Skip to main content

Kamin anzünden: So geht’s richtig

Das Anzünden bei einem Kamin hat großen Einfluss darauf, ob er effizient heiz oder nicht. Deshalb erklären wir Ihnen im folgenden Beitrag, wie das Kamin Anzünden richtig funktioniert und wie Sie es fachgerecht machen. Mit diesen Tipps beim Stapeln des Holzes und dem richtigen Anzünden verhindern Sie lästigen Qualm und sogen für die ideale Luftzufuhr.

Das richtige Anmachholz ist entscheidend

zahlreiche Holzscheite gestapelt an einem trockenen ort

Um den Kamin professionell nutzen zu können und das Anzünden des Feuers schnell zu ermöglichen, brauchen Sie zuerst das richtige Anmachholz. Es werden meist weiche Hölzer verwendet, die schnell anbrennen können. Unser Tipp: Sie sollten grundsätzlich nur trockenes Holz verwenden. Es muss ausreichend gelagert sein und kann auch im Wohnbereich in der Nähe des Kamins weiter getrocknet werden. Das Anmachholz sollte in kleine und handliche Holzscheite gehackt werden. Je dünner diese Holzscheite sind, desto besser brennen sie an.

So gelingt das Kamin Anzünden ganz einfach

Zum Kamin oder Kaminbausatz anzünden gibt es verschiedene Hilfsmittel, die Sie verwenden können. Papier oder Pappe hat wohl jeder zu Hause. Achten Sie aber darauf, dass es nicht mit Farbe, Lack oder Leim behandelt ist. Sonst werden zusätzliche Schadstoffe freigesetzt.

Grillanmzünder-Zapfenzünder

Noch besser klappt es mit einem professionellen Kaminanzünder – zum Beispiel aus unserem Shop. Sie sind für eine lange Brenndauer ausgelegt und können hohe Temperaturen erreichen. Die klassische Variante ist der wachsummantelte Bio Holzwolle Kaminanzünder. Es gibt aber auch tolle Bio-Anzünder, die Ihnen gute Dienste leisten werden.

Den Kamin richtig bestücken

kamin-anzünden-anmachholz

Für das Kamin Anzünden ist die richtige Methode von großer Bedeutung. Und das geht so: Der Kamin sollte grundsätzlich nicht voll bestückt werden. Wer Papier als Anzündmittel verwendet, bestückt den Kamineinsatz folgender Maßen. Nutzen Sie ein flaches Holzstück. Dieses legen Sie längs zur Kaminöffnung auf das Papier. Auf diesem Holzscheit können Sie nun ein bis zwei Kaminofen Anzünder legen.

Nun kommt das Stapeln des Anmachholzes. Am besten stapeln Sie das Holz nach der Form eines Indianertipis.  Jetzt können Sie den Anzünder entflammen und durchbrennen lassen. Erst danach werden die großen Holzscheite aufgelegt.

Methode 2: von Oben anzünden

Eine weitere tolle Methode zum Kamin anzünden sehen Sie im folgenden Video:

Die in dem Clip gezeigte Methode ist das Entflammen von oben. Dabei werden die großen Holzscheite gleich von Anfang an im Ofen auf einem Aschebett platziert. Darüber wird das kleinere Anmachholz samt Kaminanzünder gestapelt. Das Kamin Anzünden von oben hat den Vorteil, dass der Schornstein von Anfang an einen stärkeren Zug entwickeln kann. Dadurch kommt die Brennkammer schneller auf hohe Temperaturen: sehr Effizient! Diese Methode können Sie für jeden Speicherofen, Specksteinofen, Schwedenofen, Werkstattofen, Grundofen, Holzvergaser und auch Kachelofen übernehmen. Die folgenden Hersteller geben die Empfehlung auch: Skantherm, Nordpeis, MCZ, Drooff, Lotos Kamine, Brunner, Camina, Austroflamm, Spartherm uvm