Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Wie tausche ich einen Heizkörper aus?

Mit diesen Tipps zum neuen Heizkörper

Wie so viele Dinge in einem Haus, muss auch an der Heizungsanlage hin und wieder etwas erneuert werden. Zwar kann man nicht alles selber machen und für einige Dinge braucht es unbedingt einen Profi – aber es gibt auch Aufgaben, die der versierte Heimwerker allein erledigen kann: So zum Beispiel das Austauschen eines Heizkörpers. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie den Austausch wie ein Profi vornehmen können. Je nach Modell liegen die Anschaffungskosten für einen neuen Heizkörper etwa zwischen 40 und 300 Euro – je nachdem was Sie möchten.

Anleitung zum Heizkörper Austauschen

Nicht immer muss unbedingt eine Fachfirma für den Tausch der Heizkörper beauftragt werden. Es ist zwar nicht schlecht, auf einen echten Profi vertrauen zu können – man kann es aber auch selber machen.

Zuerst müssen Sie natürlich den Heizkessel ausschalten und den Strang der Heizungsanlage, in dem Sie den Heizkörper tauschen möchten, entleeren. Wasserreste im Heizkörper können Sie nun noch über die Entleerungsstopfen restlos ablaufen lassen. Erst danach sollten Sie mit dem Abbau des Heizkörpers beginnen.

Die Demontage ist relativ schnell erledigt: Einfach den Zu- und Rücklauf mit einer passenden Zange lösen und die Anschlüsse abbauen. Nun müssen Sie den Heizkörper von der Wandhalterung lösen. Meistens sind diese mit mehreren Schrauben befestigt, die sich mit einem Schraubendreher lösen lassen.

Es ist empfehlenswert, einen kräftigen Helfer dabei zu haben, der gemeinsam mit Ihnen den Heizkörper abnehmen und aus dem Zimmer tragen kann. Legen Sie zum Schutz des Bodens vorher am besten noch eine alte Decke unter. Halten Sie auch noch einen leeren Eimer und einen Lappen bereit. Es kann sein, dass noch etwas Wasser nachtropft.

So bauen Sie den neuen Heizkörper richtig ein

Im Lieferumfang des neuen Heizkörpers ist in der Regel die passende Wandbefestigung enthalten. Bauen Sie diese zuerst an die Wand an. Bringen Sie dafür entsprechend Löcher mit einer Bohrmaschine an. Verwenden Sie geeignete Dübel und Schrauben, damit später der Heizkörper sicher und fest sitzt.

Achten Sie darauf, dass der Heizkörper später so hängt, dass mindestens 10 Zentimeter Abstand zum Fußboden und zur Fensterkante eingehalten werden. Ist die Halterung installiert, hängen Sie nun den Heizkörper ein.

Montieren Sie nun den Zu- und Rücklauf. Vergessen Sie hierbei nicht alle Gewinde mit einer Dichtungspaste einzuschmieren, damit später nichts tropft. Befüllen Sie anschließend wieder das Heizungssystem mit Wasser, bis der vom Hersteller empfohlene Betriebsdruck erreicht ist. Der getauschte Heizkörper jetzt nur noch entlüftet werden und Sie können die Heizung wieder voll aufdrehen. Werfen Sie ab und zu einen kurzen Blick auf die Verbindungsstücke. Es darf kein Wasser zu sehen sein, dass aus den Rohren tropft.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.