Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Wie entsorge ich die Verpackung eines Kamins richtig?

Ein Kamin muss zum Transport und Schutz verpackt sein

Der neue Kamin wurde geliefert, aufgebaut und angeschlossen. Leider ist dabei aber auch eine ganze Menge Verpackungsmüll angefallen. Jetzt steht natürlich die Frage im Raum: Wohin damit?

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen – Tipps zur richtigen Entsorgung

Die gute Nachricht ist, dass die meisten Kamine und Kaminöfen hauptsächlich mit naturbelassenem Holz auf einer Palette verpackt sind. Zwar gibt es natürlich zum Schutz auch etwas Folie und Plastik – dies macht aber eher den geringeren Teil der Verpackung aus. Das Holz aus der Palette eignet sich in der Regel sehr gut für das erste Anfeuern Ihres Ofens. Für Paletten wird vor allen Dingen weiches Holz verwendet, welches einen geringeren Heizwert hat. Und beim ersten Anfeuern sollte man ohnehin nicht auf hohe Temperaturen gehen. Diese zwei Faktoren passen also perfekt zueinander.

Deshalb nicht lang fackeln: Verpackungsholz zerkleinern und zum Verfeuern verwenden. Vorher aber besser noch einmal nachprüfen, ob das Holz auch trocken genug ist – höchstens 20% Restfeuchte sollte es haben.

Manchmal gehört auch Pappe mit zu der Kaminverpackung: diese sollten Sie jedoch nicht mit verbrennen – Papier brennt mit einer sehr hohen Temperatur und kann auch chemische Zusätze enthalten, welche im Ofen nichts verloren haben. Sie gehört also in den Papiermüll. Das Gleiche gilt auch für die Folie und die Kunststoff-Verpackung. Plastik sollte niemals in einem Kamin verbrannt werden.

Tags: Kamin, Kaminofen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.