Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Welches Grillzubehör brauchen Sie wirklich?

Damit das Grillfest zum vollen Erfolg wird

Was macht das Grillfest erst zum richtigen Vergnügen für den Grillmeister? Natürlich – das Grillzubehör. Es gibt nichts Schlimmeres, als das Falsche oder gar kein Grillzubehör: Schließlich wollen Sie die heiße, tropfende Wurst ja nicht mit den Fingern wenden oder sich am Steak die Hand verbrennen. Damit Ihr Barbecue zum vollen Erfolg wird und Sie als Grillmeister auch stets Herr über die gesamte Situation sind, haben wir Ihnen eine Liste an Grillzubehör zusammengestellt – was sich wirklich lohnt. 

Ganz wichtig – die Grillzange

Ohne sie kommt kein Griller aus: Die Grillzange. Es gibt sie in unzählig vielen Varianten und Formen: Ganz edel aus Metall oder klapprig aus Holz und Plaste. Wichtig bei der Wahl der richtigen Grillzange ist, dass sie Ihre Funktion – das Greifen und Wenden von Fleisch – bestmöglich erfüllt. Grundsätzlich sollten Sie bei der Grillzange auf eine ausreichende Länge achten, damit Sie Ihr Grillgut komfortabel handeln können und sich dabei nicht die Finger verbrennen. Auch eine ausreichend große Greiffläche ist von Vorteil, damit Ihnen größere Fleischstücke nicht ständig von der Grillzange rutschen. Achten Sie auf ein gutes Handling durch einen komfortablen Griff. Haben Sie die Grillzange sicher und komfortabel in der Hand, können Sie beste Grillergebnisse erreichen. Außerdem fällt Ihnen dadurch nichts so leicht in die Glut, oder aus der Zange auf den Boden. Diese Anforderungen werden oft schon bei den günstigeren Grillzangen mit kleinen Abstrichen erfüllt. Halten Sie sich bei der Kaufentscheidung an diese ganz einfach Regel: Je öfters und professioneller Sie grillen, desto hochwertiger darf auch das Grillzubehör sein. Es nützt Ihnen herzlich wenig, ein teures Equipment anzuschaffen, wenn es nur ein- oder zweimal pro Jahr benutzt wird.

Die Grillbürste – für ein sauberes Grillergebnis

Bevor Sie mit dem Grillen beginnen, steht immer zuerst die Reinigung des Grillrosts an, damit keine alten Grillreste an Ihr frisches Grillgut gelangen. Für eine komfortable Reinigung des Rosts gibt es Bürsten mit langem und kurzem Griff. Bewährt haben sich in der Praxis die Modelle mit den Metallbürsten an der Vorderseite. Aber je nach Einsatzzweck kann auch ein Schaber von Vorteil sein – zum Beispiel bei vielen hartnäckig eingebrannten Krusten auf dem Rost.

Die Grillhandschuhe – Kühler Kopf und kühle Finger

Egal ob beim Anzünden des Grills oder beim späteren Umsetzen des Grillrosts – Grillhandschuhe sind ein sinnvolles Grillzubehör für jeden Grillmeister. Achten Sie beim Kauf von Grillhandschuhen besonders auf die Hitzebeständigkeit für Ihre Sicherheit. Empfehlenswert sind besonders Fingerhandschuhe, damit Sie alles vernünftig greifen können. Grillhandschuhe mit langem Schaft sind ebenfalls sehr zu empfehlen. So schützen Sie auch Ihre Arme ideal vor der hohen Hitze der Glut oder des Feuers.

Der Anzündkamin – Feuer machen wie die Profis

In einen Anzündkamin füllen Sie die Holzkohle und den Grillanzünder ein. Nach 30 bis 40 Minuten dürfen Sie sich über gleichmäßig durchgeglühte Holzkohle freuen und das Grillvergnügen kann beginnen. Profitieren Sie von einem gleichmäßig heißen Glutbett.

Das Grillthermometer – für perfekt gegrilltes Fleisch

Sie möchten ein schönes saftiges Steak grillen und haben genaue Vorstellungen davon, welchen Garpunkt es für den perfekten Geschmack haben soll? Dann ist ein Grillthermometer für Sie unerlässlich. Überprüfen Sie mit Hilfe des Grillthermometers stets die Temperatur im Fleisch und schätzen Sie so exakt ab, in welchem Garzustand sich Ihr Steak befindet und wann es fertig gegrillt ist.

Das Grillthermometer ist eher etwas für den ambitionierten Grillmeister, der auch mal große Fleischstücke wie bei einem Barbecue zubereiten möchte. Als Einsteiger und Gelegenheits-Griller brauchen Sie es meist nicht unbedingt. Wenn Sie aber gern mit Ihren Speisen und den Garpunkten experimentieren möchten, dann ist ein gutes Grillthermometer genau das Richtige für Sie. Unser Tipp: Bei diesem Grillzubehör lieber ein paar Euros mehr investieren.

Grillschalen – für kleines oder fettiges Grillgut

Haben Sie vor kleine Fleisch-, Fisch-, oder Gemüsestücke zu grillen? Oder möchten Sie mariniertes und marmoriertes Fleisch zubereiten? Dann eignet sich für Sie eine Grillschale aus Aluminium. Mit Hilfe einer Alugrillschale fällt Ihnen kein Grillgut mehr in die Glut. Außerdem vermeiden Sie eine Flammenbildung auf Ihrem Grill durch die Verwendung einer Grillschale. Denn durch diese tropft keine Marinade, oder Fett auf die heiße Glut. Das Grillen wird so nicht nur stressfreier sondern auch gesünder. Denn beim Verbrennen von Fett oder Marinade entstehen durchaus krebserregende Stoffe.

Wem so eine dünne und meist labbrige Aluschale aber nicht zusagt, dem empfehlen wir einen heißen Stein: Er erfüllt den gleichen Zweck, bietet Ihnen mehr Platz und Komfort.

 

Auch interessant:

 

Ähnliche Beiträge aus unserem Wissenscenter
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.