Skip to main content
Collage mit einer männlichen Hand welche die MCZ Maestro App bedient und einem MCZ angefeuerten Pelletofen in einem Haus am See

Automatische Pelletofensteuerung: MCZ Maestro einrichten

Maestro von MCZ installieren: Nie war die Fernsteuerung eines Pelletofens so einfach!

Mehr Effizienz, mehr Komfort und noch mehr Leistung – das verspricht die neue automatische Pelletofensteuerung von MCZ. Doch können diese hochgesteckten Ziele in der Praxis auch eingelöst werden? In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie MCZ Maestro einrichten, wie die Fernsteuerung eines Pelletofens im Detail funktioniert und welche Funktionen diese für den alltäglichen Heizbetrieb bereit hält.

verschiedene Icons zur Bedienung eines MCZ PelletofensFernsteuerung eines Pelletofens  – Wie geht das?

Stellen Sie sich vor, Sie könnten den Pelletofen ganz einfach mit dem Smartphone bedienen. Dabei wäre es vollkommen egal, ob Sie sich gerade im Wohnzimmer oder noch auf der Arbeit befinden. Für die Fernsteuerung des Pelletofens braucht man also einen Pelletofen mit WLAN. Genau das bietet die Maestro-Technologie von MCZ. Die mit der Maestro-Technologie ausgestatteten WLan-Pelletöfen stellen eine Verbindung mit dem gewünschten Endgerät her. Auf diese Weise kann die Fernsteuerung eines Pelletofens von jedem Ort der Welt vorgenommen werden – zumindest wenn Sie sich im Internet befinden. Ein WLAN-Pelletofen ist dann bequem per Smartphone oder Tablet von der APP aus steuerbar. 

Die Pelletöfen von MCZ besitzen einen eingebauten Microcomputer, welcher nicht nur die Verbrennung steuert, sondern auch für die Verbindung mit dem Smartphone zuständig ist. Über die offizielle „MCZ Maestro“ App lässt sich die WLAN-Verbindung für den Pelletofen mit nur wenigen Schritten einrichten. Wie das im Detail funktioniert, zeigen wir Ihnen weiter unten in diesem Beitrag in einer kurzen und übersichtlichen Anleitung. Wenn die Verbindung hergestellt wurde, dann kann die Fernsteuerung des MCZ Pelletofens ganz einfach über die App vorgenommen werden, wobei Ihnen zahlreiche Funktionen offen stehen. Weitere Informationen zur genauen Funktionsweise und Pelletöfen mit WLAN-Funktion finden Sie in unserem separaten Beitrag zu MCZ Maestro.

Fernsteuerung eines Pelletofens – Ist der Pelletofen mit WLAN nur eine Spielerei oder mit einem effektiven Nutzen verbunden?

Vielleicht fragen Sie sich jetzt, ob die Maestro-Technologie im Alltag überhaupt sinnvoll ist, oder diese nur eine nette Spielerei darstellt? Mitnichten, denn die Vorteile die sich aus der Fernsteuerung eines Pelletofens ergeben, erschöpfen sich nicht nur in einem höheren Komfort und in einer einfachen Bedienung. Mit der Maestro-Technologie haben Sie jederzeit die volle Kontrolle über das Feuer und die Verbrennung. So können Sie sofort intervenieren, falls sich Ihre Tagesplanung ändert und die Einstellungen des Pelletofens via WLAN von fernab anpassen. Auf diese Weise kann die Effizienz erheblich gesteigert und damit auch der Verbrauch gesenkt werden. Das macht die Fernsteuerung eines Pelletofens in der Praxis so besonders. Zudem können viele weitere Möglichkeiten zur Automatisierung ergriffen werden. So lassen sich beispielsweise individuelle Betriebszeiten oder auch verschiedene Verbrennungsmodi programmieren. Weiterhin kann die Verbrennung anhand der gewünschten Raumtemperatur automatisch reguliert werden. Der Pelletverbrauch wird somit automatisch so gering wie möglich gehalten. Wir halten einen Pelletofen mit WLAN-Funktion daher für sehr sinnvoll.

Bildcollage: Smartphone mit MCZ Maestro App, MCZ Pelletofen Nima und einer Frau mit Smartphone im Freien

Welche Verbindung bei der Einrichtung von MCZ Maestro nutzen?

Um den Pelletofen mit dem Smartphone zu verbinden, stehen Ihnen zwei Möglichkeiten offen. Wenn Sie einen Blick in die MCZ Maestro App werfen, dann werden die beiden Varianten sofort angezeigt: WIFI Home und Remote. Doch wo liegen die Unterschiede und welche Verbindung ist für die Fernsteuerung eines Pelletofens am besten geeignet?

MCZ Pelletofen WLAN -Verbindung über WIFI Home

Bei WIFI Home wird zwischen dem Pelletofen und dem Smartphone eine direkte Verbindung hergestellt. Grundlage hierfür ist ein WLAN-Signal, dass von der Feuerstätte ausgeht. Um sich mit diesem zu verbinden benötigen Sie die Netzwerknummer und das Passwort. Beides finden Sie auf einer Plakette direkt am Pelletofen. Die Feuerstätte fungiert bei WIFI Home als Router, was bedeutet, dass Sie diesen nur so lange mit dem Smartphone steuern können, wie Sie sich in dessen Reichweite befinden. Daher ist diese Variante für die Fernsteuerung eines Pelletofens wenig sinnvoll.

