältnisse im Aufstellraum des Ofens unmittelbar erfassen zu können, wird der Unterdruckschalter beim Kamin installiert. Alternativ können Sie auch zusätzliche Leitungen in den Aufstellraum legen.

Der Luftdruckwächter wird in den Stromkreislauf des Lüfters eingebunden. Wird ein kritischer Unterdruckwert erreicht (mehr als 4 Pascal), sorgen Unterbrecher in der Anlage dafür, dass die Stromzufuhr unterbrochen wird und das Lüftungssystem ausgeht. Über einen Schließerkontakt können Sie auch einen Zuluftventilator in Verbindung mit dem Unterdruckschalter-Kamin-System nutzen und so aktiv für Druckausgleich sorgen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, können sie außerdem einen Temperatursensor am Rauchrohr des Ofens anbringen und mit dem Unterdruckwächter verbinden. So wird der Unterdruckschalter am Kamin nur dann in Betrieb gesetzt, wenn die Feuerstätte auch befeuert wird.

Unterdruckwächter LEDA Display

Intelligente Unterdruckwächter wie der LUC von LEDA sind automatisch nur während des Heizbetriebs angeschaltet und ermöglichen Ihnen über ein modernes Display mit Touchpad jederzeit die volle Kontrolle über Ihr Haus.

Durch die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung ist der Unterdruck Controller hersteller- und geräteunabhängig installierbar. Es werden auch keine speziellen Anforderungen an den Schornstein oder die Verbrennungsluftversorgung gestellt. So können Sie sicher und schnell Ihren Ofen abnehmen und Ihr Haus beheizen. Auch bei individuellen Ofenausführungen ist der Unterdruckwächter installierbar. Setzen Sie auf eine Unterdruckkontrolle und ermöglichen Sie sich so Ihren Traumofen – auch ohne DIBt-Zulassung.

Unterdruck-Controller-für-Kaminöfen

Das Könnte Sie Auch Interessieren