Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Solarthermie FAQ Teil I: 3 Fragen – 3 Antworten

Ein FAQ für ein komplexes Thema

Solarthermie ist ein komplexes Thema, zu dem es viele Fragen und auch Mythen gibt. Deshalb haben wir in unserem Wissenscenter eine kleine Serie gestartet, die kurz und knapp alle wichtigen Fragen rund um die Wärmeerzeugung mit der Kraft der Sonne erörtert. In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit den Kollektoren und ihren Besonderheiten.

Müssen die Kollektoren auf dem Dach geputzt werden?

Machen müsste doch meinen, dass Verschmutzungen, wie etwa Staub oder anderer Dreck die Leistung der Solarkollektoren negativ beeinflusst und den Wirkungsgrad verringert. Tatsächlich ist es aber so, dass Sie die Solarkollektoren nicht unbedingt reinigen müssen.

Tests haben gezeigt, dass Kollektoren, die sogar weit über 10 Jahre im Einsatz waren, lediglich eine Reduzierung der Lichtdurchlässigkeit von einem Prozent besitzen. So wirklich viel bringen würde Ihnen eine Reinigung also nicht. Außerdem werden potentielle Verunreinigungen ohnehin regelmäßig durch den nächsten Regen wieder weggespült.

Bei Röhrenkollektoren kann es aber hin und wieder vorkommen, dass sich Blätter oder anderes Grünzeug darin verfangen. Auch das beeinträchtigt die Funktion der Solarthermie-Anlage nur unwesentlich. Handeln sollten Sie nur dann, wenn wirklich sie großflächig von Laub bedeckt sind. Steigen Sie aber bitte, aufgrund der hohen Sturzgefahr nicht selbst auf das Dach, sondern kontaktieren Sie einen Fachmann.

Die Kollektoren sind von innen beschlagen – ist das schlimm?

Dass Wasser an oder in den Kollektoren aufgrund von einem Temperaturunterschied zwischen Außenluft und Kollektor kondensieren kann, ist keine Seltenheit und grundsätzlich völlig in Ordnung. Sie sollten allerdings darauf achten, dass diese Kondensationen bereits im Verlauf des Vormittags mit der Erwärmung der Kollektoren verschwinden. Andernfalls wäre es ein Hinweis darauf, dass der Kollektor undicht ist und ausgetauscht werden muss.

Wie umweltfreundlich ist die Technik wirklich?

Es heißt ja immer, dass eine Solarthermie-Anlage besonders umweltfreundlich wäre. Aber warum ist das so? Diese Wärmeerzeuger können einen großen Teil des häuslichen Wärmebedarfs abdecken. Sonnenenergie benötigt nur indirekt Strom und erzeugt kein CO2. Außerdem ist sie ein wichtiges Bindeglied, um von den fossilen Brennstoffen wegzukommen. Sie kann über viele Jahre hinweg betrieben werden und leistet einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Eine durchweg grüne Energiequelle.  

Tags: Solarthermie
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.