Skip to main content

Stilvolle Einrichtung im Kaminzimmer

Das Kaminzimmer, eine Bereicherung für jedes Haus

Ein Kamin stellt eine wahre Bereicherung für den Wohnraum dar, in dem er montiert ist. Er bringt Gemütlichkeit und ein geselliges Ambiente in die vier Wände. Je nach Design verleiht er dem Zimmer zum Beispiel einen modernen oder einen rustikalen Stil. Natürlich sollten auch alle anderen Einrichtungselemente an diesen Stil angepasst werden, um ein stimmiges Gesamtbild zu erzielen. Denn wenn von der Wandbekleidung bis zum kleinsten Wohnaccessoires alles gut zusammenpasst, fühlen wir uns wohl in unseren vier Wänden.

Wohntextilien und Polstermöbel

Hervorragend abstimmen lassen sich zum Beispiel Einrichtungsgegenstände, wie Gardinen und Polstermöbel. Gardinen gibt es in unzähligen Designs, sodass sich auf jeden Fall für jeden Kaminbausatz und jeden Einrichtungsstil auch eine passende Variante finden lässt. Bei einem modernen Kamin eignen sich feine Gardinenstoffe, während ein robuster Specksteinofen durchaus auch zu klobigen Vorhängen passt.

Ähnliches gilt für Polstermöbel. Auch diese sollten zum Kaminofen passen. Da es sich bei der Anschaffung von Sofa, Sessel und Co. mitunter um eine teure Investition handelt, ist es ratsam, den Einrichtungsstil vorab zu planen, damit alle Komponenten stimmig und nicht zusammen gewürfelt wirken.

Wandgestaltung in Ihrem Kaminzimmer

Grundsätzlich eignen sich für ein Kaminzimmer farbige Tapeten, da eine weiße Wandbekleidung durch eventuelle Asche und Rußablagerungen vergilben könnte. Je nach Raumgröße sollte auf die Musterung und die Farbnuancen geachtet werden. Dunkle Tapeten lassen einen Raum kleiner wirken. Ist das Kaminzimmer von kleiner Größe, sollte die Tapete also in einer helleren Farbe gehalten werden, ist der Raum größer, dürfen die Wände auch dunkler ausfallen.

Verfügt ihr Kaminzimmer über hohe Decken, kann deren Wirkung durch Tapeten mit Querstreifen reduziert werden. Niedrigere Decken wirken mit längstgestreiften Tapeten höher. Von einer extrem auffälligen Musterung ist abzuraten. Sie lässt den Raum unruhig wirken und passt zum dynamischen Flackern des Feuers im Ofen oder Pelletofen. Dezentere Muster sind für das Zimmer, in dem der Kamin steht, besser geeignet.

Diese Lichtquellen gehören in ein Kaminzimmer

Auch wenn ein Kamin inklusiv Kamineinsatz eine gewisse Lichtquelle darstellt, ist dies natürlich nicht ausreichend. Neben der Deckenlampe bietet es sich an, noch weitere Leuchten wie Stehlampen oder Deckenfluter aufzustellen, um zum Beispiel beim Fernsehen das gemütliche Licht des Kamins zu ergänzen. Denn nicht ausreichend Licht beim TV schauen gefährdet die Gesundheit der Augen.

Zudem erfüllen Stehlampen auch einen dekorativen Zweck, besonders wenn sie an den Stil des Kamins angepasst sind. Aufwendig gestaltete Lampenschirme sorgen für interessante Lichteffekte, die das Kaminfeuer gekonnt ergänzen. Kleinere Lämpchen kommen einer gemütlichen Atmosphäre ebenfalls zugute. Besonders auf der Fensterbank können sie den Raum auch für Betrachter von draußen in besonderem Glanz erstrahlen lassen. Abschließend sollte man aber auch beachten, dass der eigene Geschmack immer ausschlaggebend für den Einrichtungsstil sein sollte. Denn nur in einem Raum der einem selber zusagt, kann man sich auch wohlfühlen.