Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Was ist Bauart 1 und Bauart 2 beim Kaminofen?

Bauart 1 und 2 unterscheiden sich 

Ein Kaminofen ist eine sehr schöne Variante mit wohliger Wärme durch den Winter zu kommen. Bei der Anschaffung eines Kaminofens werden Sie sich sicherlich ausgiebig mit dem Thema beschäftigen und über den einen oder anderen Fachbegriff stoßen. Neben vielen speziellen und technisch tiefgründigen Begriffen kommen häufig auch die Bauart 1 und Bauart 2 vor: Was ist das genau? Das schauen wir uns im folgenden Beitrag an.

Hinter diesen den beiden Begriffen verbirgt sich ein wichtiges Merkmal des Ofens, was mit dem Verschluss der Feuertür zu tun hat. Je nach Schornsteinanlage muss hier die richtige Wahl nach Bauart 1 oder 2 getroffen werden. Ansonsten würden Sie für das Gerät keine Freigabe vom Schornsteinfeger erhalten.

Die Bauart 1 bei Kaminöfen – oder auch Bauart A1

Ein Kamin der Bauart 1 setzt voraus, dass die Feuertür immer geschlossen sein muss, auch wenn der Ofen nicht in Betrieb ist. Die einzige Ausnahme bei der ein Ofen der Bauart 1 geöffnet ist, ist wenn er bedient wird beziehungsweise mit Holz beschickt und entzündet wird.

Was einen Kaminofen der Bauart 1 maßgeblich auszeichnet, ist eine selbstschließende Tür. Damit wird gewährleistet, dass die Feuertür nie versehentlich offen stehen gelassen werden kann. Spezielle Scharniere, die mit Hilfe der Schwerkraft arbeiten oder eine Türverschlusstechnik mit Federn sorgen für das automatische schließen der Feuertür.

Auf diese Weise wird eine Fehlbedienung vom Kaminofenbetreiber vermieden. Warum aber gibt es die Bauart 1 und warum müssen Sie ein solches Modell möglicherweise erwerben? Es ist durchaus zulässig, dass ein Schornstein für mehrere Feuerstätten zugelassen ist. Ein Anschluss mehrerer Kamine an einen Schornstein ist bei mehreren Etagen eines Wohnhauses denkbar. So kann es sein, dass mehrere Kaminöfen an einen einzigen Schornstein angeschlossen sind. Der Anspruch an einen Kaminofen der Bauart 1 ist also zu vermeiden, dass Verbrennungsgase von irgendeinem Kamin im Haus durch Ihren Kamin in den Wohnraum gelangen.

Daher ist der Verschluss dieser Öfen von hoher Bedeutung. Zu beachten ist bei dieser Kaminvariante, dass das Nachlegen von Feuerholz während des Betriebes des Kaminofens recht lästig sein kann, da die Kamintür ständig von selbst verschließen, beziehungsweise zufallen möchte. Achten Sie als bei Nachlagen auf die bewegte Tür, damit Sie sich nicht verbrennen.

Die Kamine der Bauart 2 – beziehungsweise Bauart A2

Im Prinzip ist der Kaminofen der Bauart 2 das genaue Gegenteil des Ofens der Bauart 1. Zumindest was die Türverschlusstechnik angeht. Diese Kaminöfen verschließen Ihre Feuertür nicht automatisch. Diese kann offen stehen bleiben und erleichtert dadurch beispielsweise immens nach das Nachlegen von Holz.

Die Ofenart kann mitunter vollständig geöffnet auch betrieben werden. Allerdings sollten Sie sich dazu Rat einholen, da es dazu gesonderte Vorschriften zu umliegenden brennbaren Materialien gibt. Eine Mehrfachbelegung eines Schornsteines, wie es bei der Bauart 1 der Fall sein kann, darf bei der Bauart 2 niemals vorgenommen werden. Bei den Schornsteinen der Kaminöfen der Bauart 2 gilt zu Ihrem und dem Schutz der Familie immer eine Einzelbelegung.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.