Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Wie dichte ich ein Ofenrohr richtig ab?

Damit die Rauchgase nicht in den Wohnraum gelangen

Das Ofenrohr ist ein wichtiges Element eines Kaminsystems. Es verbindet den Kaminofen mit Schornstein und hat die Aufgabe, die Verbrennungsgase aus dem Ofen ins Freie zu befördern. Wenn Sie dieses Bauteil beim Kauf eines Kaminofens selbst montieren oder nach einiger Zeit austauschen möchten, dann kommt es vor allem auf die fachgerechte Handhabung an. Die Ofenrohr Isolierung spielt natürlich auch eine wichtige Rolle: Worauf Sie dabei achten müssen, das klären wir im folgenden Beitrag. 

Nur ein absolut dichtes Ofenrohr vermeidet später Gefahren durch austretende Rauchgase, die in den Raum eindringen können. Die Gefahr: Teilweise sind die Abgase giftig – gleichzeitig auch farblos und geruchslos. Alle Angaben sollen einen Ausblick geben was grundsätzlich zu beachten ist. Es ist allerdings keine detailierte Beschreibung, die für eine Installation geeignet ist. Für genauere Informationen kontaktieren Sie unser Expertenteam von ofen.de oder setzen sich mit Ihrem Schornsteinfeger in Verbindung. Dieser kann die genauen baulichen Gegebenheiten einschätzen und Ihnen sagen worauf es ankommt. Nach der Eigenmontage muss er ohnehin die fertige Konstruktion überprüfen und abnehmen. Vorher darf der Ofen nicht betrieben werden.

Wie wird das Ofenrohr richtig montiert?

Die Ofenrohre und die Stechverbindungen zwischen ihnen müssen absolut dicht montiert werden. Dazu werden sie in einander gesteckt mit einer Kamindichtschnur oder einem speziellen hitzebeständigen Silikon abgedichtet. Beachten Sie das gleiches natürlich auch für die Anschlussstelle am Ofen gilt. Wenn Sie sich für die Variante mit der Dichtschnur entscheiden, dann ist natürlich auf die richtige Dicke zu achten, damit sie auch hinein passt.

Die Herausforderung: Wanddurchführung

Besonderheiten gibt es bei der Wanddurchführung zu beachten: Ein sogenanntes Wandfutter kommt zum Einsatz. Würde das Ofenrohr direkt durch das Mauerwerk geführt, können durch die Ausdehnung des Rohres bei der hohen Hitze, Risse in der Wand oder dem Putz entstehen. Außerdem ist es so, dass das Ofenrohr aufgrund der Abgastemperatur sehr heiß werden kann. Daher ist eine Ofenrohr Isolierung auch im Sinne des Brandschutzes. Ohne eine entsprechende Dämmung könnten sonst die entflammbaren Materialien in Brand gesteckt werden. Das Wandfutter wird in die Wand eingeführt und mit einer speziellen Dämmwolle abgedichtet und anschließend verputzt. In der Regel geschieht das bündig und es sollte kein Zwischenraum mehr vorhanden sein. Als Notlösung können Sie je nach Situation auch hier eine Dichtschnur einsetzen. Sprechen Sie das aber bitte ebenfalls mit Ihrem Schornsteinfeger vorher ab.

 

Auch interessant:

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.