Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder

Feinanteil - Wie viel ist bei Pellets erlaubt?

Der Feinanteil beschreibt kleine Feinteile zwischen den einzelnen Holzpellets. Die Teile befinden sich zwischen den Pellets und sind nicht größer als wenige Millimeter. Feinteile entstehen dadurch, dass sich kleine Teilchen vom Pellet lösen. Das kann beispielsweise beim Einblasen der Pellets ins Pelletlager geschehen. Bei den Feinteilchen handelt es sich um Abfallprodukte, die dem Verbrennungsvorgang in der Brennkammer schaden. Ein hoher Anteil an Feinteilen geht in der Regel mit einer Verschlechterung des Abbrands und einer Reduktion der Wärmeleistung einher. Deswegen haben hochwertige Pellets nur einen sehr geringen Anteil an Feinteilen. Es gilt: Umso höher der Feinanteil, desto geringer ist die Qualität der Pellets.

Warum ein hoher Feinanteil ein Problem ist 

Wie schon erwähnt schadet ein hoher Feinanteil der Verbrennungsleistung und der gesamten Qualität des Pelletofens oder der Pelletheizung. Die kleinen Teilchen bringen den Verbrennungsprozess durch ihre Materialbeschaffenheit durcheinander und können das komplexe Zusammenspiel von Verbrennung und Verbrennungsleistung stören. Außerdem sorgen die kleinen Teilchen für einen erhöhten Rußanteil und eine generell stärkere Verrußung des Ofens. Auch die Sichtscheibe kann davon in Mitleidenschaft gezogen werden. Ein hoher Feinanteil bringt aber noch weitere Probleme mit sich: So kann dabei auch der Pelletofen an sich schaden nehmen. Die empfindlichen Elemente der Brennkammer können in Mitleidenschaft gezogen werden oder sogar ernsthafte Schäden davontragen. Die Förderschnecke kann etwa verstopfen und ihren Dienst nicht mehr richtig erfüllen.

Worauf man bei Pellets achten sollte

Die Qualität der Pellets entscheidet mehr noch als bei Holzscheiteln über die Effizienz der Verbrennung. Auch mit dem besten Pelletofen kann man bei niedriger Pelletqualität miserable Ergebnisse erzielen. Daher ist es wichtig, in hochwertige Pellets zu investieren. Achten Sie dabei auf das Prüfzeichen Zertifikat ENplus. Sind die erworbenen Pellets mit diesem Zertifikat ausgestattet, erfüllen Sie die Normen der EU und sind damit bedenkenlos zu empfehlen. Pellets mit diesem Gütesiegel weisen nur einen sehr geringen Anteil an Feinteilen auf.