Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder

CO2-Emissionen - Wie enstehen sie und was muss ich beachten?

 

CO2 gehört zu den ganz natürlichen Nebenprodukten des Betriebs eines Kamins oder Kaminofens. CO2 bedeutet Kohlenstoffdioxid und tritt bei der Verbrennung zahlreicher Fest- und Flüssigstoffe auf. Beim Heizen mit Gas, Holz oder fossilen Brennstoffen entsteht Kohlenstoffdioxid zwangsläufig. Auch wenn CO2 ein natürlicher Stoff ist, der auch in der freien Natur vorkommt, tragen hohe Konzentrationen an Kohlenstoffdioxid zur Erwärmung des Klimas bei und sind sehr umweltschädlich. Gängige Heizungen unterscheiden sich dabei in der CO2-Produktion. Am klimafreundlichsten heizen moderne Kaminöfen. Sie bieten den entscheidenden Vorteil, dass das freigesetzte Kohlenstoffdioxid genau der Menge entspricht, die der Baum während seines Wachstums eingelagert hat.

Warum CO2 auch das Treibhausgas genannt wird 

Kohlenstoffdioxid ist in den letzten Jahren ein häufiges Thema in den Medien. Klimawandel, globale Erderwärmung, Schmelzen der Polkappen – All das wird mit Kohlenstoffdioxid in Verbindung gesetzt. Der Treibhauseffekt wird unter anderem auch von der CO2-Verbrennung ausgelöst und bewirkt, dass sich die Erde in den nächsten Jahren und Jahrzehnten immer weiter erwärmen kann. Deswegen ist es so wichtig, die CO2-Emissionen zu reduzieren. Die Kaminofenbranche hat hier in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht. Waren Öfen früher oft noch mit hohen Emissionen belastet, gehört das Heizen mit Holz heute zu den umweltfreundlichsten Alternativen. Das geht so weit, dass bestimmte Heizlösungen wie wasserführende Pelletöfen sogar von der BAFA aufgrund ihrer Umweltaspekte finanziell unterstützt werden.

Was gibt es bei CO2-Emissionen zu beachten? 

Grundsätzlich machen die Heizemissionen nur einen kleinen Teil am weltweiten Kohlenstoffdioxid-Haushalt aus. Die Industrie und auch der Autoverkehr tragen einen sehr großen Anteil an der CO2-Verschmutzung unserer Erde. Außerdem ist es von Land zu Land unterschiedlich, wie hoch die Emissionen ausfallen. Politische Programme haben hier einen Einfluss. Generell gilt, dass Sie zu einem modernen Kamin- oder Pelletofen greifen sollten, wenn Sie einen Beitrag zu einer geringeren CO2-Belastung leisten möchten. Auch empfehlenswert ist die Kombination mit Solarthermie Anlagen zur emissionsfreien Heizung.