Skip to main content
wasserführender-Kamin

Wasserführender Kamin: 10 Gründe die für den Kauf sprechen

Sie möchten mit einer Holzheizung Ihren Wohnraum beheizen und auf preislich instabiles und umweltschädliches Öl und Gas verzichten? Sie möchten die Gemütlichkeit eines Feuers im Wohnraum genießen und legen Wert auf eine ansprechende Optik, eine hohe Funktionalität und eine nachhaltige Energie- und Wärmeversorgung? Dann ist ein wasserführender Kamineinsatz vielleicht genau das Richtige für Sie, wenn Sie Ihre Feuerstätte noch dazu ganz individuell gestalten möchten.

Der Clou gegenüber einem normalen Kamin ist die Nutzbarkeit zur Mehrraumbeheizung inklusive der Erwärmung des Brauchwassers. Wir stellen Ihnen hier 10 Gründe vor, die für einen Kauf eines wasserführenden Kaminofens  sprechen – natürlich auch mit Vorteilen gegenüber anderen Ofen- und Heizarten. Nutzen Sie die genannten Punkte für Ihre Überlegungen, ob ein wasserführender Kaminofen zu Ihrem Wohnraum und zu Ihren Bedürfnissen und Wünschen passt.

Grund 1: Ein wasserführender Kamin kann mehrere Räume beheizen

Wasserführender-kamin-Ambiente

Viele Verbraucher nutzen Ihren Kaminofen meist nur zusätzlich zur Unterstützung der Zentralheizung. Das Feuer ist gemütlich, beruhigt nach einem stressigen Arbeitstag und strahlt über Stunden Wärme in den Aufstellraum (meist in das Wohnzimmer) aus. Doch mit dem Anschluss des wasserführenden Kamins an das zentrale Heizsystem wird nun die Beheizung aller Wohnräume über die selbst erzeugte Wärme möglich – mit dem richtigen Modell, welches auf die Größe und Dämmung des Hauses abgestimmt wurde, ist sogar die alleinige Beheizung über den Kaminofen möglich.

Grund 2: Auch das Brauchwasser kann mit wasserführendem Kamin beheizt werden

Nennleistung-berechnen

Durch die im Kamin installierte Wassertasche – welche durch die Wärmeenergie erhitzt wird – kann das erhitzte Wasser in den Zentralkreislauf eingespeist werden. Das bedeutet: Wenn Sie einen Pufferspeicher im Haus besitzen, dann wird dieser mit dem warmen Wasser versorgt. Von dort aus kann es ganz einfach für die Heizkörper oder die Dusche und Badewanne genutzt werden. Ist diese Unabhängigkeit des selbsterzeugten Warmwassers keine Traumvorstellung?

Grund 3: Ein wassergeführter Kamin wirkt in „2 Richtungen“

wasserführender-Kamin-brennt

Natürlich wird die erzeugte Wärme nicht nur in die Wassertasche eingespeist, sondern auch direkt in den Wohnraum abgegeben. Bei den meisten Geräten können Sie dafür diese einfache Faustformel anwenden:

Etwa 1/3 der Energie wird in den Raum direkt abgestrahlt. 2/3 werden zur Erwärmung der Wassertasche genutzt

Wie die Energie tatsächlich verteilt wird, das hängt natürlich vom Gerät und dem Hersteller ab. Am besten berechnen Sie mit dem Schornsteinfeger nach der Größe und Dämmung Ihres Haushaltes, welche prozentuale Verteilung für Sie am sinnvollsten ist.

Grund 4: Senken Sie die die Energiekosten

Günstiger-Brennstoff-richtig-sparen

Zwar sind die Anschaffungskosten der meisten wasserführenden Kamine und Kaminöfen durch die erweiterte Technik mit Wassertasche und Pufferspeicher höher, doch die Einsparungen im Bereich der Heiz- und Energiekosten relativieren diesen Preisunterschied merklich. Schon nach wenigen Heizperioden macht sich die enorme Einsparung im Geldbeutel bemerkbar.

