Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Die Luftfeuchtigkeit

Die Luftfeuchtigkeit in einem Raum besitzt entscheidenden Einfluss darauf, wie wohl wir uns in einem Raum fühlen. Sie ist sogar einer der Faktoren, die bei der Berechnung der Behaglichkeitsformel zum Einsatz kommen. Aber warum ist das so? Wenn wir von Luftfeuchtigkeit reden, dann ist damit der Anteil an Wasserdampf in der Umgebungsluft gemeint. Im allgemeinen Sprachgebrauch reden wir aber genau genommen von der relativen Luftfeuchtigkeit. Diese wird in Prozent angegeben.

Die Menge an Wasserdampf, die von der Luft aufgenommen werden kann, ist übrigens nicht immer gleich. Sie ist von der Temperatur und dem Luftdruck abhängig. Das hat entscheidenden Einfluss auf die Behaglichkeit und den Wohlfühlfaktor. Im Winter besitzt die Umgebungsluft eine sehr niedrige Temperatur. Deswegen kann sie auch nur eine geringere Menge an Wasserdampf aufnehmen. Das bedeutet: In der kalten Jahreszeit sinkt die relative Luftfeuchtigkeit und wir fühlen uns unwohler. Die Schleimhäute in der Nase trocknen aus und der Körper kann seine Abwehrfunktion nicht mehr so effektiv aufrecht halten. Dadurch werden wir auch schneller krank und fangen uns einen Schnupfen ein.

Kamin und Luftfeuchtigkeit: Wie hängt das zusammen?

Wer sich einen Kamin in die eigenen vier Wände stellt, der möchte sich auch dabei wohlfühlen und die Behaglichkeit des Feuers genießen. Das hat auch einen physikalisch-wissenschaftlichen Hintergrund. Ein Kamin beeinflusst die Luftfeuchtigkeit im Raum. So sorgt ein Kaminofen mit Konvektionsluft beispielsweise für Luftverwirbelungen im Raum. Bei einem Grundofen ist das nicht der Fall: Dieser heizt hauptsächlich über Strahlungswärme und sorgt für ein gleichmäßiges Aufheizen des Raumes. Dadurch fühlen wir uns wohl und Behaglich. Die kuschelige Atmosphäre ist zwar ein subjektives Gefühl, dass jeder anders empfindet – sie lässt sich aber auch wissenschaftlich messen und bestimmen. Besonders positiv auf die Luftfeuchtigkeit im Raum wirkt sich auch ein raumluftunabhäniger Ofen aus. Denn dieser zieht seine Verbrennungsluft nicht unmittelbar aus dem Raum, sondern erhält sie über eine extra Zuluft-Leitung von außerhalb des Hauses. Der Vorteil: Sie müssen weniger Lüften und das trägt zu einem stabilen Raumklima bei. Außerdem bleibt Ihnen mit dieser Technologie die Wärme im Raum länger erhalten. 

 

Auch interessant:

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.