Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Positionierung von Flächenheizungen

Wann sich eine Flächenheizung für Sie lohnt.

Wenn sie Räume mit einer großen Grundfläche im Haus besitzen, dann bietet sich dafür prinzipiell der Einbau einer Flächenheizung an. Bei dieser Form der Wärmeverteilung kommen keine freistehenden Heizkörper zum Einsatz. Stattdessen werden die Rohre mit dem Warmwasser in der Wand, Decke oder im Fußboden verlegt. Von dort aus geben sie ihre Wärme an die unmittelbare Umgebung ab und heizen dadurch die Räume über die gesamte Fläche hinweg auf. Das hat eine gleichmäßige Verteilung der Wärme zur Folge, was von vielen Menschen als sehr angenehm empfunden wird. Je nach Positionierung der Flächenheizung können aber unterschiedliche Luftströmungen im Zimmer entstehen. Bei einer einseitig platzierten Wandheizung entwickelt sich der Luftstrom von der entsprechenden Fläche weg. Deckenheizungen erzeugen die Wärme vor allem im oberen Bereich des Raumes. Das kann manchmal zur Folge haben, dass sie die höhere Temperatur im oberen Bereich sammelt: Der Kopf ist warm – die Füße bleiben kalt. Achten Sie bei der Planung einer Flächenheizung auch darauf, dass eindringende Kälte durch eine Nähe zum Fenster im Winter unbedingt ausgeglichen werden muss. Normalerweise würde die Aufgabe eigentlich einem Heizkörper zukommen, diese sind bei einer eingelassenen flächigen Heizung aber in der Regel überflüssig. Eine höhere Wärmeabgabe in Fensternähe kann beispielsweise durch eine enger liegende Verlegung der Rohrleitungen gewährleistet werden. Für die energetische Versorgung von Flächenheizungen sind übrigens wasserführende Kaminöfen und Kamine sehr gut geeignet.

Die Fußbodenheizung als populäres Beispiel.

Eine besonders häufige Form der Flächenheizung ist die so genannte Fußbodenheizung. Diese kann den Raum komplett von unten her erwärmen und erreicht somit sämtliche Luftschichten. Im Badezimmer lohnt sich der Einbau besonders – denn niemand mag kalte Füße. Beachten Sie vor der Planung aber unbedingt, dass diese Art der Heizung etwas träge reagiert. Kurzfristige Einstellungen der Temperatur sind damit nicht möglich. Das Warmwasser muss nämlich zunächst erst die ganzen Rohleitungen durchfluten. Erst dann kann sich die Wärme ihren Weg durch den Boden bahnen.

 

Auch interessant:

 

Tags: Heizung
Ähnliche Beiträge aus unserem Wissenscenter
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel