Skip to main content

Warum sollte ich in eine neue Heizung investieren? Meine alte funktioniert doch noch?

Vor dieser Frage stehen vermutlich nicht nur Sie, sondern zahlreiche weitere Hausbesitzer, die eine Heizungsanlage älteren Datums besitzen. Und das Alter ist vermutlich auch das einzige Manko. Irgendwann wird aber der Tag kommen, an denen Ihnen der Schornsteinfeger oder Heizungsbauer sagt: Jetzt wird’s aber langsam Zeit!

Bei uns in Deutschland ist die 30 das magische Jahr, ab dem die Heizung ausgetauscht werden soll. Natürlich ist das aber auch eine Investitionssumme, die nicht von der Hand zu weisen ist. Deshalb haben wir in diesem Beitrag eine Reihe von Argumenten für Sie zusammengestellt, warum sich die Investition in eine neue Heizung trotzdem für Sie lohnt.

Eine neue Heizung spart dauerhaft Kosten

Energiekosten-senken-mit-Hiezungsmodernisierung

Laut dem statistischen Bundesamt werden in deutschen Haushalten 90 Prozent des realen Energieverbrauchs für die Beheizung von Wohnräumen und für Bereitstellung von Warmwasser benötigt. Dementsprechend lässt sich sehr leicht ableiten, dass sich an dieser Stelle sehr viel Energie und letztlich Kosten einsparen lassen, wenn die Heizungsanlage entsprechend effizient ist.

Sie verfügen vielleicht derzeit noch über eine Gasheizung, die aus den Zeiten Anfang der 90er Jahre stammt? Dann sollten Sie unbedingt wissen, dass sich mit einem modernen Gaskessel bis zu 40 Prozent an Energie einsparen lässt. Letztlich sind das fast 40 Prozent Ihres gesamten Energieverbrauchs. Das Potential zur dauerhaften Kosteneinsparung ist definitiv vorhanden. Selbst wenn sich das Geld für den neuen Heizkessel nicht auf einmal bemerkbar macht – Die Summe nach einigen Jahren macht die Modernisierung aber zu einem lohnenswerten Geschäft.

Tun Sie etwas Gutes für die Umwelt – Emissionswerte mit neuer Heizung senken

Neue-Heizung-weniger-Emissionen

Ebenfalls wichtig ist natürlich der Faktor Umwelt. Alte Heizungsanlagen besitzen neben der geringeren Effizienz und dem höheren Brennstoffverbrauch auch einen höheren Ausstoß an Emissionen. Mit einer neuen Heizung können Sie aktiv etwas für den Umweltschutz unternehmen.

Besonders umweltfreundlich sind beispielsweise Pelletheizungen, Pelletöfen wasserführend oder Kaminöfen wasserführend in Kombination mit Solarthermie. Übrigens halten sich die Anschaffungskosten für die Solarthermie als Heizungsunterstützung in Grenzen und finanziell lohnt es sich nach einigen Jahren ebenfalls für Sie.

Erneuerbare Energien werden vom Staat gefördert

Heizkosten-sparen-mit-Kamin

Der Umstieg auf erneuerbare Energien wird derzeit vom Staat besonders gefördert. Mit dem Marktanreizprogramm der BAFA soll der Wechsel zu einer modernen, effizienten und umweltfreundlichen Heizung besonders leicht gemacht werden. So gibt es auf den Kaufpreis des Wärmeerzeugers hohe Prämien, welche die Neuinvestition deutlich attraktiver machen.