Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Heizkostenvergleich: Öl, Gas, Wärmepumpe oder Pellets

 



 

Folgende Heizkosten haben wir verglichen:

- Öl
- Gas
- Wärmepumpe
- Pellets

Basis für unser Rechenbeispiel zum Heizkostenvergleich ist ein durchschnittliches Einfamilienhaus (Altbau) mit 150 m² Wohnfläche. Der jährliche Wärmebedarf wird mit 225 kWh/m² angenommen. Das ist ein Durchschnittswert für Altbauten in Deutschland. Der Wärmebedarf ist im Wesentlichen abhängig von der Wärmedämmung eines Hauses. Für unser Einfamilienhaus sind also 33.750 kWh Wärme (Energie) im Jahr nötig.


Hinweis:

Letzte Aktualisierung August 2010. Die Brennstoffpreise für diesen Heizkostenvergleich wurden errechnet anhand von Zahlen des Deutschen Pelletinstitutes (DEPI, Stand Juli 2010).

- Für Öl: 6,25 Cent / kWh
- Für Gas: 6,03 Cent / kWh
- Für WP: 69 kWh / m²
- Für Pellets: 4,15 Cent / kWh
- Wärmebedarf im o.g. Beispiel: 33.750 kWh

Fazit zum Heizkostenvergleich:

Die Pelletheizung ist laut Heizkostenvergleich bei den gegenwärtigen Brennstoff- und Strompreisen (Preissteigerungen eingerechnet) die kostengünstigste Form des Heizens. Experten rechnen für die Zukunft sogar mit noch höhreren Preissteigerungen bei Öl und Gas, sodass sich Pelletheizungen künftig noch viel mehr bezahlt machen dürften. Nachteil der Wärmepumpe ist ihr hoher Stromverbrauch. Eine Wärmepumpe lohnt nur, wenn der Strom zum Wärmepumpentarif bezogen werden kann. Stromanbieter sind aber nicht mehr verpflichtet, dafür Sondertarife anzubieten.

 

Auch interessant:

 

Tags: Heizung
Ähnliche Beiträge aus unserem Wissenscenter
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.