Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Wie warten Sie Pelletheizungen?

Tipps und Empfehlungen zur Wartung von Pelletheizungen

Beim Verbrennen von Holz entsteht naturgemäß Asche. Das ist auch bei Pelletheizungen nicht anders. Bei Pelletheizungen entsteht lediglich weniger Asche.

Kaufen Sie ausschließlich Pellets nach DINplus oder ENplus A1. Diese hinterlassen pro Tonne nur 0,5% Asche und verhindern durch ihren hohen Ascheschmelzpunkt die sogenannte Versinterung (Bildung von Schlacke im Brennraum), die zu Störungen der Heizung führen kann.

Die Reinigung ist wichtig für die Funktionalität

Viel Abrieb oder Staub kann die Heizung lahm legen. Staub kann die Förderschnecken verstopfen. Daher ist es auch hier enorm wichtig, auf die richtigen Pellets (DINplus oder ENplus A1) zurückzugreifen. Hier ist der Abrieb gering.

Saugen Sie den Lagerraum vor jeder neuen Pelletlieferung gründlich aus. Nur mit einem saubereren Bunker können Sie viel saubere Wärme produzieren.

Auch interessant:

 
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.