Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Was macht einen echten Holzkohlegrill aus?

Holzkohlegrill ist nicht gleich Holzkohlegrill

Ein Holzkohlegrill ist ein Grill, der grundsätzlich aus einer Feuerschale besteht, in die die Holzkohle eingefüllt wird. Natürlich darf auch der Grillrost für das Auflegen des Grillgutes nicht fehlen. Es gibt sie in verschiedenen Varianten, die alle ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile haben. Wir zeigen Ihnen, wann ein Holzkohlegrill die perfekte Lösung für Sie ist. 

Die eingefüllte Holzkohle, oder die Kohlebriketts werden mit Hilfe eines Anzünders, oder eines Heißluftföhns auf Betriebstemperatur gebracht. Dabei unterscheidet den Holzkohlegrill vom Gas- oder Elektrogrill vor allem die Rauchentwicklung. Aufgrund dessen ist der Holzkohlegrill für die Verwendung im freien geeignet. Allerdings können Sie etwas tun, um die Rauchentwicklung zu reduzieren. Verwenden Sie für das Grillen nur Holzkohle mit einem TÜV Zeichen und versuchen Sie zu vermeiden, dass das Fett des Fleisches auf die heiße Kohle tropft.

Unser Tipp für gesundes Grillen: Spießen Sie Ihr Fleisch nicht unbedingt auf, sondern nutzen Sie zum wenden eine Grillzange. Diese Maßnehmen helfen schon, die Rauchentwicklung bei einem Holzkohlegrill auf einem erträglichen Niveau zu halten.  

Holzkohlegrill: Vor- und Nachteile

Das Grillen mit einem Holzkohlegrill bietet Ihnen einige tolle Vorteile, die den Kauf solcher Produkte echt lohnenswert machen. Was beim Holzkohlegrill natürlich auf der Hand liegt und gleichzeitig das Argument Nummer 1 ist: Der aromatische Geschmack und das echte Grill-Feeling. Über der Holzkohle gegarte Speisen nehmen die direkte Hitze der Glut auf und werden so richtig schön knusprig.

Außerdem ist die Konstruktion des Holzkohlegrills nicht sehr aufwendig – ganz im Gegensatz zu einem Gasgrill. Außerdem sind die Holzkohlegrill in aller Regel deutlich günstiger, als die Gasmodelle. Sie sollten allenfalls, für einen dauerhaften Barbecue-Spaß, darauf achten, dass Sie nicht auf ein Billigmodell setzen. Greifen Sie lieber einmal zu einem Produkt von Markenherstellern, da diese hochwertige, witterungsbeständige Materialien verwenden. Der billige Holzkohlegrill steht dieser Witterungsbeständigkeit meist nach und sieht bereits nach kürzester Zeit schon nicht mehr ansehnlich aus. Auch in Punkto Stabilität haben die Markenprodukte meistens die Nase vorn.

Für ein individuelles und perfektes Grillergebnis ist der Holzkohlegrill mit einem höhenverstellbaren Grillrost ausgestattet, der Sie die Hitzezufuhr für Ihr Grillgut regulieren lässt. Bleibt noch der Punkt Mobilität: Da ist der klassische Grill dem großen Gasgrill einfach überlegen. Er ist kleiner und leichter konstruiert und nicht an Gasflaschen oder Stromversorgung gebunden. Stellen Sie Ihren Holzkohlegrill also einfach nach Belieben um, oder nehmen Sie ihn gar zu einem Campingausflug mit. Zwar gibt es bei den Gasgrills auch einige mobile Varianten, jedoch brauchen Sie für ordentliche Geräte, wie zum Beispiel beim Hersteller Napoleon auch das entsprechende Kleingeld dafür. 

Den zahlreichen Vorteilen des Holzkohlegrills stehen aber auch Nachteile gegenüber.

Das Anfeuern der Holzkohle ist im Vergleich zum Einschalten eines Gas-, oder Elektrogrills sehr viel zeitintensiver. Bis die Holzkohle durchgeglüht und zum Grillen einsatzbereit ist, vergeht gut und gerne eine Stunde. Der Holzkohlegrill verlangt weiter erhöhte Vorsicht, da es sich um eine offene Feuerstätte handelt. Beim Anzünden der Holzkohle und beim Grillen selbst, durch das Verbrennen des ausgelösten Fettes des Fleisches, entsteht relativ viel Rauch. Das kann Sie selbst, aber auch den Nachbarn stören. Darüber hinaus ist zu beachten, dass der durch das Verbrennen des Fleischsaftes entstehende Rauch bei falscher Handhabung nicht gerade gesundheitsförderlich ist. 

Nach dem Grillen glüht die Holzkohle des Holzkohlegrills noch einige Zeit nach, was besondere Vorsicht erfordert. Es empfiehlt sich, den Holzkohlegrill über Nacht stehen zu lassen und erst am nächsten Tag zu säubern und die Asche zu entsorgen. So vermeiden Sie erheblich eine Brandgefährdung in der Mülltonne. Auch die recht schmutzige und aufwendige Reinigung des Holzkohlegrills gehört zu den Nachteilen dieser Grillmodelle. Doch das wird Sie als echten Griller mit Feuer im Blut doch nicht abschrecken? Denn das echte Grill-Feeling bekommen Sie nur mit einem guten alten Holzkohlegrill. 

 

Auch interessant:

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.