Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

So kontrollieren Sie die Hitze auf einem normalen Holzkohlegrill

Damit das Grillfest ein voller Erfolg wird

Wäre es nicht schön, wenn man die Hitze auf einem Holzkohlegrill genauso gut einstellen könnte, wie bei einem Gasgrill? Natürlich geht das nicht. Aber ein kleines bisschen Kontrolle haben Sie schon über die Hitze. Wir zeigen Ihnen die besten Tipps und Tricks, wie bei einem offenen Grill die Hitze besser im Griff haben.

Hitze der Holzkohle regulieren

Die meisten Holzkohlegrills verfügen an der Unterseite über Lüftungsöffnungen, die geöffnet und geschlossen werden können. Zum Teil befinden sich diese im Fuß des Holzkohlegrills. Möchten Sie an Hitze zulegen, oder zu Beginn für ein kräftiges und effektives Durchglühen der Holzkohle sorgen, so sollten Sie die Lüftungsöffnungen vollständig geöffnet halten. So garantieren Sie, dass ausreichend Sauerstoff auch von unten an die Verbrennung gelangen kann und diese so beschleunigt. Im Umkehrschluss können Sie damit natürlich auch die Hitze verringern. Zum Verringern der Hitze müssen Sie die Lüftungsöffnungen einfach wieder verschließen. Die Kohle verglüht jetzt nicht nur weniger heiß, sondern auch langsamer.

Haben Sie einen ausreichend großen Grill, können Sie zwei bis drei einrichten. Schütten Sie dazu in die eine Hälfte des Grills eine dicke Schicht Holzkohle und in die andere Hälfte eine dünnere Schicht Holzkohle. Die stärkere wird später die heißere sein, wenn die Kohle schön am Glühen ist.

Auch die Distanz zur Glut lässt hat Einfluss auf die Hitze

In der Regel verfügen Holzkohlegrills über verschiedene Höhenstufen, in den der Grillrost eingehängt werden kann. Üblich sind zwei bis drei Stufen. Desto weiter sich das Rost und damit das Grillgut von der Glut entfernt findet, umso schwächer ist die Hitze. Gleiches gilt natürlich für die umgekehrte Variante.

Tags: Grillen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.