Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Verbrennungsluftstutzen: für den RLU-Betrieb

Bei modernen Neubauten oder auch bei Energiesparhäusern wird vor allem auf eine hohe Dichtigkeit der Bausubstanz gesetzt. Dies führt aber dazu, dass die Kaminöfen im Haus nur noch unabhängig von der Raumluft betrieben werden können. Dafür benötigen Sie einen Verbrennungsluftstutzen, welcher die Frischluft für die Verbrennung von außerhalb des Hauses bezieht. Der Mehraufwand trägt aber auch Früchte: der Kaminofen arbeitet im RLU-Betrieb sauberer und auch effektiver.

Filter schließen
 

Verbrennungsluft über einen LSA-Schornstein anschließen

In vielen Häusern erhält der Kaminofen seine externe Verbrennungsluft über einen Schornstein mit Ringspalt. Wer schon mal eine Feuerstätte auf diese Weise angeschlossen hat weiß, dass sich dies alles andere als einfach gestaltet. Gerade das Abgasrohr lässt sich oftmals nur schwierig am Mantelstein anbringen. Abhilfe schafft der spezielle Anschlussstutzen für Schornsteine mit Ringspalt. Sie müssen einfach nur ein Loch in den Mantelstein bohren oder brechen. Anschließend kann dieser Verbrennungsluftstutzen ganz einfach eingesetzt und eingemörtelt werden. Im nächsten Schritt lässt sich dann das Abgasrohr ganz einfach in den Anschlussstutzen einsetzen. So schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie haben wenig Aufwand bei der Montage und können dennoch Ihren Kaminofen unabhängig von der Raumluft betreiben.

Gelöst: das Problem mit kalten Ofenteilen

Die Verbrennungsluftstutzen in dieser Kategorie zeichnen sich dadurch aus, dass diese kälteentkoppelt sind. Doch was bedeutet das und warum ist das wichtig? Kalte Ofenteile im Wohnraum sind immer ein Problem, denn an diesen kondensieren die warmen Rauchgase. Dadurch bildet sich Feuchtigkeit, welche zur Bildung von Rost am Kaminofen und anderen Ofenteilen führen kann. Die Verbrennungsluftstutzen besitzen eine Doppelklappe, welche die kalte Luft von außen effektiv abschirmt. So können die einzelnen Ofenteile gar nicht erst abkühlen, wodurch die Bildung von Kondensat bereits im Ansatz verhindert wird. Durch die spezielle Konstruktion fungieren die Verbrennungsluftstutzen auch nicht als Kältebrücken, obwohl diese aus Edelstahl bestehen.

Clever: die motorische Doppelklappe

Bei uns im Shop bieten wir Ihnen auch einen motorischen Verbrennungsluftstutzen an, welcher vollkommen selbstständig die Luftzufuhr öffnet und auch wieder schließt. Dies ist besonders sinnvoll für Niedrigenergie- und Passivhäuser. Je nachdem ob Sie einen Kaminofen oder einen Pelletofen haben, funktioniert der motorische Verbrennungsluftstutzen anders. Bei der Pelletvariante wird der elektrische Impuls beim Anschalten genutzt. Wird der Pelletofen angeschaltet, dann öffnen sich die Luftklappen. Wird dieser wieder abgeschaltet, dann schließt sich die Luftzufuhr wieder. Ähnlich funktioniert der motorische Verbrennungsluftstutzen auch bei klassischen Kaminöfen. Jedoch wird hier als Impuls der Temperaturanstieg in der Brennkammer genutzt.

Zuletzt angesehen