Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Wie haben sich die Preise für Holzpellets im vergangenen Jahr entwickelt?

Ganz anders als bei fossilen Brennstoffen...

Das Heizen mit Holzpellets ist eine sinnvolle Alternative für wohlige Wärme in den eigenen vier Wänden zu sorgen. Aber warum ist das so? Einer der wichtigsten Gründe für viele Hausbesitzer ist es, dass der Brennstoff im Vergleich zu Öl oder Gas sehr günstig ist.

So lassen sich mit einer Pelletheizung oder einem Pelletofen in der Regel bis zu 30 Prozent an Heizkosten über das Jahr hinweg einsparen. Und diese Preisdifferenz ist nur der Anfang: denn die Preise für Holzpellets haben sich im Laufe des Jahres 2015 äußerst erfreulich entwickelt. Wie die Preise aktuell aussehen und warum das Heizen mit Holz so günstig ist, das lesen Sie in diesem Beitrag.

Pelletpreise 2015

Im Vorjahr und am Jahresanfang 2015 lagen die Preise im Schnitt noch bei etwa 255 Euro je Tonne Holzpellets. Auch das war bereits ein sehr erschwingliches Preisniveau. Allerdings hat sich beim Heizen mit Holzpellets in diesem Jahr noch so einiges getan: Der Preis für die Presslinge ging über die Monate des Jahres kontinuierlich nach unten. Im Oktober 2015 befand sich der Preis auf einem absoluten Tiefstand von 233 Euro je Tonne. Das bedeutet eine Preissenkung von nahezu 10 Prozent innerhalb eines Jahres! Damit hängt der Brennstoff die fossilen Ressourcen in puncto Preis immer weiter ab.

Die Differenz wird natürlich auch deshalb immer größer, weil Öl und Gas vergleichsweise immer teurer werden. Denn sie haben in den letzten Monaten wieder zugelegt und in den Wintermonaten wird die nächste Steigerung erwartet

Warum sind die Pelletpreise aktuell rückgängig?

Holz wird in Deutschland nicht knapper, sondern es wird kräftig aufgeforstet. Jedes Jahr werden mehr Bäume gepflanzt und mehr Waldflächen hinzugewonnen als geschlagen. Unsere Forstwirtschaft bewegt sich auf einem sehr nachhaltigen Niveau. Zum einen ist dies für unsere ökologische Umwelt ein echter Zugewinn und zum anderen bedeutet das für Pelletofenbesitzer sehr stabile beziehungsweise rückläufige Preise. 

Jetzt umrüsten: Staatliche Förderung dämpft die Anschaffungskosten

Der Zeitpunkt für den Wechsel auf eine Pelletheizung könnte aktuell nicht besser sein. Nicht nur, dass die Preise für Holzpellets rekordverdächtig niedrig sind – auch der Staat legt noch eine Schippe nach. Mit der neuen BAFA-Förderung, die es seit April gibt, können Sie bei der Anschaffung eines Pelletgerätes noch einmal kräftig sparen. Die Rede ist von einmaligen Geldleistungen, die je nach Modell bis zu 2.500 Euro betragen können. Echt clever: ökologisch und ökonomisch!

Wie haben sich die Preise für Holzpellets im vergangenen Jahr entwickelt?

Das Heizen mit Holzpellets ist eine sinnvolle Alternative für wohlige Wärme in den eigenen vier Wänden zu sorgen. Aber warum ist das so? Einer der wichtigsten Gründe für viele Hausbesitzer ist es, dass der Brennstoff im Vergleich zu Öl oder Gas sehr günstig ist.

So lassen sich mit einer Pelletheizung oder einem Pelletofen in der Regel bis zu 30 Prozent an Heizkosten über das Jahr hinweg einsparen. Und diese Preisdifferenz ist nur der Anfang: denn die Preise für Holzpellets haben sich im Laufe des Jahres 2015 äußerst erfreulich entwickelt. Wie die Preise aktuell aussehen und warum das Heizen mit Holz so günstig ist, das lesen Sie in diesem Beitrag.

Pelletpreise 2015

Im Vorjahr und am Jahresanfang 2015 lagen die Preise im Schnitt noch bei etwa 255 Euro je Tonne Holzpellets. Auch das war bereits ein sehr erschwingliches Preisniveau. Allerdings hat sich beim Heizen mit Holzpellets in diesem Jahr noch so einiges getan: Der Preis für die Presslinge ging über die Monate des Jahres kontinuierlich nach unten. Im Oktober 2015 befand sich der Preis auf einem absoluten Tiefstand von 233 Euro je Tonne. Das bedeutet eine Preissenkung von nahezu 10 Prozent innerhalb eines Jahres! Damit hängt der Brennstoff die fossilen Ressourcen in puncto Preis immer weiter ab.

Die Differenz wird natürlich auch deshalb immer größer, weil Öl und Gas vergleichsweise immer teurer werden. Denn sie haben in den letzten Monaten wieder zugelegt und in den Wintermonaten wird die nächste Steigerung erwartet.

Warum sind die Pelletpreise aktuell rückgängig?

Holz wird in Deutschland nicht knapper, sondern es wird kräftig aufgeforstet. Jedes Jahr werden mehr Bäume gepflanzt und mehr Waldflächen hinzugewonnen als geschlagen. Unsere Forstwirtschaft bewegt sich auf einem sehr nachhaltigen Niveau. Zum einen ist dies für unsere ökologische Umwelt ein echter Zugewinn und zum anderen bedeutet das für Pelletofenbesitzer sehr stabile beziehungsweise rückläufige Preise.

Jetzt umrüsten: Staatliche Förderung dämpft die Anschaffungskosten

Der Zeitpunkt für den Wechsel auf eine Pelletheizung könnte aktuell nicht besser sein. Nicht nur, dass die Preise für Holzpellets rekordverdächtig niedrig sind – auch der Staat legt noch eine Schippe nach. Mit der neuen BAFA-Förderung, die es seit April gibt, können Sie bei der Anschaffung eines Pelletgerätes noch einmal kräftig sparen. Die Rede ist von einmaligen Geldleistungen, die je nach Modell bis zu 2.500 Euro betragen können. Echt clever: ökologisch und ökonomisch!

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel