Skip to main content
Foto des CB stone-tec Firmensitzes auf Mamor

CB Feuersteine: Natursteinverkleidung von CB Stone-Tec

CB Feuersteine: Das steckt hinter der Natursteinverkleidung von CB Stone-Tec 

Mit seinen CB Feuersteinen setzt der in Deutschland ansässige Feuerstättenhersteller CB Stone-Tec neue Maßstäbe. Das gilt aber nicht nur für die Vielfalt, denn auch bei der Art der Verarbeitung beschreitet der deutsche Hersteller gänzlich neue Wege. Wer dachte, dass Verkleidungen aus Naturstein im Ofenbau bereits ein alter Hut sei, der sollte daher unbedingt einen Blick auf die CB Feuersteine werfen. In diesem Beitrag haben wir uns diese einmal für Sie ganz genau angesehen. Wir zeigen Ihnen, was es mit livingSkin oder Green Stone auf sich hat!

CB Feuersteine: Vielfalt aus aller Welt

Mamorblock mit Foto eingelagerter NatursteinplattenMit insgesamt 56 verschiedenen Natursteinen hat CB Stone-Tec ein eindrucksvolles Portfolio geschaffen. Bei diesem Angebot erscheint es beinahe wie eine Selbstverständlichkeit, dass diese ihren Ursprung auf der ganzen Welt haben. So werden die Natursteine beispielsweise in Afrika, Brasilien, Italien, Kanada, Portugal, Türkei oder in der Schweiz abgebaut. Auf diese Weise kann CB Stone-Tec bei seinen CB Feuersteinen eine große Bandbreite an ganz verschiedenen Farben, Oberflächen und Strukturen anbieten. Eine große Auswahl ist aber kein Selbstzweck, denn sie soll jede Feuerstätte zu einem individuell gestaltbaren Unikat machen, das genau auf den persönlichen Geschmack des Besitzers und den Einrichtungsstil des Wohnraums abgestimmt werden kann.

Für eine optimale Steinqualität der CB Feuersteine werden die einzelnen Natursteine weltweit bereits als große Steinblöcke mit einem Gewicht von ungefähr 35 Tonnen ausgewählt. Erst danach werden diese je nach Beschaffenheit in separate massive Rohplatten aufgesägt, die anschließend zu CB Feuersteinen verarbeitet werden. Bei der Auswahl der einzelnen Steinsorten steht die Temperaturverträglichkeit an erster Stelle, schließlich sollen diese als Verkleidung für eine Feuerstätte dienen. Daneben will CB Stone-Tec aber auch Natursteine mit einem modernen Aussehen, sprich mit einer homogenen Farbgebung finden, welche den geradlinigen Charakter der hauseigenen Feuerstätten unterstreichen soll. Die CB Feuersteine werden im Ofenbereich in den drei eigens entwickelten CB stone-tec Kaminofenmarken verbaut.

Was sind die livingSkin Oberflächen?

Mamorblock mit Fotos der 4 LivingStone BearbeitungstechnikenLivingSkin-LogoDie meisten der 56 Steinsorten werden bei CB Stone-Tec nach dem Aufsägen mit einer speziellen Oberflächenbehandlung versehen. Dabei kommen aber keinerlei Chemikalien zum Einsatz, denn es handelt sich dabei um rein mechanische Veränderungen. Warum das so ist, erklären wir im nachfolgenden Abschnit. Statt mit Chemikalien werden die Rohplatten nur mit Wärme und Druck behandelt. Gleichsam werden die Oberflächen mechanisch, etwa durch fräsen, schleifen, bohren oder polieren verändert. In jahrelanger Entwicklungsarbeit hat CB Stone-Tec dabei für jeden einzelnen Naturstein ein spezielles Verfahren entwickelt, das genau auf dessen Oberfläche und Beschaffenheit abgestimmt ist. Doch wozu eigentlich dieser ganze Aufwand?

Ambientebild des Kaminbausatzes U2 von Monolith auf MamorplatteMit der Oberflächenbehandlung will CB Stone-Tec den hauseigenen CB Feuersteinen eine dreidimensional bewegte und damit optisch lebendige Oberfläche verleihen. Die Produktmarke wurde daher folgerichtig auf den Namen livingSkin (dt: lebendige Haut) getauft. Die Bandbreite der Oberflächen ist ebenso eindrucksvoll, wie die Vielfalt der CB Feuersteine selbst. Die Strukturen reichen von einer glattpolierten Oberfläche, über kleine in den Naturstein gefräste Rillen, bis hin zu symmetrischen Mustern oder Webstrukturen. Auf diese Weise werden einmalige Natursteinoberflächen geschaffen, welche sowohl den Charakter des Steins als auch der Feuerstätte betonen. Besonders deutlich kommt dies bei einem Monolith Ofen zum Ausdruck. Damit Sie einen kleinen Eindruck von livingSkin erhalten, haben wir nachfolgend eine kleine Auswahl der möglichen Strukturen für Sie zusammengestellt.

6 Stein- und Oberflächen-Beispiele der Marke LivingSkin

Green Stone: Was ist „grüner“ Naturstein?

GreenStone Logo auf Marmorplatte
Wird ein Naturstein als Verkleidung für eine Feuerstätte eingesetzt, dann kann dieser durch die Hitze des Feuers eine Temperatur von bis zu 300° Celsius erreichen. Solche hohen Temperaturen können zu chemischen Reaktionen führen, insbesondere wenn dieser bereits zuvor chemisch behandelt wurde. Die Folgen müssen nicht nur Flecken- und Geruchsbildung sein, sondern der Naturstein kann im schlimmsten Falle auch gesundheitsschädliche Stoffe ausdünsten. Doch warum greifen einige Hersteller überhaupt zu chemischen Behandlungen?

Natursteine werden von Großhändlern oftmals unmittelbar nach dem Aufsägen chemisch nachbehandelt. Dabei werden zwei unterschiedliche Verfahren angewendet. Bei der ersten Variante wird der Stein komplett mit einer Harzschicht überzogen, um kleine Beschädigungen zu verdecken, oder um mehr Farbtiefe oder mehr Glanz zu verleihen. Da diese Behandlung oft bei weichen Natursteinen mit einer porösen Oberfläche angewendet wird, wird zusätzlich auf deren Rückseite ein Gewebe für mehr Stabilität aufgetragen. Bei der zweiten Variante wird der Stein mit chemischen Farbtvertiefern behandelt, um diesen eine dunklere und sattere Farbgebung zu verleihen. Da dunkle Steine auf dem Markt oftmals höhere Preise als helle Steine erzielen, wird diese Behandlung gerne zur Gewinnmaximierung angewandt.

Foto des Kaminofens Vaio Cube auf Marmorplatte

Die CB Feuersteine von CB Stone-Tec sind aber sogenannte Green Stones, was bedeutet, dass diese weder geharzt noch farbtvertieft wurden. Daher sind diese Natursteine vollkommen hitzebeständig, womit es bei hohen Temperaturen weder zur Flecken- und Geruchsbildung oder zur Ausdünstung von gesundheitsschädlichen Stoffen kommt. Genau das schätzen Besitzer an einem Vaio Kaminofen. Die CB Feuersteine benötigen eine spezielle, dennoch einfache Pflege und auch bei der Reinigung müssen einige Besonderheiten beachtet werden.

Griillneuheiten und Kaminangebote gibt es im ofen.de Onlineshop

CB Feuersteine: Pflege und Reinigung

Für die Pflege hat CB Stone-Tec eigens für seine CB Feuersteine ein spezielles Pflege- und Reinigungsset entwickelt. Im Laufe der Jahre verliert die ursprüngliche Steinimprägnierung an Wirksamkeit, wodurch die Gefahr der Fleckenbildung auf der Oberfläche steigt. Mit jedem Auftrag sorgt die CB Sprühpflege [Link] für eine Auffrischung der Steinimprägnierung und sorgt damit für den dauerhaften Schutz des Natursteins. Sollten sich aber bereits hartnäckige Verschmutzungen gebildet haben, dann können diese mit dem CB Grundreiniger entfernt werden.

Das Pflege- und Reinigungsset von CB Stone-Tec wurde so entwickelt, dass es den Naturstein ganz im Sinne der Green Stones nicht chemisch verändert. Daher sind die CB Feuersteine auch nach der Behandlung noch vollständig hitzebeständig. Allerdings sollten sowohl die CB Sprühpflege als auch der CB Grundreiniger nur auf der kalten Steinhülle angewendet werden. Werden diese allerdings auf den heißen Naturstein aufgetragen, kann dies zu irreparablen Beschädigungen und Verfärbungen führen.

Fazit – Was steckt hinter den CB Feuersteinen?

Die CB Feuersteine von CB Stone-Tec bestechen durch eine große Vielfalt an verschiedenen Natursteinen aus aller Welt. Darin erschöpft sich diese Produktlinie aber noch nicht, denn mit livingSkin und Green Stone wurden neuartige Verarbeitungsmethoden entwickelt, welche dem Naturstein eine charakteristische Oberfläche mit individueller Struktur verleihen und gleichsam dessen natürliche Farbtiefe und Beschaffenheit erhalten. Auf diese Weise überzeugen die CB Feuersteine von CB Stone-Tec einerseits mit einer tollen Optik und sind anderseits aufgrund des Verzichts einer chemischen Oberflächenbehandlung vollkommen hitzebeständig. So kommt es auch bei den hohen Temperaturen im Heizbetrieb zu keinerlei Verfärbungen oder Ausdünstungen. So soll es sein!