Skip to main content

Stockbrot: Ein Grillrezept aus Kindertagen

Wer erinnert sich nicht gern daran – nachts am Lagerfeuer vor der Feuerschale mit einem langen Holzstab im Feuer herumstochern, Teig um einen Stab wickeln und auf den Genuss des selbst gebackenen Stockbrotes an der freien Luft warten? Stockbrot ist mit besonderen Erinnerungen an die Kinderzeit verbunden – und mit einem besonderen Feeling beim selber machen und Essen. Versetzen Sie sich und Ihre Gäste doch einmal in den Abendstunden in das heimelige Lagerfeuer-Gefühl aus der Kinderzeit, und wickeln Sie mal wieder Teig um Holzstöcke – Ihre Gäste werden diese Idee begeistert aufnehmen!

Was Sie für das echte Stockbrot benötigen

Stockbrot-Teig-richtig-zubereiten

Der Teig für Stockbrot könnte einfacher nicht sein: Sie benötigen lediglich 500g Weizenmehl, einen TL Salz und jeweils 125ml lauwarmes Wasser und  Sahne – wahlweise können Sie auch noch etwas Hefe zum Teig hinzufügen. Verrühren Sie zunächst die Flüssigkeiten und dann das Gemisch mit dem Mehl und dem Salz zu einem glatten Teig. Formen Sie Streifen und wickeln Sie die dünnen Schlangen als Spirale auf einen nicht zu dicken Stock. Drehen Sie den Stock mit dem Teig über der Glut, bis die Außenhülle knusprig und goldbraun gebacken ist – nun ist das Stockbrot ideal zum Verzehr geeignet.

Wichtig: Nicht zu dicht über dem Feuer halten. Sonst verbrennt es außen schnell!

Feuerstelle-im-Garten

Für die Zubereitung bietet sich natürlich eine eigene Feuerstelle im Garten an. Aber auch ein Holzkohlegrill oder ein Grillkamin werden Ihnen gute Dienste bei der Zubereitung leisten.

Geniale Abwandlungen für noch mehr Stockbrot-Spaß

Sockbrot-über-dem-Feuer

Wie wäre es, in den Teig einmal etwas Pizzagewürz oder Knoblauch zu geben? Das ist zwar bei Kindern mit etwas Vorsicht zu genießen – für Erwachsene aber eine willkommene Abwechslung. Sie können auch kleine Rostbratwürste mit dem Brotteig umwickeln und diese seitlich aufspießen.

Wenn Sie das Stockbrot in eine mediterrane Grillbeilage umwandeln möchten, können Sie auch 500g Vollkorn- oder Dinkelmehl, 30g Hefe, 250ml warmes Wasser, Salz und Zucker sowie 1 gehäuften TL gemischte und getrocknete Kräuter für den Teig verwenden. Ein leckeres Kräuter-Stockbrot begeistert so nicht nur durch seine einfache und tolle Herstellung am offenen Feuer, sondern auch durch den intensiven Kräutergeschmack, der das Brot als Grillbeilage in ein völlig neues Licht rückt.

Mit Stockbrot können Sie eine gemütliche Abendrunde noch geselliger machen und einen leckeren Snack für alle anbieten. Die Gäste sind selbst aktiv und genießen nicht nur das Feuer im Gartenkamin, sondern auch die Herstellung des Stockbrotes. Eine heimelige Atmosphäre, der unvergleichliche Geschmack, die Erinnerung an die Kinderzeit, Jugendausfahrten, lange Nächte ohne Eltern… holen Sie das unvergleichliche Gefühl zurück und geben Sie diese schöne Tradition am besten Ihren Kindern mit auf den Weg!