Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Saunafass vs. Kellersauna: Was ist besser?

Für die volle Entspannung

Ein Saunafass können Sie sich wie eine große, auf der Seite liegende Holztonne vorstellen. Es ist etwa so groß wie eine kleine Gartenlaube und besitzt einen eigenen Saunaofen zum Befeuern. Traditionell wird es draußen im Freien aufgestellt und ist eine vollwertige Sauna bei Ihnen auf dem Grundstück. Wie es genau funktioniert und ob das Saunafass eine echte Alternative zur Saunakabine im Keller ist, das klären wir im folgenden Beitrag.

Diese Vorteile bietet Ihnen ein Saunafass

Am wichtigsten ist natürlich das Thema Platz: Nicht jeder hat einen so großen oder gut ausgebauten Keller, um sich dort eine Saunakabine einzubauen. Außerdem sind die Kosten dafür auch recht hoch. Wenn Sie dennoch nicht auf eine eigene Schwitzhütte verzichten möchten, dann bietet Ihnen ein Saunafass die perfekte Alternative. Die Außenhülle ist aus zusammengesetzten Holzrettern gefertigt, die gegen Wettereinflüsse behandelt wurden. Als zusätzlichen Schutz vor Regen haben viele Modelle auch eine Art Dach oben drauf.

Es sieht richtig niedlich aus und versprüht einen ganz eigenen Charme. Im Inneren des Saunafasses gibt es Sitzgelegenheiten für mehrere Personen und einen Ofen. Bei einigen Modellen gibt es sogar eine Art kleinen überdachten Vorbereich. 

Das Saunafass glänzt vor allem durch seine zahlreichen Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung. So sind zum Beispiel geschlossene Varianten oder auch Sichtfenster denkbar. Häufig können Sie auch die Art des Holzes frei wählen. Außerdem gibt es unterschiedliche Öfen, die darin platziert werden können. Wer auf dem Grundstück oder im Garten über einen eigenen Stromanschluss verfügt, der kann einen Elektroofen wählen. So richtig urgemütliches Sauna-Feeling kommt aber nur mit einem echten Holzofen auf. Dafür besitzen die Saunafässer einen eigenen kleinen Schornstein.

Besonders schön ist es, wenn Sie Ihre kugelrunde Schwitzhütte mit einer Fronttür aus Glas versehen. Da können Sie beim saunieren ganz gemütlich nach draußen schauen. Wer lieber unter sich und vor neugierigen Blicken geschützt sein will, der wählt eine blickdichte Tür – stilecht aus Holz.

Saunafass oder Kellersauna?

Diese Entscheidung bleibt natürlich Ihnen überlassen. Doch ein echtes Saunafass ist definitiv eine Überlegung wert und bietet Ihnen einen echten Hingucker im eigenen Garten. Dank der rundlichen Form gibt es im Inneren eine recht gleichmäßige Wärmeverteilung. Außerdem haben Sie bei der Planung und Gestaltung sehr viele Freiheiten. So können Sie sich eine eigene kleine Wellnessoase bauen und an kalten Tagen genießen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.