Skip to main content

Vegetarisch Grillen – 5 leckere Rezeptideen für den Sommer

Nicht immer muss im Sommer ein Steak oder ein Würstchen auf den Grillkamin landen: Es gibt auch viele leckere Gerichte, die sich ohne Fleisch zubereiten lassen. Egal, ob Sie dabei komplett auf die Fleischeslust verzichten möchten oder einfach nur eine leckere Ergänzung zu Ihrem Grillabend haben möchten – mit diesen 5 Rezeptideen wird vegetarisch Grillen zum abwechslungsreichen Genuss!

Vegetarisch Grillen: Heute mal ohne Fleisch

Viele haben ja das Vorurteil, dass vegetarisch grillen fade und langweilig schmeckt: Wenn Sie auch dazu gehören, dann haben Sie vielleicht einfach noch nicht das richtige Rezept gehabt. Lassen Sie sich vom leckeren Geschmack überzeugen – ob als Hauptgericht oder nur als Beilage: Geschmacklich überzeugts auf jeden Fall. Die Rezepte funktionieren sowohl für den klassischen Holzkohlegrill, also auch für einen modernen Gasgrill. Wir wünschen viel Spaß beim Nachgrillen!

Vegetarisch-grillen-Champignon

  • Gefüllte Riesenchampignons mit Kräuterfrischkäse: Sie benötigen große Champignons (2 Packungen), 400g Kräuterfrischkäse, Pfeffer und Salz. Ein klassisches Gericht zum vegetarisch Grillen: Putzen Sie zunächst die Pilze vorsichtig und entfernen Sie den Stiel. Würzen Sie die Innenseite des Champignons. Mit einem Löffel fügen Sie nun den Kräuterfrischkäse hinein und streichen die Menge glatt. Auf dem Grill oder Schwenkgrill benötigen die Pilze ca. 12 Minuten. Aus den Stielen lässt sich noch ein toller Brotsalat mit Pilzen zfaubern!
  • Mayonnaise/ Aioli: Ein Ei aus Freilandhaltung (und/oder Bio), eine Messerspitze Senf, Salz, Pfeffer und 250ml neutrales Pflanzenöl ergeben eine ausreichende Menge für mehrere Baguettes oder viele Folienkartoffeln. Schlagen Sie das Ei mit einem Handrührbesen, bis es hellgelb ist. Gießen Sie langsam das Öl hinzu und mixen Sie dabei weiter. Würzen Sie die Mayonnaise und schmecken Sie sie mit Senf ab. Für Aioli geben Sie einfach am Anfang zum Ei je nach Größe und Schärfe 1-3 Knoblauchzehen. Leckere Mayonnaise ist in 3 Minuten selber hergestellt! Sie ist perfekt als Beilage und eignet sich natürlich auch gut als Ergänzung zu vielen anderen Gerichten.
  • Gemüsespieße: perfekt eignen sich unter anderem Zucchini, Paprika, Cocktailtomaten, Champignons und vorgekochte Kartoffelstückchen. Waschen und würfeln Sie einfach Ihre ausgewählten Gemüsesorten, schneiden Sie diese in etwa gleich große Würfel oder Scheiben und spießen Sie Ihr Gemüse auf Holzstäbe. Marinieren Sie diese mit Olivenöl, damit das Gemüse auf dem Grill oder der Outdoorküche nicht austrocknet. Auch mit Tofu oder Grillkäse sind die Spieße ein Gaumenschmaus zum vegetarisch Grillen. Auf dem heißen Grillrost vom Kugelgrill sollten Sie nach 8-10 Minuten fertig sein.

Vegetarisch-grillen-Kartoffel

  • Folienkartoffeln: Waschen Sie so viele Kartoffeln, wie Sie für Ihren Grillabend benötigen. Kochen Sie diese ca. 10 Minuten vor. Streichen Sie in der Zeit Aluminium-Folie mit Olivenöl ein, mengen Sie eventuell noch Tiefkühlkräuter (italienisch, 8-Kräuter, mit Rosmarin…) bei. Salzen und pfeffern Sie die Kartoffeln, stechen Sie sie ein paarmal ein und wickeln Sie sie in die Alufolie. Auf dem Grill benötigen die Kartoffeln ca. 15 Minuten, bis sie gar sind. Als besonderes Highlight können Sie blaue Kartoffeln verwenden – ein absoluter Hingucker auf dem Buffet!

Vegetarisch-grilen-Tofu

  • Marinierter Tofu – ein echtes Highlight beim vegetarisch Grillen: Sie benötigen 200g Tofu (Räuchertofu hat mehr Aroma als normaler), Olivenöl, Tomatenmark, Weißweinessig und Sojasauce als Grundbasis. Gewürze für die Marinade sind unter anderem Knoblauchzehen, Chilischoten, Salz, Pfeffer, Curry, Paprikapulver, Currypulver, Ingwer und Honig. Vermischen Sie jeweils 3 Esslöffel der Flüssigkeiten (bei der Sojasauce 5EL) miteinander und mixen Sie alles mit den ausgewählten Gewürzen. Geben Sie den Tofu in Scheiben als Filets, oder in Würfeln in die Marinade und lassen Sie ihn 1-2 Stunden ziehen – besser ist über Nacht. Braten Sie den Tofu so lange, bis die Marinade knusprig wird. Dabei können Sie ihn ruhig noch öfter mit der Marinade bestreichen. Tipp: gut sortierte Supermärkte und Bioläden bieten oft mehr als „normalen“ und Räuchertofu an. So können Sie sich kreativ ausleben und mit verschiedenen Gewürzen das Gericht variieren .