Skip to main content

How to: Fleisch Garzeit perfekt bestimmen

Damit Ihr Grillgut auf dem Grill perfekt gelingt, können Sie während des Garens schon leicht bestimmen, wie „weit“ Ihr Fleisch oder Gemüse ist. Neben groben Richtzeiten für verschiedene Fleischarten, wie die Lieblingsfleischsorten unseren ofen.de-Grillmeisters die wir Ihnen schon vorgestellt haben, gibt es auch leicht handhabbare Gadgets wie online erhältliche Fleischthermometer, die Ihnen den Grad der Garzeit mitteilen.

Echte Grill-Profis müssen ihr Steak aber nicht einmal anschneiden, um herauszufinden, ob die perfekte Garzeit erreicht ist. Die so genannte Hand-Druck-Regel hilft, den Zeitpunkt zu bestimmen. Ganz ohne Messer und zusätzliche Tools.

Die Hand-Druck-Regel

So-gelingt-Ihnen-das-perfekte-Steak

Ihr Daumenballen auf der Handinnenfläche verhält sich bei Druck ähnlich wie ein Steak. Anhand der Verhärtung lässt sich die Fleisch Garzeit ganz einfach bestimmen. Egal ob das Fleisch auf dem Holzkohlegrill oder Gasgrill noch blutig ist, oder schon medium, oder auch vielleicht schon „well done“ – Dieser Trick klappt immer. Pressen Sie Ihren Daumen und den Mittelfinger aufeinander und fühlen Sie den Ballen des Daumens auf der Innenseite – noch recht weich, nicht wahr?

Ein blutig gebratenes Steak ist ähnlich weich. Einem medium gebratenen Steak entspricht der Druck von Daumen und Ringfinger aufeinander. Am härtesten ist der Daumenballen, wenn Sie den kleinen Finger auf den Daumen pressen. Der Druck entspricht „well done“. Wenn Sie Ihr Steak zwischen die Finger nehmen, können Sie das Gefühl perfekt vergleichen. Natürlich gelingt die Druckprobe nicht gleich mit dem ersten Steak perfekt – aber dafür dauert die Grillsaison ja auch noch ein paar Monate.

Wichtig beim Fleisch Garzeit Test: nicht anschneiden

Mit-der-Handdruckregel-Fleisch-Garzeit-feststellen

Auch bei der Bestimmung der Fleisch-Garzeit sollten Sie beim Grillen doch auch einiges beachten. So sollten Sie Ihr Fleisch beispielsweise nicht anstechen. Wenn Ihr Steak Flüssigkeit verliert, trocknet es aus und verliert so an Konsistenz und Geschmack. Auch wegen der Gefahr von heißem, tropfenden Fett auf der Glut sollten Sie auf das Anstechen verzichten. Braten Sie hingegen Spareribs oder ähnliches wie Schulter- oder Bratenstücke, ist aufgrund der Größe doch zu einem Fleischthermometer zu raten. Es erleichtert Ihnen die Handhabbarkeit erheblich.

Haben Sie beim Lesen schon ein wenig Fingergymnastik mit der Druckprobe vollzogen? Es ist erstaunlich, wie unterschiedlich sich ein Muskel aufgrund verschiedener Fingerbewegungen verhält. Umso kurioser, dass man diesen Fakt für die Grillsaison nutzen kann. Beobachten Sie das Garverhalten von Ihrem Grillgut doch mal genauer und denken Sie beim Grillen an die Hand-Druck-Regel. Sie ist eine nützliche Stütze, um die optimale Fleisch Garzeit zu finden und Ihren Grillabend zum perfekten Erlebnis zu machen.