Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Elektrokamin: Funktionsweise & Heizleistung

Wenn der herkömmliche Kamin keine Alternative ist

Eine immer beliebter werdende Alternative zum klassischen Holzkamin sind die modernen Elektrokamine. Doch wie funktionieren Sie eigentlich und was für eine Heizleistung bieten sie? Alles Wissenswerte rund um den Elektrokamin zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

Was genau sind Elektrokamine?

Genau genommen sind Elektrokamine eine Form der Elektroheizung und eignen sich sowohl als Voll- als auch Zusatzheizung. Sie benötigen keinen extra Brennstoff, wie Holz, Kohle oder Pellets, sondern werden einfach an einer Steckdose angeschlossen. Deshalb benötigen diese Modelle auch keinen Rauchabzug und sind frei im Raum oder an der Wand montierbar. Ruß gehört hier ebenfalls der Vergangenheit an, genau wie ein unerwünschter Funkenflug und die damit einhergehende Brandgefahr. Die lodernden Flammen werden elektrisch erzeugt und sehen einem Holzfeuer zum Verwechseln ähnlich. Neben dem optischen Effekt bietet ein Elektrokamin Ihnen eine wohlige Heizleistung über eine integrierte Direktheizung.

Wie funktioniert es grundlegend?

Bei einem Elektrokamin wird elektrische Energie in Wärmeenergie umgewandelt und an den Wohnraum mittels Konvektion abgegeben, sie ähneln in dieser Funktionsweise einer klassischen Heizung. Das elektronische erzeugte Feuer im Elektrokamin wirkt täuschend echt, was durch integrierte glühende Holzscheite oder Dekosteine aus zum Beispiel Keramik unterstützt wird. Sie sind zudem mit einem praktischen Thermostat und Dimmer ausgestattet und lassen sich meist per Fernbedienung in Ihrer Heizleistung variieren. So können Sie zwischen bis zu 5 Heizstufen wählen und sich über eine direkte Heizleistung freuen. Dabei können Sie den Flammeneffekt auch ohne Heizleistung einstellen, wenn Ihnen nur nach einem urigen Ambiente ist. Zur Inbetriebnahme eines Elektrokamins ist lediglich ein Stromanschluss mit 220 Volt Voraussetzung, ansonsten lässt er sich einfach an die Steckdose anschließen und einschalten.

Wie viel Heizleistung bringen die Geräte?

In der Regel werden Elektrokamine mit einer Heizleistung von 1000 oder 2000 Watt angeboten. Sie sollten Ihr Modell passend zu Ihrer Raumgröße auswählen: In kleineren Räumen oder Ferienhäusern kann er als alleinige Wärmequelle dienen. In großen Wohnräumen hingegen sind Elektrokamine meist nur als zusätzlicher Wärmespender mit dekorativem Effekt geeignet. Es gibt sie in den verschiedensten Ausführungen und die Investition in ein Modell, das einen Korpus aus zum Beispiel Naturstein besitzt, kann sich lohnen: Die Wärme wird in dem Material gespeichert und somit länger an den Wohnraum abgegeben. Kostentechnisch können Sie mit 40Cent pro Stunde im Betrieb rechnen.

Die Vorteile eines Elektrokamins

Elektrokamine sind eine willkommene Alternative zum klassischen Kamin, sowohl aus Kosten- als auch Pflegegründen. Zudem sind sie baulich nicht aufwendig und daher in nahezu jedem Haushalt integrierbar. Das Fehlen von Ruß und Rauch im Betrieb bewirkt diese positiven Eigenschaften und trotz des Ausbleibens eines echten Feuers, bringt das täuschend echte Flammenbild eine gemütliche Atmosphäre in Ihren Wohnraum. Der Betrieb ist zudem sicherer, da ein echtes Feuer immer auch ein potenzieller Brandherd im Wohnraum ist. Für jeden Geschmack und Heizbedarf gibt es zahlreiche Ausführungen, sodass sich ein Blick auf diese moderne Kaminvariante durchaus lohnt.

Tags: Elektrokamin
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.