Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Verschiedene Heizungsanlagen im Überblick

Die Welt des Heizens auf einem Blick

Welche verschiedenen Typen von Heizungsanlagen gibt es? Wir haben für Sie verschiedene Arten kurz in einem Überblick zusammengestellt. Diese kurze Übersicht soll Ihnen eine Orientierung geben, welche Möglichkeiten es gibt Ihr Haus zu beheizen.

Für alle Heizungsanlagen gilt vor der Installation: Berechnen Sie Ihren Heizlastbedarf. Meist ist dies in neu erbauten Häusern sehr einfach möglich. In einem älteren Haus muss häufig auf eine möglichst genaue Schätzung zurückgegriffen werden. Nur mit der vorherigen Berechnung ist es möglich, die neue Heizungsanlage entsprechend zu dimensionieren und das Kosten-Nutzen-Verhältnis auszugleichen.

Die Pelletheizung

Eine Pelletheizung ist in der Anschaffung unter Umständen etwas preisintensiver, als Heizungsanlagen, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden. BAFA Förderungen können das jedoch relativieren und die Pelletvariante deutlich schneller lohnenswert machen. Eine Besonderheit und letztlich ein enormer Vorteil dieser Heizungstechnik ist, dass es mit Holzpellets befeuert wird. Holzpellets sind deutlich günstiger als fossile Brennstoffe und unterliegen auch keinen starken Preisschwankungen, wie etwa Gas oder Öl.

In Deutschland wird eine nachhaltige Forstwirtschaft betrieben, wobei stärker aufgeforstet als abgeholzt wird. Aber nicht nur dies macht eine Pelletheizung ökologisch und ökonomisch sinnvoll: Das Heizen mit Holz ist klimaneutral, da bei der Verbrennung von Holz nur so viel CO2 entsteht, wie der Baum zuvor während seiner Wachstumsphase aufgenommen hat. Bei der Pelletheizung muss nur beachtet werden, dass ein Lagerraum für die Pellets eingerichtet wird, da diese in größeren Mengen von einem Lieferanten geliefert werden. Dafür gibt es entweder spezielle Tanks oder Sie bauen einen Raum im Haus zu einem Pelletlager um.

Kaminöfen

Kaminöfen spenden angenehme Wärme durch die Verbrennung von Holz. Das ist ebenso umweltfreundlich, wie die Pellet-Technologie. Auch Scheitholz ist preislich konstant und deutlich günstiger als fossile Brennstoffe. Ein Kaminofen beheizt Ihren Wohnraum durch sehr angenehme Strahlungswärme oder Konvektionswärme. Ein Kamin kann jedoch auch ein Heizprofi für mehrere Räume sein. Dafür gibt es kanalisierbare Kaminöfen, die über ein Rohrsystem die wohlige Wärme in verschiedenen Räumen verteilt. Auch wasserführende Modelle zur Heizungsunterstützung sind eine tolle Möglichkeit zum Heizen. Ein Kaminofen ersetzt in aller Regel nicht komplett das Heizungssystem, kann jedoch eine sehr lohnenswerter Heizungsunterstützer sein.

Die Solarthermie

Ein weiteres unterstützendes System für Ihre Heizungsanlage ist die Solartechnik. Hierbei wird über spezielle Sonnenkollektoren die Wärme der Sonnenstrahlung eingefangen und für Ihr Heizungssystem und sogar Ihre Warmwasserbereitung nutzbar gemacht. Auch die Solathermie hilft das Heizungssystem, welches möglicherweise mit Öl oder Gas betrieben wird, kräftig zu unterstützen und damit Kosten einzusparen und die Umwelt zu schonen.

Eine sehr sinnvolle Kombination ist beispielsweise eine thermische Solaranlage und eine Pelletheizung – damit lässt sich viel Geld sparen.

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.