Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Wie funktioniert ein Gaskamin?

Ein Gaskamin kann eine sinnvolle Alternative sein

Der Gaskamin - Feuer Knopfdruck heißt hier die Devise. Er wird über einen Gasanschluss oder durch eine Gasflasche mit Brennstoff versorgt. Einfach per Knopfdruck den Gaskamin entzünden und ein gemütlich loderndes Flammenspiel genießen: Das Gas macht eine unkomplizierte und zu höchst komfortables Flammenspiel möglich.

Zudem werden nahezu alle modernen Gaskamine mit einer Fernbedienung geliefert, was die Bedienung für Sie noch einfacher machen. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie die Geräte grundlegend funktionieren und welche Besonderheiten es dabei zu beachten gibt. 

Grundlagen zur Gaskamin Funktionsweise

Steuern Sie ganz einfach vom Sofa aus und entscheiden Sie individuell wie viel Wärme abgegeben werden soll. Eine Besonderheit der Gasflamme ist, dass sie zunächst unmittelbar nach dem Entzünden recht bläulich ist. Allerdings nimmt sie bereits nach kürzester Zeit die typisch gelbliche Farbe einer natürlichen Flamme, wie sie auch von Holz erzeugt wird, an. Die Dosis an Sauerstoff macht die Farbe. Das Flammenbild eines Gaskamins ist so täuschend echt, dass selbst Experten kaum einen Unterschied zu der Flamme eines Holzofens feststellen können. Damit das gesamte Flammenbild noch überzeugender wird, kommen meist Holz- oder Steinimitate aus Keramik zum Einsatz. So wird das Bild des Gaskamins perfektioniert.

Dass ein Gaskamin aber mehr als nur ein Dekofeuer ist, beweisen gängige Nennwärmeleistungen von circa drei bis elf Kilowatt pro Stunde. Damit kann er auch zum Beheizen von Einzelräumen verwendet werden, wie es auch für herkömmliche Kaminöfen üblich ist. Dabei erreicht ein Gaskamin sogar vergleichbare Wirkungsgrade von um die 75%, wie es für moderne Holzöfen der Fall ist. Ein großer Vorteil geht sogar noch aus der Verbrennung des Gases aus: Die Verbrennung ist sehr emissionsarm und nahezu frei von Feinstaub. Das ist gut für die Umwelt und gut für das Portmonaie. Gaskaminbesitzer werden sich nicht um die Nachrüstung eines Feinstaubfilters bemühen müssen.

Welcher Schornstein wird benötigt?

Auch für einen Gaskamin benötigen Sie einen geeigneten Schornstein mit ausreichend großem Durchmesser. Dabei ist jedoch ein aufwendig und kostenintensiver Schornstein, wie bei einem herkömmlichen Holzofen, nicht von Nöten und auch nicht vorgeschrieben. Vielmehr handelt es sich bei einem Gaskamin um ein kostengünstigeres Abgasrohrsystem, welches Sie flexibel, nahezu an jeder Stelle des Hauses installieren können. Daher ist ein Aufstellen an nahezu jeglichen Ort im Haus möglich. So viel Individualität genießen Sie in der Regel nicht bei einem herkömmlichen Kaminofen. Trotzdem gilt auch beim Gaskamin vor der Installation einen Experten mit ins Boot zu holen und alle Fragen rund um den Schornstein zu klären.

Beachten Sie bitte auch, dass je nach Hersteller ein bestimmtes Abgassystem vorgeschrieben sein kann. So darf beispielsweise bei Gaskaminen der Marke DRU nur das dazu passende System von Spartherm verwendet werden. Sonst würde die Feuerstätte keine Zulassung erhalten. So können Sie als Kunde auch aus Brandschutzgründen sicher sein, dass alle Elemente gut zusammenspielen und einwandfrei funktionieren.

Tags: Gaskamin
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.