Skip to main content

Gasgrill zündet nicht – So lösen Sie selbstständig dieses Problem!

Irren ist menschlich – wie man so schön sagt. Obwohl jede Gasgrill-Station von Rösle vor allem für ihre hochwertigen Materialien und ihre innovative Konstruktion bekannt ist, kann es immer wieder – auch bei anderen Gasgrills – zu technischen Einschränkungen kommen. Es passiert gar nicht so selten, dass der Gasgrill nicht zündet. Verfallen Sie nicht in Panik! Der Gasgrill muss nicht unbedingt defekt sein, wenn dieser nicht zündet. Viele Einschränkungen oder etwaige Ausfälle lassen sich mit einfachen Handgriffen schnell und einfach lösen, sodass Ihr Gasgrill von Rösle im Handumdrehen wieder funktioniert. In unserer Kategorie Gasgrill von Rösle finden Sie ein Video, welches Ihnen zeigt, wie die Fehlerbehebung an einem Rösle Gasgrill vorzunehmen ist.

In diesem Artikel beziehen wir uns dabei vor allem auf die BBQ-Stations Videro, Gourmet und Sansibar von Rösle und begeben uns auf Fehlersuche und möchten Ihnen mit auf den Weg geben, was zu tun ist, wenn Sie feststellen: „Der Gasgrill zündet nicht!“. Im Allgemeinen können Sie natürlich auch entsprechende Module bei einem Napoleon Gasgrill oder allen anderen Gasgrills prüfen.

Die einzelnen Hinweise können Sie dabei auch als eine Checkliste für eine Wartung betrachten. Denn auch ein Gasgrill stellt einen Gebrauchsgegenstand dar. Wenn Sie gerne grillen ist der Verschleiß bestimmt sogar sehr hoch. Daher lohnt es sich regelmäßig einen Blick auf die Funktionen der Gasgrill-Station zu werfen – quasi eine regelmäßige Wartung des Grills durchzuführen, um etwaigen Defekten sogar schon vorbeugen zu können. Also eine Prävention, bevor es überhaupt zu einem Defekt kommen kann und der Gasgrill nicht mehr zündet.

Allgemeine Hinweise zur Wartung Ihres Videro, Gourmet oder Sansibar

Für Ihre eigene Sicherheit sollten Sie beim Montieren an der BBQ-Station immer Handschuhe tragen. Eine Auswahl an Grillhandschuhen finden Sie auch in unserem Onlineshop, in welchem Sie die Grillhandschuhe komfortabel bestellen können. Auch wenn der Grill erkaltet ist besteht dennoch ein Risiko für Sie, dass Sie sich im Inneren der Station möglicherweise verletzen.

Während Sie einzelne Komponenten der BBQ-Station prüfen oder diese sogar demontieren, sollten Sie zunächst immer die Gaszufuhr an der integrierten Flasche zudrehen, um das Austreten von Gasen zu verhindern. Nicht nur, dass es gefährlich für Sie und Ihre Umwelt ist, sondern es stellt zugleich einfach Verschwendung dar – wenn der Brennstoff schlicht ins Freie strömt. Um also hier große Unglücke zu verhindern, sollten Sie nicht rauchen oder gar ein offenes Feuer entzündet haben, wenn Sie mit den Gasflaschen hantieren. Auch mit offenen Flammen sollte auf keinen Fall nach Leckstellen der Gasversorgung gesucht werden – lieber Taschenlampe statt Feuerzeug. Aber das haben Sie bestimmt gewusst, richtig?

Den Füllstand der Gasflasche können Sie auch regelmäßig überprüfen, damit Sie nicht plötzlich vor einer leeren Flasche stehen, obwohl Sie sich schon so auf Ihr Steak gefreut hatten- in diesem Falle zündet der Gasgrill nicht. Von außen ist der Füllstand dabei natürlich schwer bis gar nicht zu beurteilen, aber mit einer simplen Berechnung können Sie den aktuellen Füllstand ermitteln. Dafür müssen Sie lediglich das aktuelle Gewicht der Flasche vom ursprünglichen Gewicht subtrahieren und schon haben Sie das aktuelle Gewicht ermittelt.

Die Dichte der Gasflasche in Ihrer BBQ-Station

Um die eingangs bereits erwähnte Verschwendung des Brennstoffes zu verhindern, können Sie einen einfachen Test durchführen. Mit diesem können Sie sicher feststellen, dass Ihre Gasflasche dicht ist und der Brennstoff nicht ungenutzt verloren geht. Dafür brauchen Sie nur ein sogenanntes Lecksuchspray und ein paar gezielte Handgriffe. Alles, was Sie nun tun müssen, ist natürlich erst einmal alle Drehregler an der BBQ-Station selbst auf 0, also auf Aus, zu stellen. Anschließend öffnen Sie mit zwei ganzen Umdrehungen das Gasventil der Flasche und sprühen das Spray auf die Öffnung der Flasche, genauer gesagt in den Bereich des Übergangs von Flasche zur Gasleitung. Wenn sich anschließend kein Schaum bildet können Sie sicher sein – die Flasche ist dicht. Übrigens – das Spray können Sie auch am Anschraubpunkt der Gasleitung am Grill austesten, um dort ebenfalls die Dichte der Leitung festzustellen.

