Skip to main content

Überblick Kamineinsätze: Diese Arten gibt es

Kamineinsätze sind das Herzstück eines jeden Kamins. Sie können sowohl einzeln, als auch mit einem kompletten Kaminbausatz (inklusive Verkleidung) gekauft werden. Wenn Sie sich schon etwas mit dem Thema beschäftigt haben, dann werden Sie schnell feststellen, dass es die Kamineinsätze in vielen verschiedenen Variationen und mit unterschiedlicher Ausstattung zu kaufen gibt. Deshalb zeigen wir Ihnen im folgenden Beitrag, worin die Unterschiede liegen und was die einzelnen Brennkammern alles können.

Raumluftunabhängige versus raumluftabhängigen Kamineinsätze

Kamineinsaetze-von-ofen.de

Der Unterschied zwischen diesen beiden Modellen liegt in der Art un Weise, wie die Kamineinsätze mit frischer Luft für die Verbrennung versorgt werden. Raumluftabhängige Geräte beziehen die Verbrennungsluft direkt aus dem Raum, in dem sie aufgestellt werden. Raumluftunabhängige Geräte verfügen über einen Anschluss zur externen Verbrennungsluftversorgung.

Bei letzterem ist noch einmal zu unterscheiden zwischen unterstützender Unabhängigkeit von der Raumluft und komplett geschlossenen Versorgungssystemen. Wie Ihre Brennzelle mit Sauerstoff versorgt wird, erkennen Sie ganz einfach im Handbuch des Gerätes oder an der Produktbezeichnung. Bei uns im Shop von ofen.de brauchen Sie ganz einfach nur in der Übersicht den entsprechenden Filter auszuwählen.

raumluftunabhängige Kmineinsaetze finden

raumluftunabhängige Kamineinsätze bei Ofen.de finden

Die vollständig raumluftunabhängigen Kamineinsätze (auch RLU genannt) erkennen Sie zusätzlich an der sogenannten DIBt-Prüfung. Darauf sollten Sie dann besonders achten, wenn Sie den Kamin in einem Niedrigenergie- oder einem Passivhaus errichten möchten. Der Vorteil bei den Modellen liegt darin, dass die Entstehung eines Unterdrucks ausgeschlossen, eine effiziente Verbrennung gewährleistet und ein hoher Wirkungsgrad sichergestellt wird.

Wasserführende Kamineinsätze

Technische Zeichnung Kamineinsatz

Normalerweise verteilen Kamine Ihre Energie direkt über Strahlungswärme in den Raum beziehungsweise mit Konvektionsluft. Es gibt aber auch Geräte, die zur Unterstützung der Heizungsanlage gedacht sind. Solche Kamineinsätze werden als wasserführend bezeichnet. Es bedeutet: Diese Feuerstätten besitzen über der Brennkammer einen eingebauten Wärmetauscher, in dem sich ein Wasserrohr befindet. Sind diese Kamineinsätze in Betrieb, dann wird ein Großteil der Wärmeenergie in die Wassertasche geleitet. Von dort aus kann das Warmwasser dann entweder direkt in die Heizkörper bei Ihnen im Haus oder in den Pufferspeicher unten im Keller weitergeleitet werden. Unterm Strich heißt das: Sie nutzen Ihren Kaminofen also auch gleichzeitig, um damit Warmwasser für die Heizungsanlage oder zum Duschen zu erzeugen.

Wasserführende Kamineinsätze sind demnach sehr effizient und bringen viel Leistung. Die Modelle zeichnen sich durch einen hohen Wirkungsgrad und eine stärkere Nennleistung aus. Übrigens: Auch wassergeführte Geräte können raumluftunabhängig betrieben werden.

Einzelstück oder Bausatz?

Aufgebauter-Kamineinsatz

Die Frage, ob Sie sich für einen einzelnen Kamineinsatz oder gleich einen kompletten Bausatz entscheiden sollten, hängt vor allem daran, was für einen Ofen Sie sich Zuhause wünschen. Für Selberbauer und Individualisten sind die Einzelstücke natürlich die bessere Wahl. Hier haben Sie die Möglichkeit, alle Teile so zusammenzustellen, wie Sie es sich schon immer gewünscht haben. Die Kaminverkleidung können Sie dann komplett frei gestalten. Einzelne Kamineinsätze sind auch dann eine gute Wahl, wenn Ihnen fertige Pakete nicht das bieten, was Sie suchen.

Zusätzlich werden die Geräte auch zur Modernisierung älterer Anlagen verwendet. Sollten Sie bereits einen Kamin besitzen (egal ob offen oder geschlossen), dann stellen die Einzelstücke definitiv die preislich attraktivere Variante dar.

Kamineinsatz-oderKaminbausatz

Auf einen kompletten Kaminbausatz sollten Sie dann zurückgreifen, wenn Sie möglichst einfach und unkompliziert eine neue Feuerstätte aufbauen möchten. Auf ofen.de finden Sie zahlreiche vorgefertigte Herstellersets, die Sie noch individuell bestücken und zusammenstellen können. So können Sie sicher sein, dass alle Teile zusammenpassen und die entsprechenden Zulassungen besitzen – ganz einfach und unkompliziert.

Auf Wunsch übernehmen unsere hauseigenen und erfahrenen Motageteams den kompletten Aufbau und Anschluss der Geräte: Einfach bestellen und wir kümmern uns um den Rest.