Skip to main content
Ofenrohre

Welche Ofenrohre und Schornsteine gibt es?

Arten von Ofenrohren und Schornsteinen

Für einen Laien ist ein Schornstein ein Schornstein und ein Ofenrohr ein Ofenrohr. Dabei gibt es für verschiedene Arten von Feuerstätten unterschiedliche Ofenrohrarten und Schornsteine. Dabei ist die Auswahl der richtigen Art gar nicht so kompliziert, wenn Sie auf ein paar Dinge achten bzw. sich mit dem Profi beraten. Dieser kann Ihnen helfen, aus der anfänglich verwirrend großen Zahl von Ofenrohr- und Schornsteinarten das passende Modell herauszufinden.

Die richtige Ofenrohrart

Ofenrohr, Rauchrohr, Kaminrohr

Ofenrohr, Rauchrohr, Kaminrohr 150 – 500 mm Gussgrau

Es gibt verschiedene Arten von Ofenrohren, wobei den Oberarten meist noch einige Unterarten zugeordnet sind. Im Folgenden finden Sie daher einen Überblick darüber, welche Ofenrohrart für die einzelnen Feuerungsarten in Frage kommt. Wichtig: Wenn Sie sich unsicher sind, welche Art die richtige ist, fragen Sie Ihren zuständigen Schornsteinfegermeister. Dieser kennt sich mit den Anforderungen an Rauchrohre bestens aus und weiß, welche örtlichen Gegebenheiten zu berücksichtigen sind. Wichtige Faktoren sind dabei zum Beispiel die Wandstärke und der Abstand zu brennbaren Materialien. Eventuell müssen Brandschutzmaßnahmen wie eine Wanddurchführung für das Ofenrohr ergriffen werden.

Ofenrohre für den Küchenofen Für den Küchenofen oder Holzherd können verschiedene Arten von Ofenrohren eingesetzt werden. Üblicherweise kommen emaillierte, feueraluminierte oder Edelstahl-Ofenrohre zum Einsatz. Emaillierte Ofenrohre bieten eine Wandstärke von ca. 0,6 Millimetern und sind in diversen Farbkombinationen im Angebot. Es gibt die Standard Linie und die High Quality Linie.Feueraluminierte Ofenrohre und Modelle aus Edelstahl bieten Wandstärken von 0,6 Millimetern ebenso wie 0,8 Millimeter, wobei die größere Wandstärke wieder bei einem Durchmesser ab 18 Zentimeter verwendet wird.Weitere Ofenrohrarten für den Küchenherd sind Ofenrohre aus Messing, doppelwandige Ofenrohre und gebläute Ofenrohre.
Ofenrohre für Dauerbrandofen, Speicherofen, Specksteinofen, Schwedenofen, Werkstattofen und nostalgischen Ofen Hier gilt wieder, dass verschiedene Ofenrohrarten eingesetzt werden können. So kommen gebläute Ofenrohre ebenso wie Messing Ofenrohre, Edelstahl Ofenrohre oder Stahlofenrohre in die engere Auswahl. Entscheidend ist dabei die Bauart des Ofens. Fragen Sie Ihren Schornsteinfegermeister, er kann Ihnen diesbezüglich Tipps geben.
Ofenrohre für den Gasofen oder Gaskamin Der Gaskamin oder Gasofen wird entweder mit einem pulverbeschichteten Ofenrohr oder mit einem Ofenrohr aus Aluminium versehen. Viele Hersteller von Gaskaminen fordern aber Ihr eigenes Abgassystem.

Verschiedene Schornsteintypen

Diagrammdarstellung eines doppelwandigen Edelstahlschornsteins

Aufbau eines doppelwandigen Edelstahlschornsteins

Ebenso, wie es verschiedene Ofenrohrarten gibt, gibt es auch unterschiedliche Schornsteintypen. In Europa kommen zum Beispiel dreischalige Schornsteine zum Einsatz, die aus Mantelstein, Innenrohr und Dämmung bestehen. Auch zweischalige Schornsteine sind anzutreffen, diese setzen sich aus Schacht und Innenrohr zusammen. Dreischalige Schornsteine, das sind zum Beispiel Edelstahlschornsteine oder Leichtbauschornsteine besitzen eine doppelte Wand aus Edelstahl. Die vierte Art wird durch einschalige Schornsteine mit mineralischem Schacht dargestellt.
Der am häufigsten verwendete Typ ist der dreischalige Schornsteintyp. Ihn gibt es seit mehr als 35 Jahren. Er punktet besonders durch seine Fähigkeit zur Wärmedämmung und durch die fehlende Empfindlichkeit etwaiger Feuchtigkeit gegenüber. Auf diesem Schornstein kann einfach aufgebaut werden. Die Abgaswärme bleibt erhalten, weil der Schornstein ausreichend gedämmt ist.
Zweischalige Schornsteine finden sich vor allem dort, wo sie als Abgasleitung eingesetzt werden oder wo Gase mit Hilfe von Überdruck aus einem Haus geleitet werden. Auch Kamine mit Ihren Kamineinsätzen, die von der Raumluft unabhängig sind, werden mit zweischaligen Schornsteinen versehen. Der Zuluftschacht befindet sich hier zwischen Innenrohr und Schacht. Ein solcher Fertigteilschornstein trägt die Bezeichnung „LAS-Schornstein“. Solche Modelle sind überdies als dreischalige Schornsteine erhältlich und beziehen die zur Verbrennung nötige Luft von außen. Sie wird über den Zuluftschacht des Schornsteins zum Verbrennungsort, zum Beispiel Pelletofen geleitet.

Weitere Schornsteinarten

Die Russische Röhre ist eine besondere Art des Schornsteins und bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts in Deutschland bekannt. Der Querschnitt ist hier sehr eng, daraus resultiert ein kräftiger Zug. Vor allem Öfen, die weiter entfernt sind, können mit langen Ofenrohren hier angeschlossen werden. Die Brandgefahr ist hier aufgrund des Funkenflugs aber sehr hoch, daher muss eine harte Dacheindeckung mit Dachziegeln oder ähnlichen Varianten vorhanden sein.
Eine ältere Bauweise von Schornsteinen ist in Deutschland üblich und kann sogar vom Schornsteinfeger bestiegen werden. Der Querschnitt ist hier sehr groß, der Zug damit geringer. Funken gelangen nicht bis auf das Dach, daher sind solche Schornsteine auch bei weicher Dacheindeckung mit Reet oder Stroh geeignet.
Der Vollständigkeit halber sei hier noch der Schornstein aufgeführt, der auf einer Dampflokomotive zu finden ist. Er wird aus Gusseisen hergestellt und besitzt einen angegossenen Flansch sowie einen Rauchkammermantel. Die Rauchgase werden über einen Kragen abgesaugt, der an der Rauchkammer befestigt ist.
Übrigens ist das, was auf den Dächern zu sehen ist, nicht der Schornstein, sondern genau genommen nur der Schornsteinkopf.