Grund 5: Mit staatlicher Förderung wird es sogar noch günstiger

Gerade wenn Sie den wasserführenden Kamin oder wasserführenden Pelletofen zusammen mit einem Pufferspeicher und einer Solarthermie-Anlage anschaffen, sehen die Möglichkeiten für eine staatliche BAFA Förderung in Deutschland sehr gut aus. Das kommt aber auf eine Vielzahl von Faktoren an, die immer im Einzelfall von der entsprechenden Stelle geprüft werden müssen. In die Entscheidung fließt zum Beispiel die Art des Gerätes und die Kombination mit anderen Modulen ein. Genaue Informationen zu den individuellen Fördermöglichkeiten finden Sie auf der Seite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle unter www.bafa.de.

Grund 6: Niedrige Emissions-Werte

Holz-Fakten

Viele Hersteller entwickeln die Verbrennungstechnologien immer weiter, sodass der Feinstaubausstoß merklich reduziert wird. Deshalb liegen die Emissions-Werte vieler waserführender Kamine deutlich unter den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerten. Dank dieses Vorteils werden vorausschauend auch schon weitere Verschärfungen der Grenzwerte eingehalten – wodurch Sie viele Jahre ohne Probleme heizen können. Genaue Infos zu den Emissionswerten Ihres wasserführenden Kamins finden Sie im Betriebshandbuch beziehungsweise im technischen Datenblatt des jeweiligen Gerätes.

Grund 7: Holzheizungen sind ökologisch und nachhaltig

Kaminofen-neben-Holzlagerfach

Holz als Brennstoff ist fast überall regional verfügbar und hat daher kürzere Transportwege als importiertes Öl und Gas. Es ist im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen schnell nachwachsend und daher nachhaltiger, denn die Ressourcen von Erdöl und Erdgas werden irgendwann erschöpft sein. Auch die Ökobilanz von Holz ist weitaus besser. Mit einem wasserführenden Kamin können Sie diese Form der Energie besonders effizient für Ihren Wärmebedarf nutzen.

Grund 8: Holz verbrennt CO2-neutral

Umwelt-und-Klima

Beim Verbrennungsprozess von Kaminholz wird nur so viel Kohlenstoffdioxid freigegeben, wie der Baum in seiner Lebenszeit aufgenommen hat, um es in Sauerstoff umzuwandeln. Genau die gleiche Menge an CO2 würde also auch dann freigesetzt werden, wenn der Baum einfach im Wald umfällt und dann auf natürliche Art und Weise zersetzt wird. Die Wärmeerzeugung mit der regenerativen Ressource ist also auch aus Klimagründen sehr sinnvoll.

Grund 9: Die Bedienung von wassergeführten Kaminöfen ist denkbar einfach

Ist Ihr wasserführender Kamin fachgerecht installiert, dann gestaltet sich die regelmäßige Bedienung sehr komfortabel. Denn genau wie bei einem einem normalen Kamin wird einfach nur geheizt. In den meisten Fällen sind keine zusätzlichen Einstellungen nötig, damit das System funktioniert. Die Wärmeverteilung in den Aufstellraum und in die Wassertasche erfolgt automatisch. Über die Beheizung wird der Pufferspeicher geladen und das Warmwasser so automatisch über die Zentralheizung nutzbar.

Grund 10: Wasserführende Kamine bieten Ihnen auch etwas fürs Auge

Wasserführender-Kaminofen-von-Drooff

Im Design ist der Vorderteil des wassergeführten Kamins ebenso ansprechend gestaltet wie ein Ofen ohne Wasserführung. Sie können das Modell ganz auf Ihre Einrichtung abstimmen: Farbe der Verkleidung, Form, Größe, Panoramagröße der Sichtscheiben oder Kompaktgröße, Öffnungsrichtung der Feuertür… auch mit wasserführenden Kaminöfen lässt sich ein Kaminfeuer als raumgestaltendes Element einsetzen – eben nur noch wesentlich nachhaltiger als mit einem klassischen Kaminofen oder Pelletofen.