Spezielle Problemfelder an Ihrem Gasgrill:

  • Der Brenner zündet nicht: Stellen Sie hierbei zunächst sicher, ob das Zündrohr verbogen ist. Wenn nicht, dann ist an dieser Stelle alles in Ordnung. Wenn allerdings Verformungen auftreten, sind diese zu beseitigen. Hierbei können Sie das Zündrohr einfach nachbiegen und wieder in seine ursprüngliche Form bringen. Nachdem dies erledigt ist, können Sie den Brenner starten und den Regler gedrückt halten. Wenn sich die Zündflamme dann mit einem Feuerzeug entzünden lässt, sollten Sie die Kabel des Zündfingers überprüfen – schauen Sie nach, ob alle richtig eingesteckt sind. Musste ein Kabel von Ihnen neu gesteckt werden, sollten Sie anschließend das Zündrohr mit Hilfe eines Schraubenziehers freimachen.

 

  • Die Prime Zone/ Seitenkocher zündet nicht: Bei der Prime Zone können Sie zunächst den simpelsten Trick versuchen – wechseln Sie einfach die Batterie. Dafür müssen Sie lediglich den Drehregler abschrauben und die darin befindliche Batterie austauschen. Gern können Sie mit Metall und ohne den Regler einmal überprüfen, ob der Zündknopf tatsächlich funktioniert. Wenn Sie die Prime Zone beispielsweise mit einem langen Feuerzeug entzünden können, lohnt es sich wieder einen Blick auf die Zündkabel zu werfen. Auch den Zündfinger innerhalb der Prime Zone können Sie mit einem weichen Pinsel leicht reinigen. Dabei ist zu beachten, dass Sie bloß nicht zu viel Druck ausüben – Sie wollen schließlich etwas reparieren und es nicht zerstören. Die gleichen Schritte können Sie auch durchführen, um herauszufinden wieso der Seitenkocher nicht mehr zündet.

 

  • Der Brenner brennt nicht: Wenn die normale Zündflamme an Ihrem Gasgrill zündet, aber der Brenner nicht brennt – dann muss die Düse gereinigt werden. Dafür bauen Sie den Brenner mit nur wenigen Handgriffen aus und säubern die Düse mit Hilfe einer Büroklammer. Den Brenner selbst können Sie ebenfalls mit Hilfe einer praktischen Bürste einmal innen komplett von etwaigen Verschmutzungen befreien. Anschließend bauen Sie den Brenner natürlich korrekt wieder ein, damit Sie Ihre BBQ-Station weiterhin benutzen können.

 

  • Die Temperaturanzeige springt: Bei dem Thermostat handelt es sich zum Glück nur um ein kleines Gimmick, welches keinen Einfluss auf den richtigen Brennprozess hat. Wenn die Anzeige springt, ist es durchaus möglich, dass das Thermometer einfach etwas zu fest angezogen ist. Ein erster Lösungsansatz kann es sein, die Schraube ein wenig zu lockern. Sollte sich der Fehler damit nicht beheben lassen, so können Sie das Thermometer jederzeit austauschen.
  • Die Temperatur ist zu niedrig: Bei einer zu niedrigen Temperatur in Ihrem Gasgrill Videro, Gourmet oder Sansibar von dem Unternehmen Rösle können Sie zunächst die Flammenbilder der einzelnen Brenner vergleichen. Wichtig hierbei ist, dass keine deutlich orangefarbene Flamme zu sehen sein darf. Die Brenner dürfen lediglich von einer blauen Flamme mit einem nur leichten gelblichen Saum umgeben sein. Als ersten Ansatz können Sie die Brenner zunächst untereinander tauschen, nachdem sich diese natürlich entsprechend abgekühlt haben – Obacht, verbrennen Sie sich nicht! Wenn sich nach dem Tausch der Fehler nicht behoben hat, sondern einfach mit dem Brenner mitgewandert ist – dann ist dieser wohl leider kaputt. Um zukünftig weiterhin von einem optimalen Grillerlebnis zu profitieren sollten Sie den defekten Brenner so schnell wie möglich austauschen. Damit verhindern Sie auch etwaige Schäden, die durch die richtige Flamme an dem Gasgrill selbst entstehen könnten. Schlecht wäre, wenn nach dem Tausch des Brenners der Fehler erhalten bleibt – denn dann liegt er woanders. Sie sollten dann eine erneute Reinigung der Düse vornehmen.

Grundsätzlich gilt

Alles kann, aber nichts muss. Wenn Sie bei Ihrer BBQ-Station Videro, Gourmet oder Sansibar von Rösle lieber kein Risiko eingehen möchten – dann suchen Sie nicht auf eigen Faust nach den Gründen weshalb der Gasgrill nicht zündet. Sie haben jederzeit die Möglichkeit einen entsprechenden Fachmann über etwaige Defekte drüber schauen zu lassen, der das Problem lösen kann. Oftmals ist es sogar besser entsprechendes Fachpersonal zu Rate zu ziehen, bevor etwas schiefgeht und man den Defekt eventuell sogar noch schlimmer macht – Sie wollen von Ihrem Gasgrill ja schließlich langfristig etwas haben.

Wenn Sie einmal feststellen sollten, dass Ihr Gasgrill zwar zündet, aber nicht richtig brennt, finden Sie weitere Tipps in unserem Beitrag: „Gasgrill kommt nicht richtig auf Touren: Woran kann das liegen?

Aufgepasst und weitersagen! Aktuell haben wir in unserem Onlineshop die Rösle BBQ-Station Videro G4 in schwarz inklusive der dazu passenden Abdeckhaube zum Sonderpreis im Angebot! (Stand Dezember 2018)! Zum Rösle Sortiment im Onlineshop.