MCZ Pelletofen WLAN -Remoteverbindung

Viel sinnvoller ist die Remote-Verbindung. Dabei wird zwischen der Feuerstätte und dem Smartphone eine indirekte Verbindung über den hauseigenen WLAN-Router hergestellt. Auf diese Weise kann die Fernsteuerung des MCZ Pelletofens von jedem Ort der Welt vorgenommen werden, solange sich die Feuerstätte und auch Sie mit dem Smartphone im Internet befinden. Wie Sie solch eine Verbindung mit nur wenigen Schritten über die offizielle MCZ Maestro App einrichten können, zeigen wir Ihnen jetzt.

Für die Einrichtung von MCZ Maestro ist wichtig zu wissen, dass die WLAN Pelletöfen von MCZ im 2,4 GHz-Bereich arbeiten. Ein MCZ Maestro Pelletofen ist daher nur mit Routern der gleichen Frequenzebene kompatibel. (Stand Februar 2020)
Bildcollage der 2 verschiedenen WLAN-Verbindungen

8 Schritte zur Fernsteuerung eines Pelletofens WLAN- Wie Sie den MCZ Pelletofen mit dem Smartphone verbinden

Die Einrichtung der MCZ Maestro App ist an sich ganz leicht und bei jedem Smartphone gleich. Für die Fernsteuerung eines WLAN-Pelletofens sind dabei lediglich acht Schritte notwendig, welche wir Ihnen kurz und bündig vorstellen möchten:

  1. Auf dem Pelletofen befindet sich ein QR-Code, welcher mit der App eingescannt wird. So erkennt die App die Seriennummer und hinterlegt diesem im Interface.
  1. Anschließend gehen Sie auf dem Smartphone in die WLAN-Einstellungen.
  1. Wählen Sie das Netzwerk „MCZ-RemoteService“ und wählen Sie sich ein. Das notwendige Passwort findet sich auf der Plakette des Pelletofens.
  1. Wenn alles geklappt hat, dann werden Sie von der App automatisch zur WIFI-Konfiguration weitergeleitet.
  1. Wählen Sie das hauseigene WLAN aus und geben Sie das Passwort ein. Das Passwort darf maximal 32 Zeichen enthalten, sonst kann es vom Pelletofen nicht gespeichert werden.
  1. Wenn alles geklappt hat, dann werden Sie wieder automatisch mit dem hauseigenen WLAN verbunden.
gezeichnete Smartphone führende Hand mit der MCZ Maestro-App
  1. In der App wird nun der Ofen angezeigt. Sowohl das Smartphone als auch die Feuerstätte kommunizieren indirekt miteinander über den Router und das WLAN.
  1. Die Fernsteuerung eines Pelletofens ist nun über das Smartphone möglich.

Fernsteuerung eines MCZ Pelletofens mit WIFI-Temperaturfühler

Wenn Sie möchten, dann kann die Verbrennung über die Maestro-Technologie anhand eines WIFI-Raumtemperaturfühlers reguliert werden. Auf diese Weise wird die Fernsteuerung eines Pelletofens noch einfacher, da Sie lediglich eine gewünschte Raumtemperatur als Parameter eingeben müssen. Ist diese erreicht, dann reguliert sich die Feuerstätte automatisch herunter, um die Temperatur zu halten. So wird der Verbrauch an Brennmaterial bei der Fernsteuerung eines Pelletofens mit WLAN erheblich gesenkt.

Der Raumtemperaturfühler kann im ofen.de-Onlineshop bei dem jeweiligen MCZ Pelletofen für den Kauf separat ausgewählt werden. Für den WIFI-Raumtemperaturfühler werden drei AA-Batterien benötigt, welche dem Lieferumfang seitens des Herstellers aber nicht beiliegen. Die Verbindung zwischen dem Fühler und dem Pelletofen kann über zwei Arten hergestellt werden. Wenn die Batterien eingelegt wurden, müssen Sie den WIFI-Raumtemperaturfühler ungefähr mit drei Zentimetern Abstand an dem Display auf der Rückseite des Pelletofens entlang führen. Bei dieser automatischen Konfiguration werden alle notwendigen Einstellungen für die automatische Pelletofensteuerung in Verbindung mit dem Fühler von selbst vorgenommen und der Temperaturfühler kann sofort für die Fernsteuerung eines Pelletofens verwendet werden.

Sollte dies nicht klappen, dann muss der WIFI-Temperaturfühler manuell verbunden werden, um diesen für die automatische Pelletofensteuerung zu nutzen. Dazu müssen Sie in den WLAN-Einstellungen das Netzwerk „MCZ Sensor“ auswählen. Hat die Verbindung geklappt, dann werden Sie von der App automatisch zur MCZ-Konfiguration weitergeleitet. Dort verbinden Sie sich mit dem Pelletofen und geben das dafür notwendige Passwort ein. In der App kann anschließend der WIFI-Fühler eingestellt und für die Fernsteuerung eines Pelletofens genutzt werden.

Produkt- und Ambientebild des MCZ WiFi Temperaturfühlers