Skip to main content

Der neueste Grill-Trend: Clinching Grilling – wenn das Fleisch nicht auf dem Rost liegt

In den USA wird diese besondere Grillmethode schon etwas länger betrieben: Angeblich hat sogar der frühere Präsident Eisenhower sein Fleisch direkt auf die Grillkohle gegeben. Das so genannte „clinching“, oder „dirty grilling“ (schmutziges Grillen) bezeichnet das Grillen des Fleisches direkt auf der heißen Kohle – und ohne Grillrost. Wir zeigen Ihnen wie Sie diese Experiment richtig meistern – Von der Flamme geküsst – und der Glut verspeist!

Obwohl die Methode schon in prähistorischen Zeiten verwendet wurde, findet sie heutzutage eher in Trendwellen ihren Weg. „Clinching“ kommt eigentlich aus dem Boxen: eine defensive Bewegung, welche den Gegner am Schlag hindert. Für Grillfreunde, die mit einem Holzkohlegrill oder Gasgrill arbeiten, wird diese Methode viel Aufmerksamkeit erregen. Down’n’Dirty grillen erzeugt einen einzigartigen Geschmack, rauchig und zeitgleich wunderbar zartes Fleisch. Nur auf direktem Weg auf den heißen Kohlen oder Grillbriketts gegrilltes Fleisch weißt diese Konsistenz und dieses Aroma auf.

13

Vorbereitung zum Clinching Grilling

clinching-grilling-den-grill-vorbereiten

Ambitionierte Griller werden sich der Handhabung von Holzkohlegrills und der Einzigartigkeit des Raucharomas bereits bewusst sein. Für diese Holzkohle-Methode gibt es drei Regeln, die Sie beachten sollten:

  1. Die „Clinching“-Methode funktioniert nur auf einem Holzkohlegrill oder einem Räucherofen
  2. Die Kohle muss hochwertig sein – unbehandelt und großstückig. Diese Holzkohle brennt am besten und saubersten und hat einen geringeren Ascheflug
  3. Auf flüssigen Grillanzünder gilt es wie immer, in diesem Fall aber besonders zu verzichten.

Zünden Sie Ihre Grillkohle an, ohne chemische Zusatzstoffe zu verwenden. Ein Anzündkamin leistet beispielsweise besonders gute Hilfe, die Holzkohle schnell auf der richtigen Temperatur zu haben. Auch ein biologischer Grillanzünder – wie der Zapfenzünder – funktioniert.

Wenn Ihre Holzkohle einsatzbereit ist, pusten Sie alle sichtbare Asche weg. Dafür eignet sich beispielsweise ein Föhn ausgezeichnet. Auf diese Weise bleibt die Glut heiß. Achten Sie vor dem Clinching Grilling darauf, dass sich keine Personen und entzündbare Gegenstände im Umfeld befindet, wenn die Asche weggeblasen wird. Auch die Windrichtung sollte beachtet werden.

Ab in die Holzkohle: Das eigentliche Clinching Grilling

dirty-grilling-auf-holzkolhe

Bereiten Sie Ihr Fleisch wie gewohnt vor und streichen Sie es auf beiden Seiten dünn mit Olivenöl ein. Am besten eignet sich dick geschnittenes Fleisch oder extra Steaks fürs Clinching Grilling. Lachs ist bei Fisch die beste Wahl für die außergewöhnliche Zubereitungsmethode. Beachten Sie aber, dass es auf den Kohlen sehr heiß zu geht und der Fisch schnell durch ist. Bereits nach 2-5 Minuten ist das Fleisch auf der richtigen Temperatur und hat den richtigen Geschmack.

Die Temperatur zwischen den Kohlen ist heißer als das direkte Grillen auf dem Rost über der Hitzequelle und sogar gleichmäßiger. Beim direkten Grillen ändert sich die Luftrichtung und beeinflusst so die Gleichmäßigkeit. Entfernen Sie Ihr Fleisch aus der Kohle und bürsten Sie die Asche sanft herunter. Lassen Sie das Fleisch ein paar Minuten ruhen, um die Temperatur anzugleichen und die restlichen Fleischsäfte zu verteilen. Servieren Sie das Fleisch und genießen Sie die rauchigste Variante des Grillens!

Barbecue

Kleiner Tipp: für Gäste, die der Clinching Grilling Methode nicht ganz vertrauen, können Sie einen Rost direkt auf die Asche legen um den Kontakt des Fleisches mit der Asche zu vermeiden.