Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Der Holzvergaser – technisch anspruchsvoll für effizienteste Energiegewinnung

Wenn Sie die Verbrauchsenergie für Ihr Haus weitestgehend selbst erzeugen möchten, werden Sie sich sicherlich mit Solartechnik und auch Kaminen beschäftigt haben. Insbesondere bei der Auseinandersetzung mit Solarthermie wird eines schnell klar: Warmes Wasser wird auch an regnerischen Tagen ohne Sonne gebraucht – in Deutschland sind dies erstaunlich viele Tage pro Jahr. Genau für solche Zwecke bietet sich ein Holzvergaser von Irleh an. In dieser Apparatur wird Holz teilweise verbrannt, dabei aber auch Holzgas hergestellt. In einem Holzvergaserkessel wird Energie gewonnen. Diese technische Entwicklung ist eine der neuesten und innovativsten Zentralheizkessel für Brennstoffe.

Funktionsweise von Holzvergasern

Holzvergaserkessel sind in der Regel durch eine feuerfeste Keramik in zwei Kammern geteilt, eine Ober- und Unterkammer. Bereits ab 150° treten im Holzvergaser erste leichtentzündliche Gase aus der Zellulose des Holzes aus. Das geschieht in der Oberkammer, in der das zu verbrennende beziehungsweise vergasende Holz geschichtet liegt. Diese hier vorverbrennenden Gase gelangen mit den weiteren Bestandteilen in die Unterkammer. So werden bei bis zu 1100° auch die schwerentzündlichen Bestandteile verbrannt. Die Abgase werden zum Abgasanschluss außerhalb der Brennkammern transportiert. Insgesamt brennt das Brennholz im Vergaser nach unten hin ab, die heißen Gase entstehen somit am unteren Ende des Holzvergasers – nicht oben, wie in einem Kamin. Sehr ähnlich funktioniert auch ein sogenannter Sturzbrandofen.

Die Holzvergaser von Irleh eignen sich durch ihre großen Ladekammern hervorragend für die Wassersysteme der Zentralheizung – sowohl für Ihr Wohnhaus, als auch für Geschäfts- und Büroräume oder größere Produktionsstätten. Irleh legt Wert auf eine einfache Bedienung seiner Holzvergaser, um Ihnen die Energiegewinnung so einfach und komfortabel wie möglich zu gestalten.

Vorteile eines Holzvergasers gegenüber einem Kamin

So gemütlich ein Kamin auch ist – wenn Sie einen effizienten Zusatz zu Ihrem bestehenden Heizsystem wünschen, eignet sich ein Holzvergaser besser. Das liegt an seinem hohen Wirkungsgrad, der Verbrennbarkeit von Holzabfällen (bei Irleh beispielsweise Baumrinden, Spänen, Reisig), beinahe keine Raucherzeugung und einer geringen Aschemenge. Für die Verwendung eines Holzvergasers ist es wichtig zu wissen, dass Holz an sich gar nicht verbrennt – beim Brandprozess werden die in und um die Zellulose befindlichen Gase aus dem Holz freigesetzt und verbrennen dann. Da ein Holzvergaser diese Gase zur Energiegewinnung nutzt, ist er effizienter als ein Kamin, der lediglich die Wärme freisetzt. Ein Holzvergaserkessel setzt nur die Menge an CO2 frei, die der Baum in seiner Lebenszeit im Holz aufgenommen hat. Somit erzeugen Sie klimaneutrale Wärme. Durch die Möglichkeit der Verfeuerung fast aller Holzbestandteile arbeitet der Irleh Holzvergaser besonders schadstoffarm. Ein Holzvergaser ist eine tolle Möglichkeit, das Beste aus dem Brennholz herauszuholen und effizient Energie zu gewinnen. Bei der Anschaffung eines Holzvergasers ist auch eine staatliche Förderung möglich – nachdenken sollten Sie über einen Kauf also definitiv! 

Zuletzt angesehen