Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Allgemeine Tipps zur Minimierung von Wärmeverlusten

Wie können Sie Wärmeverluste auf ein Minimum reduzieren?

Die Reduzierung von Wärmeverlusten trägt zu einer höheren Effizienz der gesamten Heizungsanlage bei uns spart damit Kosten. Neben einer guten Dämmung und einer angepassten Steuerung der Vorlauftemperaturen gibt es aber auch noch weitere Hinweise, die man beachten sollte.

So ist zum Beispiel darauf zu achten, dass die Rohre zu den Heizkörpern möglichst intelligent verlegt werden. Im Regelfall wird das Rohrsystem im Inneren Bereich des Hauses eingeplant. Befindet sich ein Vorlauf-Rohr an einer Außenwand, dann wird diese natürlich (je nach Dämmung) auch mit aufgewärmt. Die Energie würde dann über die Außenwand wieder direkt verloren gehen. Abhilfe kann in solchen Fällen eine verstärkte Dämmung zum Beispiel am Pufferspeicher schaffen. Auch die Länge der Rohre spielt beim Wärmeverlust eine wichtige Rolle. So sollte bei der Planung darauf geachtet werden, dass die Rohre möglichst kurz verlegt werden. Denn je länger die Strecke, desto höher ist auch die unterwegs abgegebene Energie. 

Auf eine gute Abstimmung kommt es an:

Im Allgemeinen ist es so, dass jede Komponente des Heizungssystems Wärme an die Umgebung abgibt. Deshalb geht es bei der Reduzierung von Wärmeverlusten vor allem darum, diese Bestandteile gut abzuschirmen und clever zu verlegen. So können Sie mit einer intelligenten Konstruktion bereits grundlegenden Einfluss auf die Effizienz der Anlage nehmen. Schon gewusst? Wer den Wärmeverlust dauerhaft senken möchte, der fährt mit einem effizienten Kamin oder Kaminofen immer noch am besten.

 

Auch interessant:

 

Tags: Heizung
Ähnliche Beiträge aus unserem Wissenscenter
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.